Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
499.887
Registrierte
Nutzer

Probleme mit Saturn und Klarna

10.8.2018 Thema abonnieren
 Von 
guest-12311.08.2018 21:47:28
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Probleme mit Saturn und Klarna

Hallo!

Ich habe letztes Jahr im Juli ein PS4 Spiel bei Saturn bestellt und als Zahlungsart Klarna Rechnung genutzt. Diesen Artikel habe ich jedoch retournieren müssen, da dieser zu spät eingetroffen war. Saturn hat mir dann nach viel hin und her, die Rechnung storniert. Jetzt habe seit März 2018 das Problem der gleichen neu eröffneten Rechnung seitens Klarna durch angebliche Bestellung meinerseits (gleicher Artikel).

Es trifft natürlich so nicht zu und laut Telefonat mit Saturn gibt es diese Bestellung auch nicht.

Klarna pocht auf die Zahlung und Saturn stellt sich dumm. Möchten unbedingt für diese neue Bestellung einen Retourennachweis obwohl ich nie etwas erhalten habe.

Ich komme jedenfalls nicht weiter. Klarna verspricht seit Wochen dem nachzugehen, nichts passiert. Saturn versucht Zeit zu schinden um meine Zahlung zu erhalten.

Was soll ich machen, einem Anwalt einschalten? So jedenfalls wird das nichts seit März!

Mich belastet das und ich möchte nicht unverschuldet in der Schufa landen.

Verstoß melden
Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(60667 Beiträge, 28336x hilfreich)

Ich würde als erstes mal zur Polizie gehen und Strrafanzeige wegen versuchten Betruges erstatten.
Sowohl gegen Saturn als auch gegen Klarna.


Die Bestätigung der Anzeige würde ich dem Schreiben beiheften.
In dem Schreiben würde ich mitteilen, dass man keine Bestellung getätigt habe die zu der Forderung geführt haben könnte. Das trotz mehrfacher Nachfrage keinerlei Belege erhalten haben die beweisen das die Forderung berechtigt wäre. Das man sich nicht mit einer Phantombestellung veräppeln lässt und gerade Strafanzeige erstattet hat.

Einmal an Saturn als auch an Klarna, beides mit Zustellnachweis.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12311.08.2018 21:47:28
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Letzen Emails von Saturn:

"Guten Tag Herr XXX,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Die Rechnung welche Sie im März 2018 erhalten haben, bezog sich auf Ihre Bestellung 31883061 vom 27.06.2017. Hier wurde der Artikel 2160425 - "PS4 THE WALKING DEAD" nicht retourniert, aber erstattet. Daher musste eine erneute Rechnung in Höhe von 30,49 € durch Klarna versendet werden.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Viele Grüße

Viktoria Zauner
SATURN Kundenservice"


Darauf hin schrieb ich nochmal an Saturn und schilderte erneut die Sachlage, darauf kam jetzt kürzlich folgendes zurück,


"Guten Tag Herr XXX,



es tut mir leid, dass Sie noch keine Benachrichtigung von uns erhalten haben.

Um Ihre Anfrage bearbeiten zu können, benötigen wir die Sendungsnummer, sowie den Versanddienstleister Ihrer Retoure zur Best.-Nr. 31883061 an unser Rücksendezentrum. Gerne können Síe uns auch ein Foto des Einlieferungsbeleges senden.

Wir kümmern uns im Anschluss schnellstmöglich um Ihr Anliegen.

Viele Grüße

Sascha Grülow
SATURN Kundenservice"


Bereits letztes Jahr habe ich von Saturn diesbezüglich folgende Email bekommen


"Guten Tag Herr XXX,


vielen Dank für Ihre Nachricht.


Wir haben Klarna bereits am 05.07.2017 über die Gutschrift für die Retoure informiert.

....
"


Dann wurde die erste Rechnung irgendwann tatsächlich storniert und dann aus heiterem Himmel, wieder eröffnet, mit NEUEM Bestelldatum.

Und wie erwähnt, gibts diese Bestellung überhaupt nicht.



0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
vundaal76
Status:
Student
(2027 Beiträge, 1292x hilfreich)

Ich würde jetzt gar nichts machen. Sie können die Retoure ja nachweisen.

Diese E-Mail würde ich ausdrucken und sicher aufbewahren:

Zitat:
Guten Tag Herr XXX,
vielen Dank für Ihre Nachricht.
Wir haben Klarna bereits am 05.07.2017 über die Gutschrift für die Retoure informiert.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
reckoner
Status:
Richter
(8170 Beiträge, 3196x hilfreich)


Hallo,

Zitat:
Saturn hat mir dann nach viel hin und her, die Rechnung storniert.
Warum nach vielem hin und her? Ein Widerruf läuft bei Saturn eigentlich unproblematisch.
Ich vermute hier fehlt etwas entscheidendes.

Zitat:
Ich würde als erstes mal zur Polizie gehen und Strrafanzeige wegen versuchten Betruges erstatten.
Sowohl gegen Saturn als auch gegen Klarna.
Ich sag' das ja selten, aber in diesem Fall: Flasche Verdächtigung.
Saturn fordert nämlich nichts und behauptet auch keine Bestellung.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(60667 Beiträge, 28336x hilfreich)

Zitat (von reckoner):
Saturn fordert nämlich nichts

Doch, offensichtlich 30,49 EUR:
Zitat (von Benlen):
Daher musste eine erneute Rechnung in Höhe von 30,49 € durch Klarna versendet werden.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12311.08.2018 21:47:28
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Genau. Erst wurde die Rechnung korrekt storniert und nun im März wieder geöffnet. Warum genau ist für mich nicht ersichtlich, da der bestellte Artikel bei Saturn letztes Jahr eingegangen ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
reckoner
Status:
Richter
(8170 Beiträge, 3196x hilfreich)

Hallo,

so wie ich es verstanden habe fordert Klarna, nicht Saturn.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(60667 Beiträge, 28336x hilfreich)

Zitat (von reckoner):
so wie ich es verstanden habe fordert Klarna, nicht Saturn.

Klarna fordert im Auftrag von Saturn.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
reckoner
Status:
Richter
(8170 Beiträge, 3196x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Klarna fordert im Auftrag von Saturn.
Das glaube ich hier eben nicht (weil Saturn die Bestellung bestreitet).
Ich vermute eine Kommunikationspanne, so was Ähnliches wie Inkasso, obwohl bereits bezahlt wurde.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(60667 Beiträge, 28336x hilfreich)

Zitat (von reckoner):
Das glaube ich hier eben nicht

Ich schon. Vor allem weil Saturn das ja selbst so mitgeteilt hat:
Zitat (von Benlen):
Daher musste eine erneute Rechnung in Höhe von 30,49 € durch Klarna versendet werden.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
spatenklopper
Status:
Junior-Partner
(5192 Beiträge, 2665x hilfreich)

Weder Saturn noch Klarna bestreiten irgendeine Bestellung oder wollen eine Zweite erfinden.
Das Problem liegt ganz woanders!

Zitat (von guest-12311.08.2018 21:47:28):
Warum genau ist für mich nicht ersichtlich

Es steht doch in der Email.

Da ist nichts von "neuer / zweiter" Bestellung, es fehlt die Rücksendung der ersten und einzigen Bestellung.

Zitat (von guest-12311.08.2018 21:47:28):
Hier wurde der Artikel 2160425 - "PS4 THE WALKING DEAD" nicht retourniert, aber erstattet.



-- Editiert von spatenklopper am 15.08.2018 13:33

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen