Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
492.726
Registrierte
Nutzer

Gerichtskosten - Verrechnung mit and. Partei

8.1.2013 Thema abonnieren
 Von 
Ralfi_Klein
Status:
Beginner
(87 Beiträge, 8x hilfreich)
Gerichtskosten - Verrechnung mit and. Partei

Hallo,

es gibt einen Vergleich über Unterhalt mit dem Teil: "Die Kosten des Verfahrens werden gegeneinander aufgehoben.". Nun wurde vorab vom Kläger schon 270 Euro an die LJK bezahlt. Die beklagtenpartei bekam PKH.

In der Kostenberechnung finden sich dann folgende Werte:
1.0 erm. Verfahren: 121,00 Euro
davon tragen sie 1/2: 60,50 Euro
abzgl. Zahlungen: 270,00 Euro
Verechnung auf and. Partei: 60,50 Euro
Zuviel eingef. Betrag: 149,00 Euro

Das bedeutet, dass der Kläger, trotz Kostenaufhebeung die kompletten 121 Euro Gerichtsgebühr zahlen muss, obwohl er nur zur Hälfte verpflichtet wäre. Kann man sich das unter "Verechnung auf and. Partei" wiederholen, alos die Hälfte, die die andere Partei zu zahlen hätte (sollte ja eh über PKH laufen)?

Danke und Grüße
Ralfi_Klein

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen