Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.062
Registrierte
Nutzer

Vater will 450 km weg ziehen

12.1.2005 Thema abonnieren Zum Thema: Frau Kind KM
 Von 
Coxy
Status:
Schüler
(469 Beiträge, 42x hilfreich)
Vater will 450 km weg ziehen

Hallo

Der Vater meiner 2 Kinder wird im laufe der nächsten 6 Moante wahrscheinlich 450 km weit weg ziehen.
Er hat dort eine neue Arbeitsstelle gefunden was ja nach über 1 Jahr arbeitslosigkeit sehr löblich ist und ich freue mich auch für ihn.

Nun aber meine Frage dazu :
Wenn ich mit den Kindern wegziehen wollte, dann bräuchte ich seine Erlaubnis. Gilt das auch andersrum ?
Denn er kann die Kinder dann natürlich nicht mehr jedes 2te Wochenende sehen und das ist ja der Grund, warum dem Elternteil, der die Kinder hat immer die Hölle heiss gemacht wird, wenn er wegzieht.
Oder ist es ein Unterschied, wenn jemand aus Spass an der Freud wegzieht, oder weil er einen neuen Job gefunden hat ?

Ich möchte auch wegziehen und kann dies dann natürlich mit ruhigem Gewissen machen. Die Strecke bleibt dann von der km Zahl die gleiche.... nur ne andere Richtung :-)

Mich interessiert das aber schon sehr.

Vielen Dank schonmal
Conny

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Frau Kind KM


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4629 Beiträge, 216x hilfreich)

Na, es ist sicher ein Unterschied, ob jemand aus beruflichen Gründen umzieht oder aus privaten.
Ausserdem liegt der Unterschied darin, dass - wenn die Mutter mit den Kindern wegzieht - dem Vater das Recht genommen wird, seine Kinder regelmäßig zu sehen. Zieht er selbst weg, ist es seine eigene Entscheidung und die Frau hat ihm damit keine Rechte genommen.
Übrigens: Familienrechtlich kann er u.U. sogar verpflichtet werden, sich bundesweit um eine Anstellung zu bemühen!!

Auch stellt sich die Frage für die Frau ( sofern sie drauf pochen möchte, dass der Vater nicht umzieht ), ob sie lieber weiterhin ohne KU leben möchte oder doch lieber nicht !!??

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Coxy
Status:
Schüler
(469 Beiträge, 42x hilfreich)

Hallo Teufelin !

Ja das ist alles richtig was du sagst und so hatte ich mir das ja auch schon gedacht.
Es ist ja auch in Ordnung, denn nach über 1 Jahr arbeitslos sein ist es schon sehr gut für ihn, wenn er wieder nen Job hat. Schon allein der Selbstzufriedenheit wegen.
Wegen des Unterhaltes wird sich da für mich nichts ändern und das muss es auch gar nicht.
Ich komme sehr gut zurecht und mehr will ich gar nicht von ihm.

Es hätte mich auch sehr gewundert, wenn er sich von mir ne Erlaubnis hätte holen müssen, denn dann kann "Frau" einen ja noch mehr ruinieren, aber da man in diesem Staat ja nie weiss, habe ich halt mal gefragt.
Ich habe ja auch absolut nichts dagegen, dass er dorthin zieht.... warum auch ? :-)
Vielen Dank !

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen