Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.259
Registrierte
Nutzer

Kein eigenes Leben mehr???????????

 Von 
piajenny
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Kein eigenes Leben mehr???????????

Hallo zusammen,

ich bin die Freundin von einem mittlerweile Geschiedenen Vater mit zwei Kindern.

Er ist Vater durch und durch holt die zwei alle zwei Wochen von Freitag bis sonntag zu sich und auch in den Ferien soweit er Urlaub bekommt.
Auch ich verstehe mich mit den beiden super gut und bin voll akzeptiert.

Noch wohnen wir nicht zusammen und ich muss auch sagen das ich echt angst davor habe in den finanziellen Ruin zu landen.

Mein Freund geht Vollzeit Arbeiten und verdient knapp 1400,-- Euro netto bzw ein durchschnittliches Netto Jahresgehalt beträgt 1480,-- Euro.
Er zahlt für beide Kinder (6 und 10 Jahre alt) je 272,-- euro Unterhalt nach der düsseldorfer Tabelle.
Abzüglich alles kosten die er hat, Wohnung 500,-- Euro warm Miete (3 Zimmer Wohnung 50qu damit die Kids ein eigenes Zimmer haben), Strom Telefon Internet GEZ eheliche Schulden die er übernehmen musste und noch so einige kosten ( ein auto hat er keins kann er sich nicht leisten) bleiben ihm knapp 50,-- Euro im monat zum Leben übrig.
Leben heisst Essen, Hygiene und Waschmittel, Kleidung, Sparen und natürlich nicht zu vergessen die Umgangskosten für die Kinder.
Das abholen der Kinder ist auch nicht gerade billig, sie wohnen 50 km von unserem Wohnort weg.

Dazu kommen noch Anwaltskosten, Gerichtskosten und Unterhalt in Höhe von 2400,-- Euro welchen er nachzahlen muss.

Ich weiss wirklich nicht mehr weiter und habe einfach nur angst.
Dies sind natürlich alles tolle vorraussetzungen für eine junge Liebe.
Ich verdiene auch nicht gerade so die Welt aber kann mir eine eigene Wohnung leisten und ab und zu mal weggehen ist auch drin, aber immer für zwei zahlen damit wir mal vor die türe kommen ist nicht drin.

Dazu kommt die angst was noch alles auf uns zu kommen wird.
Die KM möchte das er mit den Kids in Urlaub fährt, nur wovon.
Der ältere geht demnächst mit zur Kommunion, sie setzt vorraus das er sich an den Kosten zur Hälfte beteiligt, wovon?

Ich sehe hier ein leben mitm schulden die immer größer werden als vorprogrammiert an.

Momentan bin ich total verzweifelt.

Was machen andere die in solch einer Situation stecken, ich gehe eigentlich mal davon aus das ein Gehalt von 1400 netto ein druchschnittsgehalt ist, oder?
Also muss es doch noch mehr Väter geben die diese Situation kennen.

Er fragt sich wofür er arbeiten geht, weil ihm bleibt ja eh nichts übrig.

Eine neue Familie gründen oder gar heiraten, kann er sich abschminken.

Vielleicht kann mir hier jemand helfen und gut zu reden.

Jeder sagt es kommen auch wieder bessere Zeiten, nein die kommen nicht, denn der Unterhalt wird steigen spätestens wenn das eine Kind 12 Jahre alt wird und das Gehalt wird auch nicht mehr, eher vielleicht noch weniger wenn Urlaubs und Weihnachtsageld wegfällt.

HILFE!!!!!!!!!!!!!!!

Vielen Lieben Dank das ich mich hier ausweinen durfte!

LG

Piajenny

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kosten Wohnung Urlaub Euro


21 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
charlykessia
Status:
Beginner
(143 Beiträge, 36x hilfreich)

Hallo, es gibt doch einen Selbstbehalt von 900 Euro, warum hat er denn nur 50 Euro übrig? Dann müßte er das mit den Schulden anders regeln. Keiner kann mit 50 Euro leben.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
piajenny
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Nach Abzug von dem KU von seinem Gehalt bleiben ihm ja noch etwas mehr als die 900 euro übrig.

das ist schon alles ok so.

die Schulden betragen auch nur 90,-- Euro im monat das hat er alles schon runter setzen lassen und eine längere laufzeit.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
meri
Status:
Master
(4827 Beiträge, 1703x hilfreich)

.Die KM möchte das er mit den Kids in Urlaub fährt, nur wovon.

Dann soll sie den Urlaub bezahlen, wenn sie meint.

Der ältere geht demnächst mit zur Kommunion, sie setzt vorraus das er sich an den Kosten zur Hälfte beteiligt, wovon?

Die Kosten sind durch die Unterhaltszahlung gedeckt, da es sich nicht um unvorhersehbare Auslagen handelt.

BGH 12. Zivilsenat
Entscheidungsdatum: 15.02.2006
Aktenzeichen: XII ZR 4/04
Dokumenttyp: Urteil
Quelle:
Norm: § 1613 Abs 2 Nr 1 BGB
Kindesunterhaltsanspruch: Voraussetzungen eines Sonderbedarfs; Absehbarkeit von Konfirmationskosten


Leitsatz
1. Sonderbedarf als unregelmäßiger außergewöhnlich hoher Bedarf liegt nur dann vor, wenn der Bedarf nicht mit Wahrscheinlichkeit vorauszusehen war und deshalb bei der Bemessung der laufenden Unterhaltsrente nicht berücksichtigt werden konnte (Fortführung der Senatsurteile vom 11. November 1981 - IVb ZR 608/80 - FamRZ 1982, 145 und vom 11. April 2001 - XII ZR 152/99 - FamRZ 2001, 1603).

2. Die Kosten für eine Konfirmation sind spätestens mit Beginn des Konfirmandenunterrichts absehbar und deswegen nicht überraschend i.S. von § 1613 Abs. 2 Nr. 1 BGB.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Strumpfhose
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 13x hilfreich)

Besteht ein Titel? Wird die Kindesmutter durch ein Jugendamt oder einen Anwalt vertreten? Vielleicht wäre es ja möglich, dass er die Herabsetzung des Unterhalts beantragt? Er hat nach Abzug von seinem Selbtbehalt noch 500,- Euro die er als Unterhalt aufwenden müsste. Aber wenn er darlegen kann, dass es finanziell echt so mies aussieht könnte es vielleicht gehen, allerdings sehe ich da das Problem mit der Wohnung, kann sein, dass ihm eben gesagt wird, dass er sich eine günstigere Wohnung nehmen soll, das die Kids ein eigenes Zimmer haben sollen ist zwar nett, wird da aber denke ich als Argument nicht so gut ziehen. Im Selbstbehalt ist ein Mietanteil von 360,- € warm enthalten. Könnte er evtl. noch einen Nebenjob aufnehmen um sein Einkommen zu verbessern?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Maigloeckchen
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 1x hilfreich)

Ich kann Dir nur Raten Abstand zu wahren.
Die Schulden sind seine.
Es ist gut,dass er für die Kinder grade steht.Das zeigt,dass er das Herz am rechten Fleck hat.
Mische Dich nicht in die Geschichte mit der Mutter ein!Auch wenn es schwer ist.
Es wird nicht so schnell besser werden!
Du bist nicht für ihn verantwortlich.Such die eine Wohnung in der nähe,vielleicht sogar als Nachtbar.
Überlege Dir genau ,ob Du Kinder oder Ehe möchtest.

Klingt hart.Ist meine erfahrung.Viel Glück

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Aidafan123
Status:
Schüler
(323 Beiträge, 56x hilfreich)

Stimme Maiglöckchen zu. Überlege worauf du dich einlässt. Eine alleinerziehende Mutter ist übrigens kein bessere Fang...

-----------------
"
Menschen, die stets lächeln, können sicherlich nicht
einmal richtig lachen"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
beijing
Status:
Praktikant
(964 Beiträge, 209x hilfreich)

Also Hallo, das ist doch nicht Euer Ernst?!?
Ihr warnt die TE echt davor sich weiter oder noch intensiver an den Mann, den sie liebt zu binden?

Also ich glaubs ja nicht.

LG beijing

-----------------
"Beachten Sie auch die Rückseite dieses Postings!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
kasuos
Status:
Beginner
(93 Beiträge, 15x hilfreich)

In der Tat ist eine alleinerziehende Mutter kein besserer Fang.

Am besten fängst du als erstes an zu akzeptieren, dass dein Freund 2 Kinder aus seiner vorherigen Beziehung hat, für die er nu mal unterhaltspflichtig ist.

Was die Unterhaltskosten anbelangt, kannst du noch so verzweifelt sein, daran wird sich nichts ändern, schließlich müssen die beiden Kids auch von irgendwas leben...Und wenn dir schon jetzt solch hohe Kosten wie GEZ, Strom, Miete, Internet, Waschmittel, usw. bekannt sind, dann denk doch mal darüber nach, wie diese Kosten aussehen, wenn noch Schulbedarf, Klamotten für den Alltag und Sport/Freizeitvergnügen hinzukommen, Klassenfahrten usw...Und das trägt am besten alles eine einzige Person, nämlich...die Mutter....Denn bei der leben die Kinder ja schließlich.

Also sieh zu, dass du unabhängig bist und bleibst und macht euch ein schönes Leben und genießt die kindfreie Zeit.

Alles Gute







-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
beijing
Status:
Praktikant
(964 Beiträge, 209x hilfreich)

Also ich seh es ein bisschen anders.
Wenn sie zusammen ziehen, dann spart sie ihre Miete, das ist dann Geld, das doch beiden wieder zu Gute kommt.

Daher kann ich nicht verstehen, wie man raten kann, sie solle Abstand halten und sich überlegen, ob sie Ehe und nen Mann mit 2 Kindern will.
Wenn sie noch ein Kind von ihm bekommt, dann bleibt trotzdem noch ein bisschen mehr bei ihm und bei ihr hängen und es geht eben nicht alles nur an die 1. Kinder.

LG beijing

-----------------
"Beachten Sie auch die Rückseite dieses Postings!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
kasuos
Status:
Beginner
(93 Beiträge, 15x hilfreich)

Nun, sicherlich hast du recht, dass durch eine gemeinsame Wohnung 1 Miete gespart werden könnte.

Aber wenn man einen Thread eröffnet, der lautet "Kein eigenes Leben mehr" klingt das schon recht provokant -

Der eine Elternteil hat halt kein eigenes Leben mehr, weil er es sich angeblich nichs mehr leisten kann aufgrund der Unterhaltszahlungen, der andere hat kein eigenes Leben mehr, weil er aufgrund einer permanenten Kinderbetreuung nicht mehr vor die Tür kann. So ist das halt mit beiden jammernden Seiten.

LG
Kasuos





-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Aidafan123
Status:
Schüler
(323 Beiträge, 56x hilfreich)

Ganz genau. In die TE soll sich im klaren sein,dass sie entweder bescheiden leben müssen, oder sie beruflich immer mit an der Stange bleiben muß. So ist das mit dem "gebrauchten Mann". Übrigens auch mit der "gebrauchten Frau" ist das Leben nicht nur mit Sonnenschein gesegnet.. Das mal um kein falsches Licht zu erzeugen...Weggehen? Urlaub? Sich einfach mal in Ruhe unterhalten? Alles nicht immer so möglich!

-----------------
"
Menschen, die stets lächeln, können sicherlich nicht
einmal richtig lachen"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Maigloeckchen
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 1x hilfreich)

Ja der Titel hat mich auch zu meinem Rat inspiriert.
Es klingt als wärest Du vielleicht vereinnamt von der Geschichte deines Partners.
Wie lange kennt Ihr euch denn schon?

Na da bleibt bei 182,00€ Kindergeld ja massig hängen ;-)

Möchtest Du denn in absehbarer Zeit ein Kind?Und kannst Du ohne Groll glücklich in der Situation leben?

Da Du ihn liebst akzeptierst Du seine Kinder und das finde ich klasse.
Warum muss man zusammen Wirtschaften um sich intensiv zu binden oder zu lieben?
Deine Fragen bezogen sich auch zu eurer Zukunft und deinem Bauchgefühl einer etwas hoffnungslosen Situation?

Es ist sicherlich eine romantische Vorstellung diesen Weg mit und auch ein Stück weit für Ihn zu meistern und ganz am ende wartet der große Moment wo Ihr finanziel frei und Glücklich seid *träum*

Nun Du bist es! und das geht nicht vielen so.....
Es ist sein Paket.

Es gibt sicherlich Menschen die das viele Jahre durchziehen und am ende den Traum erreichen.Bei mir war es nicht so.
Ich konnte nicht mit der Situation umgehen.

Ich wünsche Dir Klarheit


PS @beijing Alle Kinder sind gleich unterhaltsberechtigt.Und nur weil der Vater nachlegen ließ müssen nicht die ersten hungern.
Piajenny wird dann die Schlaflosen Nächte haben.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
beijing
Status:
Praktikant
(964 Beiträge, 209x hilfreich)

@hardware

quote:
Weggehen? Urlaub? Sich einfach mal in Ruhe unterhalten? Alles nicht immer so möglich!


Du meinst, Ehepaaren bzw. Paaren die mit ihren Kindern zusammenleben geht es da anders?

@Maiglöckchen

Ich hab auch nicht gesagt, dass die 1. Kinder hungern müssen.
Tatsache ist aber, wenn der KV mit seiner neuen LG noch Kinder nachlegt ist eben weniger für die 1. Kinder da. Und die LG fließt anfangs in die Berechnung mit ein, sollte nach Abzug des KU noch was über sein. Somit bleibt eben mehr in der gemeinsamen Familienkasse :)
Das ist meist das wovor sich die meisten Mütter der 1. Kinder fürchten. Aber sie können eben dem Vater ihrer Kinder nicht die Zukunft verbauen, nur weil sie als 1. da waren.

LG beijing

-----------------
"Beachten Sie auch die Rückseite dieses Postings!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Aidafan123
Status:
Schüler
(323 Beiträge, 56x hilfreich)

beijing, bei Ehepaaren ist es auch sein Kind weswegen man nicht weggehen kann, nicht reden kann usw. Auch die Kosten des Urlaubs und der Umstand in den Schulferien Urlaub zu machen kommt immer seinem Kind zugute. Es ist nicht das Kind der Frau, sondern das gemeinsame Kind. Sicher ein Unterschied! Auch du kannst alleine weggehen wenn dein Mann zu Hause auf die Kinder aufpasst.

-----------------
"
Menschen, die stets lächeln, können sicherlich nicht
einmal richtig lachen"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3842 Beiträge, 415x hilfreich)

Hi Pia,

du liebst ihn? Er ist dein Traummann? Du kannst Frust und Wut gut kompensieren? Du bist bereit, auf persönliche Freiheiten zu verzichten und dich auch finanziell einzuschränken?

Wenn du das bejahst, bleib bei ihm. Wenn du dazu nicht bereit bist, dann geh. Die finanzielle Problematik wird in den nächsten Jahren noch die berechenbarste sein...

Grüße

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
vollimleben36
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Schau mal auf meinem Beitrag!!! Ich mache den Sch.... selber durch und glaube mir- Liebe hin und Liebe her, aber wenn es finanziell noch mehr bergab geht ist auch deine Beziehung komplett unten. Da gebe ich Maiglöckchen völlig recht!!!! Trotzdem- ich liebe ihn und werde mit ihm zusammen bleiben!!! Ich kann dir nur raten such dir eine Wohnung in seiner Nähe! Ihr könnt ja trotzallem ab und an beeinander übernachten und ein Paar sein! Es ist halt eine etwas andere Form von Beziehung. Ich würde es rückblickend zumindest so machen. Alles Liebe!!!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
beijing
Status:
Praktikant
(964 Beiträge, 209x hilfreich)

quote:
Auch du kannst alleine weggehen wenn dein Mann zu Hause auf die Kinder aufpasst.


Genau das ist das was AE´s gerne vorschieben. Der Unterschied ist aber der, dass ich MIT meinem Mann gerne weggehen will und nicht jeder für sich allein!
Das merkwürdige ist nur, dass man mit AE´s immer Mitleid hat, die kriegen ihre Kinder immer irgendwo untergebracht. Weil: sie müssen ja auch mal abspannen.
Ok. Müssen wir nicht. Wollen wir nicht. WIR haben uns ja schließlich für Familie und Ehe entschieden.

an die TE!

Ich schließe mich meinem Vorschreiber an.
Ich habe mich vor fast 17 Jahren für meinen Mann entschieden, obwohl mir klar war, dass wenigstens die nächsten 15 Jahre finanzielle Einbußen auf Grund von KU- Zahlungen anstehen werden. Wir sind nun fast 12 Jahre verheiratet und haben 2 gemeinsame eheliche Kinder.
Ich kann Dir nur sagen, dass es uns finanziell mit jedem weiteren gemeinsamen Kind immer besser ging. Ich will hier aber noch betonen, dass die KU- Zahlungen trotzdem gleich blieben, da mein Mann im Laufe der Jahre mehr verdiente und das Kind älter wurde. Trotzdem blieben wir immer auf der gleichen Summe. Naja, ist jetzt vielleicht umngenau erklärt, aber das gehört jetzt detailgetreu nicht her.
Seit fast 2 Jahren ist mein Mann nun nicht mehr unterhaltspflichtig. Wir haben es gemeinsam durchgestanden.
Die finanzielle Belastung war das geringste Übel in den ganzen Jahren. Belastet hat uns nur die Einstellung der KM. Jedes Mal Theater wegen Neuberechnungen bei den Geburten unserer Kinder. Umgangsverweigerung seitens der KM über 7 Jahre hinweg. DAS alles hat unsere Beziehung ein wenig belastet. Aber wir haben ZUSAMMEN gehalten. Mein Mann hat zu UNS gestanden und hat Stellung bezogen. DAS ist wichtig. Dann schafft man es auch!

Ich wünsche Dir viel Glück!

LG beijing


-----------------
"Beachten Sie auch die Rückseite dieses Postings!"

-- Editiert am 15.01.2010 14:33

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
alleinallein
Status:
Beginner
(53 Beiträge, 6x hilfreich)

"Genau das ist das was AE´s gerne vorschieben. Der Unterschied ist aber der, dass ich MIT meinem Mann gerne weggehen will und nicht jeder für sich allein!"

Der oder die alleinerziehende ist allein!

"
Das merkwürdige ist nur, dass man mit AE´s immer Mitleid hat, die kriegen ihre Kinder immer irgendwo untergebracht. Weil: sie müssen ja auch mal abspannen"

Echt?

"Mein Mann hat zu UNS gestanden und hat Stellung bezogen."

In wie fern??

Grüße
Frank

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
beijing
Status:
Praktikant
(964 Beiträge, 209x hilfreich)

Hallo Frank!

...Der oder die Alleinerziehende ist allein...

Ja, dann will sie/ oder er ja auch allein weggehen. Kann sie/ er nicht. Paare wollen gemeinsam weggehen, können sie auch nicht. Von daher sehe ich keinen Unterschied.

In wiefern mein Mann zu uns gestanden hat?
Also ich kenne ne Menge Väter mit neuen Beziehungen und die haben zu ihren neuen Familien gestanden und haben sich nicht von der Ex reinreden lassen. Sind nicht nach EXens Nase getanzt, nur weil die Exen dachten, sie hätten nach wie vor das Recht dazu dem Mann alles Tun und Lassen vorzuschreiben.
Und genauso hat mein Mann irgendwann entschieden. Erst seine Neue Familie, dann der Rest.
Allerdings gibts auch ne Menge Väter, die lange zwischen den Stühlen sitzen und sich trotz neuer Familie zu sehr von der Ex rumkommandieren und erpressen lassen. Traurig!

Fragen beantwortet?

LG beijing


-----------------
"Beachten Sie auch die Rückseite dieses Postings!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
alleinallein
Status:
Beginner
(53 Beiträge, 6x hilfreich)

Ich kenne persönlich, mich eingschlossen keinen Exmann der sich nicht zur neuen Familie bekennt. Wäre auch sinnlos. Nur darf man nicht außer Acht lassen, dass auch die ersten Kinder zu dieser neuen Familie gehören. Sind ja keine ausgesetzten Hunde die man nicht mehr will, weil die neuen Welpen ja so süß sind..

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
beijing
Status:
Praktikant
(964 Beiträge, 209x hilfreich)

Nee, darum gehts ja auch nicht.
Hab doch oben geschrieben, dass die Mutter jahrelang den Umgang grundlos verweigert hat.
Warum also sollte man dann nicht irgendwann mal nen Schlußstrich ziehen und dann sagen, das wars.

Also momentan ist der neue LG meiner Freundin einer von diesen Kandidaten, der sich mächtig von seiner Ex unter Druck setzen lässt.
Bisher war es so, dass selbst meine Freundin (hat ein eigenes Kind und eines mit ihrem neuen LG) das Kind ihres LG ständig abholt, betreut und sogar zum Arzt fährt während der LG arbeiten geht. Und warum, weil die Ex ihres LG ihm die Pistole auf die Brust setzt und sagt, wenn Du nicht sofort kommst und dies und das machst und das Kind nicht nimmst etc. dann darfst Du es eben nicht mehr sehen.
Ist doch traurig, oder, dass man sich da so reinreden lässt.

LG beijing

-----------------
"Beachten Sie auch die Rückseite dieses Postings!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen