Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.577
Registrierte
Nutzer

Testament - Pflichteil - Verfügung zug. Dritter

 Von 
killerh
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Testament - Pflichteil - Verfügung zug. Dritter

Hallo,
mal angenommen folgender Fall.
Großvater A ist 1986 verstorben
Großmutter B wäre gestern verstorben
Tochter (= C) von A und B hat bei Tod A auf Pflichtteil verzichtet
Tochter C hat zwei Kinder (D und E) geboren 1966 und 1969
Tochter C hat in 1982 2 weitere Kinder (F1 und F2) geboren

Es läge beispielhaft folgendes handschriftliches Testament vor (liegt auch z.B. im Zuge Erbteilsverzicht von Tochter beim Amtsgericht):
Letztwillige Verfügung
Wir die Eheleute A und B setzen uns gegenseitig zum Alleinerben ein.

Nach dem Tode des Überlebenden soll der beideseitige Nachlass an unsere Tochter C und
Ihre beiden Kinder, unsere Enkelkinder, D und E fallen.

X-Stadt, den 12.08.1978
gezeichnet B

Dieses Testament soll auch als mein Testament dienen.

X-Stadt, den 12.08.1978
gezeichnet A

Wer würde nun von B welchen Anteil (in %) erben?

Ergänzung:
Im zizierten Testament wurden die Enkel D und E namentlich genannt.
Testament z.B. aus Jahr 1979.
Enkel F1 und F2 geboren 1981
Großvater A 1986 verstorben.
Bis dahin wurde trotz des "Vorhandenseins" von Enkel F1 und F2 das Testament nicht geändert.
Somit sollte doch schlüssig nur Enkel D und E gemeint sein?

Ergänzung:
Großmutter B schließt 2008 Verfügung zugunsten Dritter für den Todesfall.
Die Verfügung wurde von den Begünstigten Enkel D und E zur Kenntnis genommen und zugleich angenommen.

Würde im Erbfall der Gegenwert aus der Verfügung nur D und E zufallen oder würde
der Wert gem. Testament zu je 1/3 (oder Tochter C zu 1/2 und Enkel D und E zu 1/4 wenn Tochter C auf Pflichteil verzichtet) zufallen?

Zusatzfrage:
Ändert es etwas an dem Sachverhalt mit Aufteilung, wenn Tochter C bei Tod von A auf dessen Pflichtteil verzichtet hat?



-----------------
""

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Berliner Testament

Sichern Sie den Ehepartner finanziell ab, wenn einer stirbt. Für Ehepartner mit Kindern.
Juristische Dokumente individuell, günstig und rechtssicher.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Pflichtteil Testament Tod Enkel

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbe geworden, was jetzt?
Die Antworten findet ihr hier:


Erben

Ein Erbe übernimmt Rechte und Verpflichtungen - also etwa auch Schulden - des Verstorbenen. Wann ist man Erbe, was muss man im Falle einer Erbschaft tun und kann man ein Erbe auch ausschlagen? Kann man enterbt werden? Auf 123recht.net bekommen Sie umfassende Antworten durch Ratgeber oder Anwälte im Erbrecht. mehr

Grundprinzipien des Erbrechts - Von Ordnungen und Pflichtteilen

Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr

Erbe geworden – wie geht’s weiter?

(von M.C. Neubert) Wenn ein naher Angehöriger, womöglich noch unerwartet plötzlich, verstirbt, ist das meist ein schwerer Schicksalsschlag. Man hat dann schon genug damit zu tun, seine Trauer zu verarbeiten und eventuell die Beerdigung zu organisieren... mehr

Der Erbfall - Was muss ich tun?

Wenn ein Angehöriger stirbt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Beerdigung, Testament, Erbschein und Nachlassgericht / Ein geliebter Mensch ist verstorben, doch neben der Trauer müssen viele Dinge geklärt werden. mehr