Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.795
Registrierte
Nutzer

Pflichtteilberechnung

7.1.2011 Thema abonnieren
 Von 
robert170468
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 3x hilfreich)
Pflichtteilberechnung

frau a ist verheiratet mit b , und hat einen sohn c aus erster ehe. a und b haben den güterstand der gütergemeinschaft im ehevertrag vereinbart und ein berliner testament.
wenn frau a stirbt , wie hoch ist der pflichtteil für sohn c , und wie wird dieser errechnet?
aus vermögen von a, oder aus vermögen von a und b ?

-----------------
""

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Berliner Testament

Sichern Sie den Ehepartner finanziell ab, wenn einer stirbt. Für Ehepartner mit Kindern.
Juristische Dokumente individuell, günstig und rechtssicher.

Mehr Informationen



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(31051 Beiträge, 10514x hilfreich)

Wenn hier tatsächlich per Ehevertrag Gütergemeinschaft vereinbart wurde und nicht der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft gilt, dann wird der Pflichtteil aus der Hälfte des gemeinsamen Vermögens der Eheleute berechnet. Er beträgt davon 25%.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
robert170468
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 3x hilfreich)

Danke für deine Antwort

bei diversen Pflichtteilrechnern im Internet, bekommt man als Antwort ,das der Pflichtteil bei Gütergemeinschaft für den Sohn 3/8 sein sollte.???

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
cruncc1
Status:
Master
(4832 Beiträge, 3074x hilfreich)

Dann hast du anscheinend nicht richtig recherchiert.

Die Antwort von hh ist korrekt.

#aus vermögen von a, oder aus vermögen von a und b ?#
Wie das Wort Gemeinschaft" schon sagt, ist das Vermögen gemeinschaftlich. Angenommen ein Ehegatte ist Eigentümer einer Immobilie, dann wird im Grundbuch eingetragen(wenn das Grundbuchamt Kenntnis vom Ehevertrag erlangt) a + b - zum Gesamtgut der Gütergemeinschaft -.

Weiter sollte der Ehevertrag genau betrachtet werden. Bei fortgesetzter Gütergemeinschaft gehört der Anteil des Erblassers nicht zumm Nachlass. Vererbt wird dann nur das Vorbehalts- und Sondergut.



-- Editiert am 09.01.2011 12:50

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
robert170468
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 3x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
robert170468
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 3x hilfreich)

auch hier ist bei gütergemeinschaft von 3/8 die rede

http://www.ndeex.de/erbrecht/download/Pflichtteilsrecht_-_Notanker_der_Enterbten,_aber_nicht_immer_segensreich.html

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(31051 Beiträge, 10514x hilfreich)

Ich korrigiere meine erste Antowrt. Die Angabe 3/8 ist richtig.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Kann ich Kinder enterben?
Die Antworten findet ihr hier:


Testament

Im Testament bestimmen Sie für den Todesfall Erben, Enterbung und die Verteilung des Nachlasses. Ohne Testament tritt die gesetzliche Erbfolge in Kraft. Sie können das Testament handschriftlich selbst oder notariell verfassen. Ihr letzter Wille kann jederzeit von Ihnen widerrufen oder geändert werden, solange Sie testierfähig sind. Bei Fragen zum Testament können Sie unsere Ratgeber oder einen Anwalt im Erbrecht auf 123recht.net zu Rate ziehen. mehr

Enterbung und Entziehung des Pflichtteils

von Rechtsanwältin Nina Marx
Jeder handlungsfähige Mensch hat das Recht, selbst zu bestimmen, an wen seine weltlichen Güter nach seinem Ableben fallen sollen. mehr