Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
502.783
Registrierte
Nutzer

Unfallschaden verschwiegen, Autokauf vor 11 Monaten

 Von 
Pseudalitos
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Unfallschaden verschwiegen, Autokauf vor 11 Monaten

Hallo,

ich habe vor knapp einem Jahr ein 7 Jahre altes Auto privat gekauft. Dieses besitzt eine breitflächige, leichte Delle hinten links, nahe der Außensteckdose (Wohnmobil). Der Käufer meinte, Grund der Delle wäre das ständige auf und zu der Steckdosenklappe, da dadurch etwas Druck angewandt werden muss. Im Kaufvertrag wurde festegahlten, unter Mängeln, Delle hinten links (one Angabe von Gründen). Bei einer kürzlichen Autobegutachtung mit Lackdichtemessung stellte sich heraus, dass an dieser Stelle deutlich gespachtelt und lackiert wurde, die Delle also durch einer früheren Unfall verursacht wurde.
Ich fühle mich aufgrund der Falschangabe unfair behandelt. Wie am besten vorgehen?

Viele Grüße

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kaufvertrag Unfallschaden Auto Verkäufer


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(61922 Beiträge, 28532x hilfreich)

Zitat (von Pseudalitos):
Wie am besten vorgehen?

Die gesetzliche Sachmänglehaftung wurde ausgeschlossen?
Dann mal als erstes beweisen, das diese Vermutung
Zitat (von Pseudalitos):
Unfallschaden verschwiegen

auch eine Tatsache ist.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Guruhu
Status:
Praktikant
(752 Beiträge, 246x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Dann mal als erstes beweisen, das diese Vermutung

Und dabei gleichzeitig schonmal überlegen, wie man schlüssig darlegen kann, dass der Verkäufer auch von dem Schaden wusste.


Zitat (von Pseudalitos):
Wie am besten vorgehen?

Beim nächsten Kauf vorher eine umfangreiche Begutachtung des Fahrzeuges durchführen (lassen).

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Pseudalitos
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Von einer Sachmänglehaftung weiß ich nichts. Dass der Verkäufer von dem Unfallschaden wusste, bin ich mir sicher, nur wie soll ich dies nachweisen? Im Kaufvertrag ist nur vermerkt: Delle hinten links. Nichts von einem Unfallschaden, aber reicht dies für eine Begründung?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4971 Beiträge, 1980x hilfreich)

Zitat (von Pseudalitos):
Im Kaufvertrag ist nur vermerkt: Delle hinten links. Nichts von einem Unfallschaden, aber reicht dies für eine Begründung?

Eine Delle hat meist ein plötzlich einwirkendes Ereignis, allgemein wird das als Unfall bezeichnet, kann ein anderes Auto sein, oder auch eine Hand oder sonst was.
Aber die Eigenschaft Delle ist ja vorhanden?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(61922 Beiträge, 28532x hilfreich)

Zitat (von Pseudalitos):
Im Kaufvertrag ist nur vermerkt: Delle hinten links.

Das sollte reichen.
Denn auch einem Auto-Laien dürfte es bekannt sein, das das kein Designelement ist.


Man müsste also nachweisen, das der Verkäufer Art und Umfang des Unfallschaden verschwiegen bzw. darüber getäuscht hat.



Zitat (von Pseudalitos):
nur wie soll ich dies nachweisen?

Als erstes sollte man mal den Vorbesitzer bzw. Voreigentümer kontaktieren und dort nachfragen.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen