Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
495.783
Registrierte
Nutzer

Einbürgerung - Wie Nachweis über Aufenthaltsort der letzten 8 Jahre erbringen?

12.7.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Einbürgerung
 Von 
max_es
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)
Einbürgerung - Wie Nachweis über Aufenthaltsort der letzten 8 Jahre erbringen?

Hallo zusammen,

ich möchte mich gerade einbürgern lassen. Ich komme aus Ecuador und bin seit Anfang 2010 mit einem Deutschen verheiratet. Daher sind die 8 Jahre Aufenthalt für mich eigentlich nicht mehr relevant, obwohl ich diese dennoch erfülle.

Bei meinem Termin heute wollte die Sachbearbeiterin dennoch, dass ich irgendwie nachweise wo ich mich seit 2010 aufgehalten habe. 2010 bis 2015 war ich mit meinem Mann bei seinen Eltern wohnhaft und hatte keinen Mietvertrag oder sonstiges. In der Gemeinde war ich jedoch natürlich gemeldet. Soll ich nun eine Aufenthaltsbescheinigung von der Gemeinde über den Zeitraum einfordern um es damit nachzuweisen? Ich weiß nicht ob das geht.

Die Dame heute war sehr unfreundlich und auf die Frage wie ich das Nachweisen solle kam von ihr nur die Aussage: "Lassen Sie sich besser was einfallen wenn Sie Deutsche werden wollen"...

Ich würde mich über jede Art von Hilfe enorm freuen!

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 232 weitere Fragen zum Thema
Einbürgerung


14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(23676 Beiträge, 13030x hilfreich)

Soll ich nun eine Aufenthaltsbescheinigung von der Gemeinde über den Zeitraum einfordern um es damit nachzuweisen? Ich weiß nicht ob das geht. Natürlich geht das - einfach mal dort anrufen und fragen, wie Sie das genau beantragen und wohin die Gebühr zu überweisen ist.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
max_es
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo muemmel,

vielen lieben Dank für deine Antwort! Also ist es möglich vergangene Aufenthalte damit nachzuweisen. Das ist sehr gut und hilft mir schon einmal weiter.
Durch die Ehe kann man nach Staatsangehörigkeitsrecht schon nach drei Jahren eingebürgert werden. Ich verstehe daher nicht warum ich die vollen acht Jahre nachweisen muss.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(23676 Beiträge, 13030x hilfreich)

Ich verstehe daher nicht warum ich die vollen acht Jahre nachweisen muss. Nun ja - das eine (die 8 Jahre) ist eine Ist-Regelung (§ 10 StAG), die andere (3 Jahre) eine Soll-Regelung (siehe § 9 des StAG, wo übrigens auch nichts von 3 Jahren steht). Es dürfte also klüger sein, sich deswegen nicht mit der Einbürgerungsbehörde anzulegen - das kann nämlich ziemlich lange dauern, auch wenn Sie am Ende vermutlich recht bekämen.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
max_es
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich möchte mich auch nicht mit ihnen anlegen. Ich möchte eine Aussage wie ich die Aufenthalt nachweisen soll wenn ich in dem Zeitraum keine Miete gezahlt habe und auch ansonsten keine aussagekräftigen Rechnungen aus dem Zeitraum habe. Ich könnte noch ein Schreiben der Eltern meines Mannes vorlegen, wo Sie mir bescheinigen, dass ich in dem Zeitraum mit Ihnen gelebt habe. Das in Kombination mit der Aufenthaltsbescheinigung muss doch reichen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(23676 Beiträge, 13030x hilfreich)

Das in Kombination mit der Aufenthaltsbescheinigung muss doch reichen. Natürlich - es sagt doch niemand was anderes...
Ich möchte eine Aussage wie ich die Aufenthalt nachweisen soll Haben Sie doch erhalten...

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
max_es
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Ich verstehe daher nicht warum ich die vollen acht Jahre nachweisen muss. Nun ja - das eine (die 8 Jahre) ist eine Ist-Regelung (§ 10 StAG), die andere (3 Jahre) eine Soll-Regelung (siehe § 9 des StAG, wo übrigens auch nichts von 3 Jahren steht).

Die drei Jahre stehen nicht im Gesetz, jedoch auf der Seite des Freistaates Bayern.

Ein Ausländer, der sich seit acht Jahren rechtmäßig in Deutschland aufhält und die nachfolgendem Voraussetzungen erfüllt, kann auf seinen Antrag hin im Ermessenswege eingebürgert werden. Für Asylberechtigte, andere Flüchtlinge und Staatenlose ist die Aufenthaltsdauer auf sechs, für Deutsch-Verheiratete auf drei Jahre verkürzt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
max_es
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Das in Kombination mit der Aufenthaltsbescheinigung muss doch reichen. Natürlich - es sagt doch niemand was anderes...
Ich möchte eine Aussage wie ich die Aufenthalt nachweisen soll Haben Sie doch erhalten...

Danke :-) Ich befürchte nur nach dem Gespräch heute mit der Sachbearbeiterin, dass Ihr das nicht reichen wird. Sie möchte "klare" Belege...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(23676 Beiträge, 13030x hilfreich)

Sie möchte "klare" Belege... Was kann denn nun noch klarer sein als die Bescheinigung einer dt. Meldebehörde?

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
max_es
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Nur weil man in Deutschland gemeldet ist muss man hier nicht leben war die Aussage. In dem Zeitraum habe ich nicht studiert oder gearbeitet. Das kann ihrer Meinung nach nicht sein. Ich war in der Zeit nun mal wirklich nur meinem Mann behilflich der selbstständiger Fotograf ist. Bei ihm angestellt war ich aber nicht.
Seit drei Jahren habe ich einen Job und kann für mich selbst sorgen. Das habe ich auch alles durch die Beiträge zur Rentenversicherung nachgewiesen. Es geht um den Zeitraum 2010-2015. Die Sachbearbeiterin glaub mir nicht in Deutschland gewesen zu sein in dieser Zeit. Die Firma meines Mannes ist auch in Deutschland angemeldet und er hat hier Umsätze gemacht. Wo hätte ich in der Zeit denn sein sollen?

Ich werde es jetzt mit der Aufenthaltsbescheinigung und einem Schreiben der Eltern probieren. Sollte es nicht reichen melde ich mich hier noch einmal. :-)

Vielen lieben Dank für die Hilfe auf jeden Fall!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(23676 Beiträge, 13030x hilfreich)

Nur weil man in Deutschland gemeldet ist muss man hier nicht leben war die Aussage. Die kann ja nun viel erzählen. Bescheinigung einreichen und abwarten - sollte sie die Einbürgerung ernsthaft negativ bescheiden, können und sollten Sie dagegen vorgehen. Aber sich über "ungelegte Eier", wie man so schön sagt, Gedanken zu machen, ist Zeitverschwendung.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Osmos
Status:
Lehrling
(1118 Beiträge, 418x hilfreich)

Mümmel hat recht, beantragen Sie die Bescheinigung, reichen Sie diese ein, und legen bei abschlägigem Bescheid Rechtsmittel ein. Das wird die schnellste Lösung sein.

Signatur:Meine persönliche Meinung
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
max_es
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen lieben Dank für die Ratschläge! Ich habe jetzt ein wesentlich besseres Gefühl. Ich werde das genau so machen und dann mal sehen was passiert.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
max_es
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo zusammen,

Ich habe nun eine erweiterte Meldebescheinigung, die aufzeigt, dass ich von 2010 bis 2018 hier in Deutschland gemeldet war. Ab 11. August bin ich 8 Jahre hier in Deutschland gemeldet. Entsprechend habe ich ab dem Zeitpunkt das Recht auf einen Anspruchsantrag und nicht auf einen Ermessensantrag. Die Sachbearbeiterin hat nun nochmal darauf hingewiesen, dass sie meinen Antrag nicht ohne weitere Nachweise über meinen Aufenthalt zwischen 2010 und 2015 bearbeiten wird. Ich sehe mich hier klar einer gewissen Willkür ausgesetzt. Ich habe alle offiziell erforderlichen Dokumente die für diesen Anspruchsantrag erforderlich sind.
Ich werde es jetzt wohl bei der Anwaltshotline versuchen, da ich an der Stelle jetzt nicht mehr weiter weiß. Ich habe keine weiteren Dokumente die belegen, dass ich zwischen 2010 und 2015 auch wirklich die meiste Zeit in Deutschland war.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(23676 Beiträge, 13030x hilfreich)
Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen