Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.130
Registrierte
Nutzer

qualifiziertes Zwischenzeugnis - Ich werde aus den Formulierungen nicht schlau

31.7.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Zeugnis geben
 Von 
Peter1970123
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
qualifiziertes Zwischenzeugnis - Ich werde aus den Formulierungen nicht schlau

Servus Leute,
ich habe ein qualifiziertes Zwischenzeugnis angefordert und werde aus den Formulierungen nicht ganz schlau. Das scheint zwischen den Noten 2, 3 und 4 zu schwanken. Kennt sich jemand damit aus? Was ist denn die Gesamt-Tendenz des Zeugnisses? Z. B. steht zu lesen "Zusammenfassen kann festgestellt werden".... ist diese Einleitung nicht schon negativ? Kann festgestellt werden?
Vielen Dank für Eure Hilfe.

Z w i s c h e n z e u g n i s

Herr XY, geboren am xy in xy, trat am 1. Januar xy in die Dienste der XY. Zunächst wirkte er mit großer Einsatzbereitschaft unter der Leitung von XY und leitenden XY bei XY, XY, Xy und XY mit. Seine Ausbildung und seine früheren Tätigkeiten bildeten hierfür eine gute Grundlage.

Am XY legte Herr XY das XY-Examen erfolgreich ab und wurde zum XY ernannt. Seitdem wird er als selbständiger XY und XY-leiter bei XY, XY, XY, XY und XY bei XY aller Größenordnungen eingesetzt.

Herr XY ist ein kompetenter und zuverlässiger Mitarbeiter, der sich vollständig mit seinen Aufgaben identifiziert und sich in besonderer Weise für die Belange der XY einsetzt. In allen materiellen Fragen der Prüfung und Bewertung beweist er selbständiges, zugleich auf gründlicher Fachkenntnis beruhendes, treffsicheres Urteilsvermögen.

Seine sorgfältig ausgearbeiteten XY-Berichte vermitteln nicht nur ein prägnantes Bild XY, sondern sie geben auch sicheren Einblick in die XY Verhältnisse der XY.

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass wir mit den von Herrn XY gezeigten Leistungen in jeder Hinsicht sehr zufrieden sind. Alle ihm übertragenen Aufgaben führt er mit beispielhafter Einsatzbereitschaft, Gewissenhaftigkeit und Verantwortungsbewusstsein sehr erfolgreich aus.

Persönlich und im Hinblick auf seine besondere Sachkunde ist Herr XY bei den XY, seinen Vorgesetzten und bei seinen Kolleginnen und Kollegen ein sehr geschätzter Ansprechpartner. Sein Verhalten ist stets sehr höflich und zuvorkommend.

Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Herrn XY erstellt. Wir danken ihm für seine bisherige wertvolle Mitarbeit und wünschen ihm für seine weitere Aufgabenerfüllung in der XY sowie persönlich alles Gute, viel Glück und Erfolg.

-- Editiert von Peter1970123 am 31.07.2018 17:39

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Zeugnis geben


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12307.10.2018 16:16:46
Status:
Schüler
(262 Beiträge, 75x hilfreich)

Ich glaube besser geht es nicht. Vor allem hat sich hier jemand Mal von den blöden Standards entfernt und echt gute Alternativen gefunden. Ich kann hier wirklich nichts negatives finden.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Peter1970123
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Hmmm, okay dann war ich wohl zu kritisch? Ich hatte Teile davon halt auch mal in ein Analyse-Tool eingegeben und da wurden halt unterschiedliche Noten ausgeworfen. Leider hab ich Null Ahnung von der Materie.

Vielen Dank für Deine Einschätzung! :cheers:

-- Editiert von Peter1970123 am 31.07.2018 20:08

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
blaubär+
Status:
Richter
(8087 Beiträge, 3519x hilfreich)

Das ist halt das Elend, dass kaum jemand noch seiner eigenen Wahrnehmung traut und das Zeugnis als Gesamtkunstwerk liest. Mir scheint auch, dass das ein sehr ordentliches Zeugnis ist.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Peter1970123
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe auch gar nicht vermutet, dass mir mein Arbeitgeber ein schlechtes Zeugnis ausstellen will. Im großen und Ganzen sind die vermutlich halbwegs zufrieden mit mir. Aber selbst Personaler scheinen ja manchmal unsicher in der Formulierung von Arbeitszeugnissen zu sein. Ich fände ein Notensystem viel besser. Dann wüsste man genau, was drin steht und müsste nicht darüber grübeln. Aber Offenheit ist heute nicht mehr gefragt.
Mir persönlich ist es lieber mir sagt jemand wenn was nicht passt. Wie soll ich denn sonst etwas verbessern?

Vielen Dank für Deine Hilfe. :rock:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guyfromhamburg
Status:
Schüler
(382 Beiträge, 85x hilfreich)

Auf den ersten Blick ein gutes Zeugnis ... ein Personaler könnte aber auch anders lesen:

Zitat:
Zunächst wirkte er mit großer Einsatzbereitschaft unter der Leitung von XY und leitenden XY bei XY, XY, Xy und XY mit.

Einsatzbereitschaft gezeigt, aber nur mitgewirkt? Klingt nach "er hat es versucht".

Zitat:
Seine sorgfältig ausgearbeiteten XY-Berichte vermitteln nicht nur ein prägnantes Bild XY, sondern sie geben auch sicheren Einblick in die XY Verhältnisse der XY.

Berichte geben "nur" einen Einblick? Warum spiegeln sie nicht die Fakten wieder?

Zitat:
Alle ihm übertragenen Aufgaben führt er mit beispielhafter Einsatzbereitschaft, Gewissenhaftigkeit und Verantwortungsbewusstsein sehr erfolgreich aus.

Gewissenhaftigkeit => braucht länger zum Nachdenken als andere
beispielhafte Einsatzbereitschaft => braucht noch länger als die anderen

Zitat:
Persönlich und im Hinblick auf seine besondere Sachkunde ist Herr XY bei den XY, seinen Vorgesetzten und bei seinen Kolleginnen und Kollegen ein sehr geschätzter Ansprechpartner.

Persönlich und Sachkunde? Und was ist mit den Arbeitsergebnissen?
Außerdem: sollte der Stellentitel auf Kundenkontakt hindeuten, würden diese hier fehlen.

Zitat:
Sein Verhalten ist stets sehr höflich und zuvorkommend.

Bückling, der sich bei allen anbiedert.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Peter1970123
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Na toll, dann sind also die Standardformulierungen auch nicht ernst zu nehmen? Ich gehe wie gesagt nicht davon aus, dass man mir ein schlechtes Zeugnis ausstellen will. Aber wenn hier schon die Meinungen so weit auseinander gehen, ist ein verbales Zeugnis doch witzlos :-(

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen