Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.014
Registrierte
Nutzer

Reinigung vom Lohn abgezogen

8.1.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Lohn
 Von 
fb481683-51
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Reinigung vom Lohn abgezogen

Hallo zusammen...

Ich hätte einmal eine Frage an euch..
Zum ersten mein chef hat mir gekündigt.
Schön und gut. Ich bin froh darüber.
Er hat alle Mitarbeiter der Abteilung gekündigt.

Folgende Situation.
Seit Mai hatte er es nicht mehr geschafft den Lohn pünktlich zu zahlen.
Immer habe ich die Füße still gehalten.

Das Gehalt vom November was eigentlich am 15.ten Dezember drauf sein sollte kam heute (08.01.2018)

Auf dem Kontoauszug der HAMMER.
Abzug 150,- für Reinigungskosten..........
Ich vermute Fahrzeug.

Seit dem 07.12 war ich bis 31.12 krank geschrieben wegen meiner Augen weil ich kein KFZ fahren kann. (Sehnerventzündung)
Ich wurde nicht darüber informiert.
Man hat mir keine Möglichkeit gegeben zu agieren.
Es ist nichts in meinem Arbeitsvertrag vermerkt.
Und es steht nichts davon auf meinem Lohnauszug...

Kann ich hier irgendwas dagegen tun?
Er dreht alles wie er es braucht...
Von uns allen sind auch die Überstunden verpufft...

Da schenk ich ihm nicht noch die 150,-

Hoffe ihr könnt mir hier helfen...

Liebe Grüßle

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Arbeitsvertrag prüfen

Nicht alle Klauseln im Arbeitsvertrag sind wirksam, und je nach Ihrer Verhandlungsposition können Sie als Arbeitnehmer Klauseln im Arbeitsvertrag vor Ihrer Unterschrift ganz streichen oder zu Ihren Gunsten abändern. Wir helfen Ihnen dabei!

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1412 weitere Fragen zum Thema
Lohn


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
eh1960
Status:
Praktikant
(905 Beiträge, 343x hilfreich)

Zunächst mal muss ein Lohnabzug in verständlicherweise begründet werden. "Reinigung" reicht nicht ansatzweise aus.

Außerdem braucht es eine Grundlage dafür. Arbeitnehmer haften nur sehr eingeschränkt für Schäden, die sie bei ihrer Arbeit am Eigentum des Arbeitgebers anrichten.

Bei leichter Fahrlässigkeit haften sie überhaupt nicht. Bei mittlerer und schwerer Fahrlässigkeit haften sie maximal bis zu einer Höhe von drei Netto-Monatsgehältern, wobei die Haftung außerdem noch von der "Gefahrgeneigtheit" der Tätigkeit abhängt. Je gefahrengeneigter die Tätigkeit, desto geringer die Haftung des Arbeitnehmers. Unbeschränkt haftet der Arbeitnehmer nur bei Vorsatz.

Da man nicht nachvollziehen kann, was sich hinter "Reinigung" verbirgt, kann man das auch nicht einschätzen.

Signatur:Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb481683-51
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Guten Morgen,

ich weiß es nicht um was es bei der Reinigung gehen soll...
Ich vermute wie gesagt Fahrzeug.

Dazu sei gesagt es handelt sich um einen der vielen Sprinter der Firma den nicht nur ich sondern auch andere fahren.
Es ist immer ein wechsel unter den Fahrzeugen. Ein festes Fahrzeug haben nur vereinzelte Mitarbeiter welches aber auch andere fahren.
Ebenso hat es Mitarbeiter in der Firma denen alles egal ist.

In dem Sprinter den ich in letzer Zeit auch mitgefahren hatte wurden unter anderem süße Getränke verschüttet...
Man sah es an der Fahrer und Beifahrertür ebenso verschütteten Kaffee auf fahrer und Beifahrerseite.

(Ich trinke aber nur Mineralwasser und Kaffee früher mal aber schon eine ganze weile nicht mehr...)

Dann eben normale Gebrauchsspuren ( Dreck von aussen da es eine Zulieferungsfirma ist muss man immer aus und einsteigen.

Ich hatte das Fahrzeug nicht mehr gesehen da ich ja seit dem 01.01.2018 aus der Firma raus bin...




-- Editiert von fb481683-51 am 09.01.2018 07:24

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
blaubär+
Status:
Schlichter
(7163 Beiträge, 3251x hilfreich)

zu #1 hinzu: Du forderst also diese 150 Euro schriftlich und unter Terminsetzung zurück. Wenn nichts kommt: Auf zum Arbeitsgericht! Und bitte nachschauen, ob im AV Ausschlussfristen stehen.
Dann: Der dickere Brocken verbirgt sich doch hinter deiner Bemerkung 'Von uns allen sind auch die Überstunden verpufft...'
Da noch was zu holen, könnte doch viel interessanter sein! (Man streitet sich doch nicht über den Flaschenpfand, wenn es um den ganzen Kasten geht, oder?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
fb481683-51
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Bei mir sind es gott sei dank kaum ÜS...
Hab im vertrag leider das mit zwei Monaten Frist nicht mehr beachtet...
Gut bin schon sechs Jahre in dem Unternehmen gewesen...
Mussten seit nem knappen jahr komischerweise immer Stempeln was früher nicht war...
Meine Kollegen machen da nichts und bei einer Kollegin wo gut 200h weg sind ist seit Oktober woanders und hat auch nichts gemacht...
Aber das mit dem schreiben werd ich definitiv machen...
Zumal er mir noch 10 Urlaubstage auszahlen muss...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Überstunden bezahlen - hat man Anspruch?
Die Antworten findet ihr hier:


Überstunden - bekomme ich die bezahlt?

von Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Die Rechte des Arbeitnehmers zur Überstundenabgeltung nach erfolgter Kündigung / Wann kann der Arbeitnehmer zusätzlichen Lohn für Überstunden ... mehr

Freizeitausgleich oder Vergütung für Überstunden

von Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Wann hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Vergütung von Überstunden? / Überstunden/Mehrarbeit muss in der Regel vergütet werden, allerdings kann statt dessen ... mehr

Die Anordnung und Vergütung von Überstunden

Was Arbeitgeber und Arbeitnehmer über wirksame Vereinbarungen wissen sollten / Überstunden sind in deutschen Unternehmen keine Seltenheit. Sowohl bei Arbeitgebern als auch bei Arbeitnehmern herrscht in diesem Bereich jedoch oftmals Unsicherheit: ... mehr