Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
492.922
Registrierte
Nutzer

Kündigung zum 15.7 / Resturlaub berechnen?

13.6.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Kündigung Resturlaub
 Von 
fb492914-42
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigung zum 15.7 / Resturlaub berechnen?

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei die Kündigung meiner derzeitigen Arbeitsstelle zu schreiben und stehe vor ein paar Fragen - ich hoffe, jmd kann ich mir helfen, ich wäre sehr dankbar.

Ich arbeite seit zwei Jahren im Einzelhandel und wollte auf Grund von Umorientierung meinen Arbeitsvertrag fristgerecht zum 15.7 kündigen. Im meinem Vertrag ist festgelegt, dass mir im Jahr 24 Tage Urlaub zustehen, von denen ich im Januar bereits 12 Tage genommen habe. Laut meiner eigenen Recherche steht mir bei Kündigung nach dem 30.6 mein voller Jahresurlaub zu. Meine Frage wäre nun, wann demnach mein letzter Arbeitstag wäre. Der 15.7 ist ein Sonntag, an dem Tag würde ich ja eh nicht arbeiten. Wäre ohne Einbezug meines Urlaubs dann der 14. oder der 16. mein letzter Arbeitstag? Und wäre dann durch Abzug meiner noch restlichen 12 Tage Urlaub, der 30.6 mein wirklich letzter Arbeitstag ?

Vielen Dank für jede mögliche Hilfe

Liebe Grüße
Lara

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 4944 weitere Fragen zum Thema
Kündigung Resturlaub


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Schlichter
(7147 Beiträge, 3248x hilfreich)

Urlaub - auch der Resturlaub - muss beantragt und bewilligt werden. Insofern hängt die Frage nach deinem letzten Arbeitstag von der Urlaubsbewilligung abhängig.
Abgesehen davon: Der letzte Tag ist natürlich der 14.; am 16. bist du schon draußen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(16517 Beiträge, 6989x hilfreich)

Zur beginnenden Urlaubssaison haben die meisten Arbeitgeber auch guten Grund, Urlaubsanträge abzulehnen, eben weil Kollegen dann schon in Urlaub sind.
Sie können sich auch eine Urlaubsbescheinigung geben lassen und dann ganz normal den neu erworbenen Urlaub für das laufende Jahr beim nächsten Arbeitgeber nehmen, sollten Sie eine neue Stelle haben.

Signatur:Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen