Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

fahren unter drogeneinfluss...was nun?

3.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
MCM
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
fahren unter drogeneinfluss...was nun?

hallo zusammen, ich wurde letzte woche an der tschechischen grenze angehalten.nach angaben des diensthabenden polizisten sah ich aus als hätte ich kurz zuvor gekifft.tatsache ist ich habe vier tage zuvor was geraucht nicht aber an diesem tag. in meinem auto wurden keinerlei betäumungsmittel gefunden. ein schnelltest (urintest) wurde gemacht der positiv war.auf meine frage was nun passiert sagte er mir wenn man in meinem blut nachweisen kann das es ein abbauprodukt ist passiert nicht allzuviel. was heisst allzuviel?meinen schein durfte ich behalten. das ergebnis wird wohl 3 monate dauern nach seinen angaben. droht mir ein führerscheinentzug?

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
veNtuRe
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 1x hilfreich)

naja kann schon passieren, dass du zur mpu musst!

ich wurde angehalten nachdem ich 5 tage nichts geraucht hatte. davor allerdings einiges!
im blut wurden mir 35ng/ml THC-COOH nachgewiesen. angeblich auch 2,0 ng/ml aktives, was z.b. absolut net sein kann, da ich dann vorher geraucht haben müsste! und es ist mit 100%iger sicherheit 5 tage her gewesen.... war nämlich grad stolz da ich es ohne probs 5 tage ausgehalten hatte, da ich grad am aufhören war! ende vom lied 628,10€ strafe... 4 punkte... 1 monat fahrverbot! danach hab ich wieder geraucht... wie dumm! jetz kam nach über 2 jahren nach dem vorfall die anordnung zur mpu und ich hab in der ganzen zeit geraucht. nach der einladung hab ich sofort den konsum eingestellt, 1-2std sport pro tag betrieben, 5 liter wasser pro tag getrunken, fast jeden tag sauna und derivatioH. trotzdem wies man mir in meinem urin bei der MPU 19ng/ml (<15ng/ml sind erlaubt). jetz sieht das für das mpi so aus als hätte ich die wochen vor der mpu geraucht, dabei war ich zu 100% enthaltsam... mist! ohne den aufwand wär ich wohl mit wesentlich mehr ng/ml da eingetrudelt! son shice... mpu hat nochma 533,60€ gekostet, dann beim bescheid zum entzug... JA ENTZUG... ich krieg den lappen abgenommen! weg! hahaha lachhaft! les ich unter punkt 5. "diese entscheidung der führerscheinstelle kostet sie 150€ + 5,60€ auslagen" d.h. 1317,30€ kosten + mindestens halbes jahr zu fuss. echt krass! naja ich hab einfach fett pech gehabt! ich bin mir sicher, dass wenn ich 2-5 tage länger zeit gehabt hätte, dann wär ich mit dem programm auf 0ng/ml gewesen! :/

will dir ja keine angst machen, aber bei mir war quasi genau das gleiche wie bei dir... naja pech gehabt! :(

-- Editiert von veNtuRe am 25.10.2005 10:34:47

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen