Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

erneute Schäden durch Feuchtigkeit

4.1.2003 Thema abonnieren Zum Thema: Feuchtigkeit
 Von 
Frerix
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
erneute Schäden durch Feuchtigkeit

Anfang 12/02 entdeckten wir Schimmelbefall im Schlafzimmer und im Wohnzimmer, jeweils die Außenwände. Die Verwaltung kam vorbei, das leidige Thema "falsches Lüften". Wir lüften lt. Vorschrift. Handwerker kamen, sollten Schimmel (123recht.net Tipp: Mietminderung bei Mängeln der Mietsache ) entfernen und Dachboden nachträglich dämmen. Der Handwerker stellte fest, daß diese Maßnahmen nicht ausreichen würden und sagte uns das dies in dieser Wohnung schon mal vorgekommen sei. Nachdem er dies der Hausverwaltung telefonisch mitteilte, wir nochmals bestätigen mußten das vorschriftsmäßig gelüftet wird, begann die " Sanierung".
Tapeten runter, gips/Styroporplatten davor, neue Tapeten und überstreichen. 3 Tage totales Chaos und Dreck. Diverse Schäden an unserer Einrichtung und TEppichboden diverse Farbflecken, Staubsauger total versaut. E-Mail mit Bildern an Verwaltung.
Neujahr hatten wir im Wohnzimmer wieder eine nasse Wand, die komischerweise nicht mit gedämmt wurde. Anruf bei der Hausverwaltung, der Herr kam vorbei und wollte uns wieder was vom Lüften erzählen, woraufhin mein Freund etwas lauter wurde. Wir haben ihn auf die Schäden hingewiesen und das dieses Probelm bereits unsere Vormierterin gehabt hat. Davon wußte er gar nichts. Wir möchten nun gerne Schadensersatz für die Schäden und unseren Abstand zurück, 750€, da wir erst ein halbes Jahr hier wohnen. Sollen wir das lieber gleich über einen Anwalt machen?? Über eine schnelle Antwort würden wir uns freuen. Mimi

Mimi

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 29 weitere Fragen zum Thema
Feuchtigkeit

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wie bringe ich Vermieter dazu, Fehler zu beheben?
Die Antworten findet ihr hier:


Mietminderung

Bei mangelhaften Mietsräumen können Sie die Miete mindern bzw. kürzen. Der Fehler muss erheblich sein (z.B. Heizung funktioniert im Winter nicht) und nicht vom Mieter verschuldet. Die Höhe der Mietminderung ist vom Fehler abhängig und orientiert sich meist an vergleichbaren Gerichtsurteilen. Voraussetzungen einer Mietminderung, Durchführung und Höhe können Sie auf 123recht.net anhand unzähliger Ratgeber klären und bei Bedarf mit einem Anwalt für Mietrecht besprechen und durchsetzen. mehr

Die Rechte des Mieters bei Wohnungsmängeln

von Rechtsanwalt Sascha Steidel
In der mietrechtlichen Praxis stellt sich immer wieder die Frage nach den Rechten des Mieters, wenn die gemietete Wohnung Mängel aufweist und Schäden drohen. Voraussetzung ... mehr