Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

betreuter umgang

4.1.2005 Thema abonnieren Zum Thema: Umgang
 Von 
blauregen33
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 12x hilfreich)
betreuter umgang

nachdem das gericht der meinung war,da mein geschiedener mann meine kinder und mich die letzten 2 jahre nicht mehr windelweich geschlagen hat(hatte sich null gemeldet),hat er ein recht die kinder alle 4 wochen unter aufsicht zu sehen.
die betreuung hat nicht nur ihn unter ihren fittichen,sondern noch andere papis mit kinder,sodas sie natürlich nicht rund um die uhr alles mitbekommen kann.
so kam es vor,das meine tochter einmal heim wollte,dies meinem geschiedenen mann sagte,er es aber nicht weitertrug...folge war,das meine kinder,die ich ohnehin zu jedem besuch"bearbeiten" muss,noch unlieber hingingen,,ich habe es beim nächsten mal bei der erzieherin erwähnt,diese versprach,mehr darauf zu achten.
beim letzten mal,im dezember,hielt er mich dann beim auto an der jacke fest und sagte:"was ist mit weihnachten?halber tag?"ich verneinte(versuchte gaanz ruhig zu sein....dabei sprürte ich noch immer soo angst):"nein,du hast nicht mal die termine hier hinter dir gebracht und die kinder haben nach wie vor angst.."er zischte mir zu"das rächt sich"..
ich habe seitdem kaum geschlafen..die kinder sind durcheinander,weil er immer wieder seine 2 gesichter zeigt..bei der betreuung macht er auf liebenden vater und sobald die stunden vorbei sind,weiß er nichts mehr davon..zu geburtstagen,zu weihnachten-nichts..nicht mal eine karte..um dann bei jugendamt zu behaupten,er habe sie aus dem ausland geschickt.....oh mann...was kann ich tun??
danke!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 833 weitere Fragen zum Thema
Umgang


21 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Julla
Status:
Lehrling
(1749 Beiträge, 230x hilfreich)

wie alt sind denn deine Kinder?

-----------------
"... und Erstens komt es anders als man(n) Zweitens Drittens denkt "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
blauregen33
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 12x hilfreich)

hey!
meine kinder sind fast 6 und 7 jahre alt...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7171 Beiträge, 872x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anny
Status:
Junior-Partner
(5542 Beiträge, 342x hilfreich)

Hallo blauregen,
was willst du denn machen? Wogegen genau?
Ihn ändern geht nicht.


-----------------
"LG Anny*D. Welt ist mir ein kaltes Haus ohne die gleichmäßige Wärme jenes Ofens, den man Liebe nennt"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
blauregen33
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 12x hilfreich)

hallo!
er hat sich nie mit den kindern abgegeben,als das umgangsrecht geklärt wurde,sagte der richter halt,das er uns die letzten 2 jahre nicht mehr geschlagen,bedroht und belästigt habe.das er aus diesem grund seine kinder sehen muss..er war gar nicht begeistert,..daher kam dann der begleiteter umgang..dieser wurde auf minimum 6 mal festgelegt.drei mal fand er erst statt.. kanalmeister-das fragst du doch wohl nicht im ernst..?wieso habe ich wohl nein gesagt?aus genau dem grund,wie er sich anschliessend verhielt!
ändern kann ich ihn nichtund nichts liegt mir ferner..aber entweder ist man vater oder nicht..oder?
und nicht nur dann,wenn es bei anderen toll aussieht..wenn andere es bemerken könnten...
meine tochter leidet seitdem wieder unter angstzuständen,läßt mich nicht mal alleine auf die toilette..was kann ich denn machen?
er hat ihr letztes mal gesagt,das er sie bald mitnehmen darf und das ohne ihre mama,.....
ich habe daran gedacht,mal einen termin beim gesundheitsamt zu machen..was meinst du,anny?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Julla
Status:
Lehrling
(1749 Beiträge, 230x hilfreich)

Hast du evtl. einen guten Kinderpsychologen bei dir in der Nähe? Vielleicht hängt die Angst deiner Kinder auch mit deiner Angst vor deinem Ex-Mann zusammen?! Kinder haben ein sehr feines Gespür für so etwas! Ein Kinderpsychologe kann vielleicht helfen, die Ängste deiner Kinder abzubauen.
lg
Julchen

-----------------
"... und Erstens komt es anders als man(n) Zweitens Drittens denkt "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
blauregen33
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 12x hilfreich)

hey julla!
die kinder wurden mehrfachst aufs äußerste geschlagen,sie haben miterlebt,wie mein exmann mich gewürgt,bespuckt,beschimpft und bedroht hat..mein sohn war noch zu klein,aber meine tochter hat das alles behalten..das jugendamt sagte doch glatt:"kinder können das alles gar nicht mehr wissen,erst an einem alter von ca.8 jahren behalten sie.."-wie gut,das damit bekannt ist,das alle schulanfänger 2 weitere jahre daheim bleiben können...witz..
ich habe meinen exmann in beisein der kinder nie schlecht gemacht,was mir extrem schwerfiel..zugegeben..aber ich tat es nicht..ich hoffte,das die kinderseelen sich einfach beruhigen..wenn zeit vergeht..aber sei werden immer daran erinnert..mit der schule habe ich schon gesprochen.dadurch,das ich zuhause so gute aufarbeitung leiste,ist schadensbegrenzung..
wer zahlt denn einen kinderpsychologen..und auch einen für mich..?ich war gleich nach den ganzen attaken mal da,aber ich habe mich so geschämt,das ich nicht wieder hin bin...
ich merke aber,das dies wohl ein fehler war..kann man sowas in anspruch nehmen,obwohl schon etwas zeit vergangen ist?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Julla
Status:
Lehrling
(1749 Beiträge, 230x hilfreich)

Ich denke schon. Auch psychische Belastung kann krank machen! In manchen Fällen übernehmen sogar die Krankenkassen eine psychologische Behandlung. Frag aber auf jeden Fall mal bei deiner(m) zuständigen Sozialarbeiter(in) nach!
Deine Einstellung an sich ist völlig in Ordnung - aber manchmal sieht ein Aussenstehender mehr! Zudem denke ich, dass deine Kinder auch dich nicht "belasten" wollen. Bei jemand anderem haben sie diese Hemmungen dann nicht unbedingt. Kinder erzählen nämlich eigentlich recht gern. Es gibt auch Therapien für Mutter und Kind! Auf diesem Sektor wird mittlerweile sehr gut gearbeitet. Erkundige dich auf alle Fälle!
lg
Julchen

-----------------
"... und Erstens komt es anders als man(n) Zweitens Drittens denkt "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7171 Beiträge, 872x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Julla
Status:
Lehrling
(1749 Beiträge, 230x hilfreich)

@ KM
"Angst essen Seele auf!"
lg
Julchen

-----------------
"... und Erstens komt es anders als man(n) Zweitens Drittens denkt "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest123-194
Status:
Lehrling
(1169 Beiträge, 15x hilfreich)

@Hallo blauregen,
Vielleicht solltest Du mal eine Mutter/Kind Kur beantragen,damit Ihr das Geschehene irgendwie besser verarbeiten könnt.Frag doch einfach mal bei einem Arztbesuch danach,würde Euch bestimmt gut tun.
Wünsche Dir ganz viel Zuversicht und Kraft für
Dich und Deine Kinder für das Jahr 2005.


LG Pushy

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
blauregen33
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 12x hilfreich)

hallo!
er hat bis heute haus und hofverbot-ausgesprochen nach der ersten attake,er hat sich nicht dran gehalten-weißt du,wie eine frau sich dann fühlt?ich habe mich in den hintersten winkel verkrochen,gehe bis dato ungern ans telefon,bekomme herzrasen,wenn ich auch nur im inferntesten denke,ihn gleich zu sehen..zu dem betreuten umgang gehe ich nie allein,ich habe immer einen zeugen dabei..aus fehlern lernt man..
eine mutter kind kur wurde mir schon vor 2 jahren angeboten..ich habe mich damals einer psychologin bei der diakonie offenbart..habe es aber nie gemacht,weil er es rausbekam und unter drohungen fährt man nicht..
angst lähmt..nicht jeder kann das verstehen..
nach einer der attaken bin ich zur polizei,diese sagte dann wortwörtlich"wenn sie sich mit jeder auseinandersetzung zwischen eheleuten auseinandersetzen würden,hätten sie viel zu tun"..toll,hm?
heute weiß ich,das ich diesen beamten hätte anzeigen können..aber zu der zeit,war ich nur froh,heil nach haus zu kommen..
ich habe ein ungutes gefühl,wenn der betreute umgang wegfällt(ist ja begrenzt)und er die kinder wirklich ihne aufsicht sehen könnte..
das ist scbon zu oft in die hose gegangen....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7171 Beiträge, 872x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Julla
Status:
Lehrling
(1749 Beiträge, 230x hilfreich)

Kannst du nicht wegziehen? Vielleicht wär eine komplett neue Umgebung für dich und die Kinder das Beste?! Und wenn ein paar hundert Kilometer dazwischen liegen, kann er ja nicht ständig auftauchen. Dann wirds ihm wahrscheinlich auch zu mühsam, sein Umgangsrecht wahrzunehmen. Ich weiß - ist nicht die beste Lösung, einfach wegzulaufen - aber vielleicht kommt ihr dann mal wenigstens etwas zur Ruhe?!
lg
Julchen

-----------------
"... und Erstens komt es anders als man(n) Zweitens Drittens denkt "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Anny
Status:
Junior-Partner
(5542 Beiträge, 342x hilfreich)

Hallo blauregen,
Gesundheitsamt, was können die machen verstehe ich nicht so ganz?
Du kannst jederzeit einen Therapeuten aufsuchen, wenn mal Pausen dazwischen sind ist das kein Problem.
10 Euro Praxisgebühr oder halt eine Überweisung vom anderen Arzt und das war es an Kosten.
Besprich das doch mit deinem Hausarzt u. für die Kinder dann mit dem Kinderarzt deines Vertrauens.

Gewalt erzählt sich leider nicht weg sie bleibt ein Bestandteil eures Lebens.
Aber man kann lernen damit umzugehen, wenn man Glück hat schafft man es zu verzeihen und kann dann neu anfangen zu leben ohne Angst.
Denn die Angst wird erst ein Thema, wenn der andere es weiß und diese Schwäche/ Angst für seine Zwecke nutzen kann.

Die Reaktionen von Jugendamt u. auch die von der Polizei bleibt für mich unverständlich aber leider ist das die Realität.
Hier muss erst was passieren dann wachen die auf die Pfeifen.
Ganz egal, wer dir so dämlich kommt da würde ich gleich eine Stufe höher an der Tür klopfen auch alles schriftlich festhalten und zeigen, dass es kein Wischi- Waschi ist, sondern Todernst.

Ganz oft ist man im Leben gefangen in den eigenen Fangstricken. Weißt wie ich das meine jetzt?
Ich finde es richtig das du dich um deine Kinder sorgst und finde es auch richtig, wenn Kinder Abstand halten können von Menschen die ihnen schaden.

Wie soll das weiter gehen für die Kinder?
Sie haben ihn als Vater und haben keine Chance zu entscheiden und auch keine Kenntnis darüber, wie man Entscheidungen trifft und wozu es gut ist im Leben.

Am liebsten würde ich fragen, wo ist der Punkt genau?
Warum verhält er sich so und was konnte er bisher damit erreichen?
Ich würde auch gerne wissen, ob er immer so war und, ob du wohl nicht gemerkt hast zu was er fähig sein könnte.
Am liebsten würde ich auch wissen wollen, ob Gewalt schon da war bevor es diese Bindung zu ihm gab und ich würde gerne fragen wollen, warum man mit so einem Exemplar Kinder bekommt.
ABER.
Ich frage halt nichts dazu.

Ganz wichtig bei solchen Sachen ist, dass man sich deutlich und ernsthaft präsentiert und hartnäckig, wie du schreibst verstehen viele es nicht, wie es ist Angst zu haben.
So ist es.
Trotzdem das viele Menschen und Ängsten leiden da gibt es einen ganzen Katalog an Angstzuständen.

Ich habe jetzt nicht mehr so im Kopf, ob du neu gebunden bist meine aber wohl.
Hoffe das die Bindung Vertrauen in euer Leben bringt und zeigen wird, dass nicht alles mit Gewalt geregelt wird, sondern auch mit Gesprächen in denen man gemeinsam Konflikte aufarbeiten kann.
Kein Mensch sollte das alles alleine durchstehen.
Leider ist es hier ja nicht möglich, das Juristen oder Richter sich so einer Thematik annehmen solche Themen werden nur als Randvermerk wahrgenommen.
Wir sind letztendlich auf uns gestellt und müssen diese Hürden alleine nehmen.
Dazu wünsche ich dir viel Kraft, dass du einen Ansatz hast z. B. die Therapie.
Es gibt auch Gruppen in den Familienbildungsstätten, nicht alles nur Therapie, sondern mehr erleben, lachen, Spass haben mit anderen Kinder oder Eltern.
Gemeinsam etwas unternehmen und Zeit vergehen lassen in den der die Kinder Ruhepole für sich haben.
Kennst so was?



-----------------
"LG Anny*D. Welt ist mir ein kaltes Haus ohne die gleichmäßige Wärme jenes Ofens, den man Liebe nennt"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
blauregen33
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 12x hilfreich)

hallo!
ich wohne sowas von auf dem land..bitte lach nicht,aber bei uns gibt es sowas alles gar nicht..zum nächten psychologen zb.fahre ich locker 1 stunde..
er war nie zu mir gewalttätig,erst zum schluß halt..die ersten jahre nie,daher auch dies erstaunen,das er doch die hand erhob..
gewalt war schon lange vor mir in der ganzen familie dort präsent..stell dir vor,die kinder waren einmal vor jahren zu besuch bei ihm und seine freundin(die hat er auch jetzt noch)ohrfeigt(!)meine tochter!!ich bin jawohl total abgetickt.....
das gesundheitsamt ist meine chance,das er erst weitere 6 mal diesen"betreuten umgang" hintersich bringt...ich könnte ihm nie "so"die zwerge mitgeben..verstehst du,was ich meine?
er ist ganz klat ein fall für den psychiater,aber du kannst in deutschland niemanden dazu zwingen.....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Anny
Status:
Junior-Partner
(5542 Beiträge, 342x hilfreich)

Hallo blauregen,
oh das du so weit von allem weg wohnst ist schwierig, hm, dann mal schnell wo hin düsen, hm.
Es gibt noch die Möglichkeit sich mit dem weißen Ring in Verbindung zu setzen die sind für Gewaltopfer da.
Ich wusste nicht, dass ein Gesundheitsamt so eine Funktion hat.
Man kann das doch erst mal so machen, wie bisher um dann ein gesamtes Bild zu bekommen, wie z. B. die Kinder damit klargekommen sind.
Ich bin froh, dass es nicht immer so war zwischen euch.
Man kann das als außenstehender nur schwer beurteilen aber ich kann verstehen das du da mal ausflippst, wenn er deine Tochter ohrfeigt.

Was ist denn nur los? Was sagt denn der Anwalt dazu ist doch nicht in Ordnung, wenn ein Elternteil den Kindern schadet hier fragt man doch wohl nach dem Kinderwohl oder etwa nicht?
Kinder brauchen nicht immer Vater und Mutter, wenn er sich so verhält sehe ich da schwarz für ein geregeltes Begegnen auf Dauer.
Ist es so, dass dein Ex Mann aus deiner Sicht krank ist?
Es gibt ja einige Angebote zum Glück so Antistress Programmen oder Anti-Aggressionsgruppen vielleicht kannst du das mal als Vorschlag mit einbringen.
Auf Dauer müsste da ja mal eine tragbare Lösung gefunden werden denn das hin und her macht den Kindern ja auch keinen Spass auf Dauer.
Das Jugendamt z. B kommt auch nach Hause, wie auch die Leute vom weißen Ring vielleicht hilft so ein Gespräch.
Wie würdest du es am liebsten regeln, das die Kinder gar nicht mehr zum Vater gehen oder der Umgang weiterhin betreut abläuft? Oder wie genau?
Drücke mal die Daumen für euch, dass es noch Möglichkeiten gibt für eine vernünftige Absprache.




-----------------
"LG Anny*D. Welt ist mir ein kaltes Haus ohne die gleichmäßige Wärme jenes Ofens, den man Liebe nennt"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
blauregen33
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 12x hilfreich)

guten morgen!
das jugendamt war bereits einmal bei uns daheim,und zwar als die kinder sich weigerten zu dem betreuten umgang zu gehen.
der berater hat dann mit spielsachen gelockt,um die kinder anzulocken..meine tochter hat dennoch verneint.mir wurde dann eine strafe angedroht,wenn ich nicht erscheine.
also ich würde niemals von mir aus,das ja empfehlen,falls mich einer fragt.habe da nur schlechte erfahrungen gemacht.leider.
nicht er,sondern die freundin von ihm hat meine tochter geohrfeigt..kann denn hier jeder in unserem land machen,was er will?
ich habe mich sogar an den höchsten im ja gewand,aber selbst da stieß ich auf taube ohren"man sollte auch gewalttätern eine chance geben"blabla.."auch diese seien väter"..ja.....horn..sorry..
mein ex ist krank.er hat zwei gesichter.in der klinik(nach suizid)hat man ihm gesagt,er solle therapeutische hilfe in anspruch nehmen und eine agressionstherapie machen-nichts davon hat er gemacht..er wurde entlassen und hat uns weiter terrorisiert..es gibt einfach keine hilfe in unserem land..einmal habe ich an den kinderschutzbund geschrieben-die haben sich nicht einmal gemeldet..du kannst sicherlich verstehen,wie ich mich fühle..
absolut allein gelassen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
Anny
Status:
Junior-Partner
(5542 Beiträge, 342x hilfreich)

Hallo blauregen,
ja ich kann es verstehen, dass du dich alleine fühlst deswegen bist du ja hier um dir Rat oder Hilfe zu suchen hast ja schon einige Dinge in Angriff genommen.

Nein natürlich darf die Freundin auch den Kindern keine Ohrfeige verpassen.
Mensch, was ist den nur los?
Ja, ich erinnere mich hattest das mal in einem Beitrag verfasst, dass ein Jugendamtmitarbeiter mal bei dir Zuhause war.
Aber was er so von sich gibt ist nicht in Ordnung.
Auf Kosten der Kinder eine Chance geben oder wie?
Vielleicht solltest du mit solchen Themen nicht alleine agieren, weißt würde mir einen Person mit an die Seite nehmen und nicht aufgeben, weil mal was schief lief.
Wenn man Kontakt zu einer Art Beschwerdestelle aufnimmt beim Jugendamt oder beim Leiter Hilfe sucht würde ich das immer schriftlich machen.
Dann wäre ich mal gespannt, ob man dir so was, wie gesagt wurde auch schreiben würde.

Der Kinderschutzbund hat sich auf ein Schreiben nicht gemeldet? Oder hattest du da angerufen?
Ich habe in den Jahren als es bei uns hier aktuell war auch einige Male Kontakt aufgenommen zum Kinderschutzb. mit dem Resultat das man mich an andere Stellen verwies.
Bin mir über die Funktion dieses Bundes noch nicht so ganz klar.
Gebe aber nicht auf versuche ruhig noch mal den Kontakt zum JA diese Stelle ist ganz sicher dafür zuständig.
Wenn du dich da nicht mehr meldest könnten die meinen, dass du es überhaupt nicht ernst meinst mit deinen Ansagen.
Wir wissen ja heute, dass man uns nicht so ohne weiteres hilft hier da muss man schon mal mehr bringen als da anzurufen bevor sich da was bewegt.
Alles Gute dazu.



-----------------
"LG Anny*D. Welt ist mir ein kaltes Haus ohne die gleichmäßige Wärme jenes Ofens, den man Liebe nennt"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
pomps
Status:
Beginner
(65 Beiträge, 3x hilfreich)

so:

- psychologen: werden in beiden fällen von der kasse bezahlt!
- kur: nach attestat des arztes beginnt das antragsverfahren. (bin auch grad drin). ist etwas lästig, aber machbar


mir fehlen für den rest die worte... ich kann nur noch den kopf schütteln... tut mir unendlich leid für dich! alles alles gute!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
blauregen33
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 12x hilfreich)

ich habe damals alles schriftlich gemacht,bekam aber kaum was schriftliches zurück-leider..nur immer,das das ja die verurteilungen lesen wollte,also die richtsurteile bzw die nummern..als ob ich die hätte?!
ja,auf kosten der kinder ist einem vater eine chance zu geben..ich überlege,wem ich mal stecken soll,das er seit april(scheidung und umgangsregelung)nicht ein(!) einziges mal interesse an den kindern gezeigt hat-weder anruf,noch brief-nichts.
es kam nicht eine einzige kleine aufmerksamkeit,nicht mal zu den geburtstagen!wenn ich in solch einer situation wäre,ich würde meinen kindern doch zeigen,das sie mir was bedeuten,oder?und sei es noch mit so winzigen mitteln...ich habe nach wie vor guten kontakt zu meiner schwägerin,diese frug ihn neulich,ob er denn wohl an seine tochter denke,sie hätte geburtstag gehabt.seine antwort"geht nicht,fahr mir freundin in urlaub"
aber wenn dann der betreute umgang ist und die betreuerin in hörweite steht,schmalzt es so aus seinen lippen.."wenn ich euch zu mir hole,bekommt ihr jeder einen fernseher und eine playstation.."usw!
die kinder wünschen es sich so sehr,aber uns fehlen einfach die finanz.mittel dazu..wir spielen mit dem vorhandenen..
mich nervt es einfach,das es keinem auffällt,das er seit beginn an nur blendet..das er nach aussen einen tollen schein hinterläßt,während es drinnen brodelt..
ich danke gott täglich,das wir entfliehen durften,möchte einfach die kinder in sicherheit wissen.
mich wird er nie wieder anfassen,das merkt er an meiner art.ich habe hart dafür gekämpft,sicherer aufzutreten..hoffe,das es gelingt.
mit den kuren-das ist recht schwer denk ich.meine kinder und ich sind nie krank gewesen..toi toi toi....und man muß doch sicherlich irgendeinen grund haben..oder..?
vielen dank euch allen erstmal!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Familienrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Familienrecht

Ehe, Scheidung, Unterhalt, Betreuung, Vormundschaft, Pflegschaft – die häufigsten Probleme aus dem Familienrecht / Das Familienrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen von durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. mehr