Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

arbeit im krankheitsfall - wegeunfall

5.1.2004 Thema abonnieren Zum Thema: Arbeit Krankheitsfall
 Von 
guest123-32
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
arbeit im krankheitsfall - wegeunfall

ich hatte vor einiger zeit einen wegeunfall und mein re. arm kam in eine schiene. da wir in der inventurvorbereitung waren und personell unterbesetzt waren bat mein arbeitgeber mich ob ich nicht dennoch anwesend sein könnte um kunden zu beraten und die inventurvorbereitungen mit zu planen. dies tat ich für über 14 tage trotz der AU. auf unserem stundenzettel wurde mir lediglich aber nur die krankheitszeit berechnet aber keine zusätzlichen stunden die ich geleistet habe. könnte hier keine stundenverrechnung mit minusstunden die sich aufgebaut haben erfolgen ? ich will ja kein geld...ich weiss auch das dies ein heisses thema ist, was dem AG nach 14 tagen wohl auffiel und er meinte aus vers. rechtlichen gründen sollte ich dann doch lieber zu hause bleiben. vielen dank für kurze erläuterung. gruß pitschplatsch.

-----------------
"ich freue mich auf antwort. vielen dank."

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 7020 weitere Fragen zum Thema
Arbeit Krankheitsfall


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Jogibear
Status:
Student
(2659 Beiträge, 645x hilfreich)

Zum Thema Versicherungsschutz. Wenn du normal gearbeitet hast, trotz AU hat für den Versicherungsschutz keine Bedeutung ( im Fall das der AG eingwilligt hat ).

Mit den Stunden, weiß ich leider auch keinen Rat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(28829 Beiträge, 8835x hilfreich)

Aus versicherungsrechtlichen Gründen solltest Du Dir für so einen Fall das ok. vom Arzt holen. Es gibt nämlich auch die Möglichkeit einer teilweisen Krankschreibung, in der nur bestimmte Tätigkeiten nicht erlaubt sind, bzw. bestimmt Tätigkeiten erlaubt sind.

Was die Stunden angeht, ist es so, dass es sich dabei nicht um Überstunden handelt. Nur die Differenz der normalen Arbeitszeit zur tatsächlichen Arbeitszeit ist die krankheitsbedingte Ausfallzeit. Die Stundenverrechnung durch den AG ist also korrekt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr