Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.336
Registrierte
Nutzer

Zahlung bei Condor

9.1.2014 Thema abonnieren
 Von 
guest-12330.07.2016 09:52:01
Status:
Schüler
(172 Beiträge, 47x hilfreich)
Zahlung bei Condor

hallo
für den Hinflug von Frankfurt nach Teneriffa konnte ich online unter mehreren Zahlungsarten wählen. Lastschrift kostet 5 Euro (neuerdings), Kreditkate 10 Euro. Überweisung auf deren Konto war gebührenfrei. Es gab also wenigstens eine gebührenfreie Zahlweise.
Jetzt bei der Buchung des Rückfluges wurde mir erst gar keine Überweisung angeboten, obwohl noch 13 Tage bis zum Rückflug Zeit ist. Ich muss also mindestens 5 Euro mehr zahlen als der Flug kostet. Ich frage mich und natürlich Sie: ist das eine legitime Verfahrensweise von Condor oder Geldschneiderei ohne Rechtsgrundlage?

-----------------
""

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Entschädigung nach Flugverspätung kostenlos prüfen

Hatten Sie eine Flugverspätung oder einen Flugausfall?
Ihnen stehen bis zu 600 Euro Entschädigung zu.
123recht.net prüft kostenlos Ihren Anspruch gegen die Airline.

Jetzt loslegen



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
bernardoselva
Status:
Student
(2759 Beiträge, 1617x hilfreich)

Hallo,

es duerfte nicht zulaessig sein, dass fuer die restlichen Zahlvorgaenge eine Gebuehr erhoben wird, wenn eine kostenfreie Moeglichkeit der Zahlung angeboten wird, diese aber verweigert wird.

Die Fluggesellschaft muss Ihnen eine Moeglichkeit einraeumen ohne weitere Kosten fuer Sie eine Zahlung vorzunehmen.

Ich wuerde die Fluggesellschaft darauf ansprechen und eine Zahlung ohne Zuschlag einfordern.


Viele Gruesse
bernardoselva

-----------------
"Touristiker. Hinweise sind meine persoenliche Meinung und keinesfalls Rechtsberatung!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12330.07.2016 09:52:01
Status:
Schüler
(172 Beiträge, 47x hilfreich)

danke, habe bereits reklamiert und auch gesagt, ich würde dies der Schiedstelle melden aus prinzipiellen Gründen. Eine BS-Copy der entscheidenden Stelle habe ich angefertigt durch nochmaligen Aufruf.

ich verstehe auch nicht, warum können die Fluggesellschaften (zumindest hier Condor) überhaupt 5 Euro für einen Lastschrifteinzug verlangen. Nirgendwo sonst ist es üblich, dass für den L-Einzug, wenn er ungestört abläuft, eine Gebühr verlangt wird.
Noch dubioseres hatte ich mit Condor erlebt, als ich vor Jahren einen Rückflug von Istanbul nach Frankfurt online buchte. Da wurde ich auf Kreditkartenzahlung gezwungen mit damals 8 Euro Gebühr. Als ich nachfragte, warum ich nicht mehr Abbuchen lassen könnte (damals kostenlos, wenn ich recht erinnere) wie beim Hinflug, wurde mir erklärt, Condor sei mehrfach auf dieser Strecke betrogen worden und habe dies dahingehend geändert.
Ist das die neue Form von Sippenhaft?

-----------------
""

-- Editiert nouvaleur am 10.01.2014 18:28

-- Editiert nouvaleur am 10.01.2014 18:31

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Lifeguard
Status:
Student
(2817 Beiträge, 1187x hilfreich)

Entscheident ist immer der POS (Point of Sale).

Wenn in dem Land, in dem man losfliegt, es keine Preisangabeverordnung gibt, die bei Verbraucherverträgen Endpreise verlangen, spricht nichts dagegen, dies auch so zu handhaben.

Das ist dann natürlich Pech für den Verbraucher.


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12330.07.2016 09:52:01
Status:
Schüler
(172 Beiträge, 47x hilfreich)

ich weiss nicht ob Sie meine Frage verstanden haben. Es ging nicht um die Verpflichtung zur Endpreisangabe, sondern um die anscheinend systematische Verweigerung einer gebührenfreien Zahlungsweise des Flugpreises. Hin geht es, zurück als Einzelflug herschen plötzlich beutelschneiderische Verhältnisse. (Klar?), es gilt dann offenbar ein anderes Recht, also z.b. türkisches?? obwohl ich das auch merkwürdig finde, denn es ist dieselbe deutsche Gesellschaft mit Sitz hier, aber da bin ich vielleicht zu naiv.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Lifeguard
Status:
Student
(2817 Beiträge, 1187x hilfreich)

Nein, es geht um das Recht des Abfluglandes. Also das Land, in dem das Ticket ausgestellt wird (Point of Sale)

Gerade bei One Ways muss man sich dann auch mit Gesetzen und Regeln aus anderen Ländern rumschlagen.

Und wenn Spanien keine 0 € möglichkeit vorsieht, dann hast du bei einem One Way aus Spanien auch kein Recht darauf.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12330.07.2016 09:52:01
Status:
Schüler
(172 Beiträge, 47x hilfreich)

Der Grund ist/war ein anderer, hier nämlich die Antwort von Condor ohne Länderrechtseinschränkungen:

Sehr geehrter Herr xxx,


vielen Dank für Ihr Schreiben.


Die Zahlart Überweisung ist nur für Buchungen bis 20 Tage vor Abflug möglich.


Bei Condor können Sie, neben der Überweisung, außerdem folgende etablierte kostenfreie Zahlverfahren nutzen:


• Reisebüroinkasso

• Valovis Premium Mastercard

• Karstadt Mastercard

• Neckermann Reisen Mastercard

• Visa Caja Madrid Kreditkarte


Mit freundlichen Grüßen
---------------------------------------------------------
Frage, ist das legitim? welchen sachlichen Grund (ausser Behinderung kürzerfristinger Reiseentscheidung) kann es dafür geben?



























-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Lifeguard
Status:
Student
(2817 Beiträge, 1187x hilfreich)

Wobei dar Reisebüro Inkasso nur beim Preis von Condor umsonst ist. Das Reisebüro wird seine Kosten natürlich umlegen.
Weiterhin wage ich zu bezweifeln, dass es zulässig ist, eine kostenlose bezahlung an bestimmte CCs zu koppeln, da diese ja nicht für jederman zugänglich sind. (Stichwort Bonität)

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen