Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

[ZPO] Schriftliches Verfahren b. längerer Anreise?

6.1.2007 Thema abonnieren Zum Thema: Verfahren
 Von 
guest-12329.11.2009 23:50:10
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 5x hilfreich)
[ZPO] Schriftliches Verfahren b. längerer Anreise?

Laut ZPO gilt ja der Grundsatz der Mündlichkeit. Mit Zustimmung der Parteien kann das Gericht auch das schriftliche Verfahren anordnen.

Mich würde mal interessieren, wie es mit Parteien aussieht, die eine längere Anreise zum Gericht haben (anderer Wohnort z. B.). Als Grund könnte man ja eben eine lange Anreise angeben, was nicht im Verhältnis steht.

Für die Beweisaufnahme gibt es ja auch den beauftragten oder ersuchten Richter. Gibt es so eine Möglichkeit auch für die Parteien selber?

Falls vorhanden, würde mich natürlich auch diesbezügliche Rechtsprechung interessieren.


Mathias

Verstoß melden

Fragen zu Ihrem Verfahren?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 224 weitere Fragen zum Thema
Verfahren


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Was weiss ich?
Status:
Student
(2276 Beiträge, 638x hilfreich)

Gem. § 495 a ZPO kann auf ein mündliches Verfahren verzichtet werden, wenn der Streitwert unter € 600 liegt (aber nur auf Antrag - so glaube ich). Wenn der Richter aber eine mündliche Verhandlung ansetzt, dann will er sich ja auch ein Bild von den Parteien machen und gffs. Vergleichsverhandlungen führen.

Google dir mal den § 128 ZPO - da steht auch was davon drin, wegen großer Entfernung und so.

Mit mehr Infos kann ich dir leider auch nicht dienen.

-----------------
"Wissen ist Macht! Wir wissen nichts. Macht nichts!"

-- Editiert von Astrid Helen am 07.01.2007 18:14:39

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen