Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.523
Registrierte
Nutzer

Wohnung anmieten, Maker Zahlen?

7.1.2013 Thema abonnieren Zum Thema: Wohnung
 Von 
bugx
Status:
Frischling
(36 Beiträge, 5x hilfreich)
Wohnung anmieten, Maker Zahlen?

Hallo Zusammen,

meine Frau hatte vor einiger Zeit jemand kennengelernt der eine Wohnung vermietet.
Wir haben Kontaktinformationen bekommen von der Vermieterin welche wir dummerweise verlegten.
Wir hatten mittlierweile viele Wohnungen angeschaut und haben dann auch gedacht vielleicht finden die Kontaktdaten sich ja wieder an
Jetzt ist folgendes passiert, wir haben diese Wohnung durch Zufall besichtigt allerdings mit einem Makler.
Der Makler machte klar verständlich das Ihm das egal ist und die Provison von 1417 Euro zu bezahlen ist.
Danach hatte ich die Vermieterin angefragt ob diese Prozedur auch ohne Makler laufen kann woraufhin die Vermieterin zustimmte.
Laut Vermieterin hat sie keinen Vertrag mit dem Makler.
Allerdings habe ich den Wisch bei der Besichtigung unterschrieben falls mir die Wohnung zusagt das 2 Monatskaltmieten inkl. MwSt zu zahlen sind.
Normalerweise ist sowas nicht meine Art und Weise ich bezahle das auch gerne, aber in diesem Fall nervt es mich tierisch weil wir sie eigentlich provisionsfrei bekommen hätten und der Makler so unkulant ist.
Welche Möglichkeit besteht hier noch legal die Wohnung provisionsfrei anzumieten?

Wenn wir die Wohnung nur auf meine Frau anmelden?

Da ich den Wisch unterschrieben habe?

Ich danke euche

-----------------
""

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2904 weitere Fragen zum Thema
Wohnung


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6339 Beiträge, 1245x hilfreich)

Da Ihr den Nachweis unterschrieben habt, besteht m. M. nach keine Möglichkeit, ohne Provisionszahlung die Wohnung anzumieten.

Oder habt Ihr VOR der den Besichtigungsterminen den Maklervertrag unterschrieben und DANN die Wohnung gezeigt bekommen ??

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
HeHe
Status:
Senior-Partner
(6525 Beiträge, 2412x hilfreich)



Der Makler hat Anspruch auf die Courtage. Ihr habt seine Dienstleistung in Anspruch genommen und über ihn die Wohnung besichtigt. Dass ihr irgendwann im Vorfeld mal direkten VM-Kontakt hattet (vor einiger Zeit = ein dehnbarer Begriff!?), ist dabei ohne Belang.

Falls die VM gerne euch als Mieter hätte, kann man sich die Kosten evtl. teilen!?

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Pachlus
Status:
Lehrling
(1930 Beiträge, 343x hilfreich)

quote:
Der Makler hat Anspruch auf die Courtage

Das stimmt nur, wenn er wirklich vermittelt hat. Das erscheint mir aber hier nicht so. Ihr solltet deshalb irgendwie nachweisen, dass Euch die Wohnung bereits bekannt war, als der Makler die Wohnung zeigte.

quote:
Dass ihr irgendwann im Vorfeld mal direkten VM-Kontakt hattet (vor einiger Zeit = ein dehnbarer Begriff!?), ist dabei ohne Belang.

Stimmt nicht, das ist sehr wichtig für die Frage, ob ein Provisionsanspruch für diese Wohnung entstanden ist.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3595 Beiträge, 1336x hilfreich)

quote:
Laut Vermieterin hat sie keinen Vertrag mit dem Makler.

Und wie kam der Makler dann an die Wohnung bzw. ihr an den Makler?

quote:
Allerdings habe ich den Wisch bei der Besichtigung unterschrieben falls mir die Wohnung zusagt das 2 Monatskaltmieten inkl. MwSt zu zahlen sind.
Normalerweise ist sowas nicht meine Art und Weise ich bezahle das auch gerne, aber in diesem Fall nervt es mich tierisch weil wir sie eigentlich provisionsfrei bekommen hätten und der Makler so unkulant ist.

Irgendwie wird Kulanz immer nur von denen verlangt, denen Geld zusteht. Wieso sollte der Makler auf die Provision verzichten? Das ist sein Einkommen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
HeHe
Status:
Senior-Partner
(6525 Beiträge, 2412x hilfreich)



@pachlus:

Was deutet denn hier darauf hin, dass der Makler nicht vermittelt haben soll?

Die Wohnung wurde über den Makler gefunden und besichtigt und dann ist aufgefallen, dass man irgendwann in der Vergangenheit mal die VM kennengelernt hat.....aber das ist kein rechtliches Argument, die Zahlung der Courtage zu verweigern, zu der man sich obendrein noch schriftlich verpflichtet hat.

Das ist eindeutiger als eindeutig.


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6339 Beiträge, 1245x hilfreich)

quote:
Das stimmt nur, wenn er wirklich vermittelt hat. Das erscheint mir aber hier nicht so. Ihr solltet deshalb irgendwie nachweisen, dass Euch die Wohnung bereits bekannt war, als der Makler die Wohnung zeigte.

Wenn das so ist, dann sagt man das und unterschreibt nichts.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
AltesHaus
Status:
Junior-Partner
(5084 Beiträge, 1071x hilfreich)

Die Angelegenheit steht eindeutig zu Gunsten des Maklers.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Pachlus
Status:
Lehrling
(1930 Beiträge, 343x hilfreich)

quote:
Wir haben Kontaktinformationen bekommen von der Vermieterin
[color=red][/color]

Ob sie da nur ihre Kleidergröße genannt hat? Keine Informationen über die Wohnung? :???:

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr