Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.252
Registrierte
Nutzer

Wohnsitz nicht angemeldet 2015/2016

12.1.2016 Thema abonnieren
 Von 
guest-12313.01.2016 16:06:54
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Wohnsitz nicht angemeldet 2015/2016

Hey Leute,

habe gerade ein kleines Problem.. und zwar habe ich es vollkommen verpasst mich (NRW) anzumelden. Bin im Oktober eingezogen und habe später erfahren, dass das seit 2011 anscheinend viel strenger geworden ist. Freiheit wird einem wohl auch immer mehr in diesem Land geraubt, man fühlt sich ja fast wie in den 30er Jahren wo man sich überall melden musste, klarer Rückschritt für Deutschland auf jeden Fall.

Naja wie dem auch sein, meint ihr man kommt glimpflich mit einer Bearbeitungsgebühr davon oder muss ich als Student bald noch weniger Nudeln essen?

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
teador
Status:
Praktikant
(841 Beiträge, 534x hilfreich)

Zitat:
Freiheit wird einem wohl auch immer mehr in diesem Land geraubt, man fühlt sich ja fast wie in den 30er Jahren wo man sich überall melden musste, klarer Rückschritt für Deutschland auf jeden Fall.

Was hat das mit Freiheit zu tun? Sie dürfen hinziehen wohin Sie wollen.
Aber da Sie wissen, wie sich die 30er Jahre angefühlt haben, verfügen Sie bestimmt über viel Lebensweisheit.
Ein Rückschritt ist das eher weniger, die Situation wurde nämlich von vielen Menschen ausgenutzt, um unberechtigte Leistungen oder andere Vorteile zu beziehen. Und was wäre Deutschland, wenn es das gestatten würde - da stimmen sicherlich selbst die Menschen aus den 30ern zu!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12313.01.2016 16:06:54
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Meiner Ansicht nach hat Überwachung sehr wohl mit Freiheitseingrenzung zu tun.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fb367463-2
Status:
Student
(2482 Beiträge, 1099x hilfreich)

In diesem Fall würde ich Bogota empfehlen, da gibt's kein Meldewesen. Leider auch kein Bafög, ALG2 usw. ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
drkabo
Status:
Richter
(8565 Beiträge, 6166x hilfreich)


Großbritannien reicht auch. Da gibt es auch kein richtiges Meldewesen. Das Sozialsystem in GB befindet sich seit der Thatcher-Zeit allerdings auch auf ähnlichem Niveau wie in Kolumbien.

Ansonsten:

Zitat:
man fühlt sich ja fast wie in den 30er Jahren wo man sich überall melden musste, klarer Rückschritt für Deutschland auf jeden Fall.

Godwins Law. You loose.

Zur Sache:
Zu meiner Studizeit wurde in meiner Stadt regelmäßig ein Bußgeld von 75 D-Mark kassiert, wenn man bei Meldevesäumnissen erwischt wurde. Ist sicher zwischenzeitlich nicht billiger geworden.

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23637 Beiträge, 9013x hilfreich)

Seit wann hat Anmeldung was mit Überwachung zu tun? Keine Angst, die Mitarbeiter des Verfassungsschutzes nehmen auch nach Anmeldung die Überwachung nicht auf. Und sie müssen auch kein sichtbares Zeichen auf ihrem Mantel tragen, aus dem hervorgeht, welcher Religion sie angehören. Und sie dürfen auch jeden Park nach ihrer Anmeldung weiterhin betreten und sich dort auf eine Bank setzen. Und - das Personenstandswesen gibt es nicht erst seit Hitler. Das wurde schon etwa 50 Jahre vor Hitler eingeführt, in einigen deutschen Ländern gibt es das noch viel länger.

wirdwerden

-- Editiert von wirdwerden am 13.01.2016 09:33

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen