Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.252
Registrierte
Nutzer

Widerrufsrecht - ja oder nein ??

2.1.2013 Thema abonnieren Zum Thema: Widerrufsrecht
 Von 
Martin Müller
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 2x hilfreich)
Widerrufsrecht - ja oder nein ??

Hallo ans Forum,

ein Verbraucher bestellt telefonisch bei einem Unternehmer, der keinen Onlinehandel auf seiner Website anbietet, ein nicht für ihn spezifisch gefertigtes normales Ersatzteil (Ware).

Der Unternehmer (ein großes Unternehmen mit Hotline für Endanwender, über die bestellt werden kann) weist weder online noch auf der Rechnung auf ein Widerrufsrecht hin.

Der Unternehmer will bei Rücksendung der Ware lediglich pauschal 90% vom Warenwert (ca 55 Euro) nach Prüfung erstatten, aber keine Versandkosten.

meine grundsätzliche Frage :

findet das Widerrufsrecht für Verbraucher bei gewerblichen Anbietern ohne ausgewiesenen Internethandel auch Anwendung. Das Zusenden von Ersatzteilen bzw. Ware über den Support des Unternehmers ist dort normales Tagesgeschäft, also keine Ausnahme.

Gruß
Martin



-- Editiert Martin Müller am 02.01.2013 10:12

Verstoß melden

Probleme mit dem Gewerbe?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 138 weitere Fragen zum Thema
Widerrufsrecht


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1452 Beiträge, 449x hilfreich)

Ja,
auch Telefon ist ein Fernabsatzinstrument, nicht nur Internet.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Martin Müller
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo und danke für die Antwort,

das heisst, das Widerrufsrecht findet bei jeder telefonischen bzw. elektronischen Bestellung von einem Verbraucher bei einem gewerblichen Anbieter, der den Artikel dann versendet, Anwendung ??

Dachte irgendwo gelesen zu haben, daß der gewerbliche Verkäufer dazu zB einen Onlineshop oder ähnliches eingerichtet haben muss.

deshalb hier meine erneute Rückfrage.

-----------------
"Gruß und danke für eure Antworten
Martin"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Flo Ryan
Status:
Senior-Partner
(6121 Beiträge, 3976x hilfreich)

quote:
Dachte irgendwo gelesen zu haben, daß der gewerbliche Verkäufer dazu zB einen Onlineshop oder ähnliches eingerichtet haben muss.
Nein, er muss ein "für den Fernabsatz organisierten Vertriebs- oder Dienstleistungssystem" eingerichtet haben, das muss aber kein Onlineshop sein.

Er kann natürlich behaupten, dass er das nicht hat und er deshalb kein Widerrufsrecht einräumt, dafür ist aber der Händler beweispflichtig.

Somit gehe ich davon aus, dass du ein Widerrufsrecht hast. Und das mangels ordentlicher Widerrufsbelehrung sogar über die zwei Wochen hinaus.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Martin Müller
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 2x hilfreich)

ok - danke

Da die Servicemitarbeiter anbieten die benötigten Teile direkt ab Werk zu versenden und das nicht nur im Einzelfall oder auf Nachfrage gehe ich davon aus, daß das ein Vertriebsweg ist.

dann werde ich mal versuchen meine Ansprüche durchzufechten.
Es geht mir da eher ums Prinzip, daß manche "grosse Firmen" denken den kleinen Mann einfach abspeisen zu können.

-----------------
"Gruß und danke für eure Antworten
Martin"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Versandkosten, wer trägt Kosten bei Widerruf?
Die Antworten findet ihr hier:


Widerruf

Käufe im Internet oder Fernabsatz können Verbraucher innerhalb von 2 Wochen widerrufen. Wichtig ist, dass der Verbraucher über den Widerruf korrekt belehrt worden ist. Problematisch ist neben einer wirksamen Widerrufsbelehrung auch oft die Frage nach Wertersatz und Kosten für Hin- und Rücksendung. Informationen dazu finden Sie in unseren Ratgebern auf 123recht.net. Ihren Fall oder Ihre Widerrufsbelehrung können Sie hier auch leicht von einem Anwalt prüfen lassen. mehr

Zur Verpflichtung der Erstattung von "Hinsendekosten"

von Rechtsanwalt Oliver Schmidt
Zu den erstattungsfähigen Kosten beim Verbrauchsgüterkauf / Das Widerrufsrecht hat sich gerade im Bereich sogenannter Fernabsatzverträge als effektiver Schutz des ... mehr

Keine Versandkosten für die Hinsendung der Ware

von Rechtsanwalt Marko Setzer
Der Verbraucher darf bei einem Fernabsatzgeschäft nicht mit den Versandkosten für die Hinsendung der Ware belastet werden ... mehr