Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
488.056
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Wenn Vermieter Instandhaltungspflicht und -setzung nicht nachkommt

7.12.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Vermieter
 Von 
MenschIn
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 9x hilfreich)
Wenn Vermieter Instandhaltungspflicht und -setzung nicht nachkommt

Vermieter als auch Mieter haben jeweils Rechte und Pflichten.

Angenommen Vermieter kommt Instandhaltungspflichten wie defekte Fenster (morsch, teils Schimmelbefall) austauschen, Boden (PVC-Boden älter als 20 Jahre) austauschen als auch Holzboden abschleifen (über 20 Jahre) usw. nicht nach, welche Möglichkeiten hat hier Mieter?

1. Auf Instandhaltung bzw Instandsetzung klagen
2. Mängelliste erstellen, idealerweise fotodokumentieren, Frist für Ersatzvornahme setzten und danach selbst renovieren. Zu beachten ist, dass dabei nicht zwei Monatsmieten überschritten werden sollten.

Soweit richtig? Gibt es weitere Möglichkeiten?

-- Editiert von MenschIn am 07.12.2017 06:54

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich öfters auch noch um rechtliche Belange kümmern? Das fällt schwer. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2782 weitere Fragen zum Thema
Vermieter


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
quiddje
Status:
Bachelor
(3058 Beiträge, 1771x hilfreich)

Äh....
Nur weil der Boden 20 Jahre alt ist, muss er nicht zwangsläufig ausgetauscht oder abgeschliffen werden.
Wenn ein konkreter Mangel vorliegt (also z.B.",Fenster undicht") dann meldet man den dem Vermieter und setzt gegebenenfalls auch Fristen.
Nach Ablauf der Fristen gibt es die Möglichkeit der Ersatzvornahme oder des Einklagrns der Mängelbehebung.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Banane123
Status:
Praktikant
(938 Beiträge, 110x hilfreich)

#2 schließe ich mich an. Ein VM muss nicht zwangsläufig die Wohnung in einen neuwertigen Zustand setzen. Morsche Fenster sind
allerdings ein Mangel, der vom VM behoben werden soll. Diesbezüglich würde ich mich als M vorerst mit dem VM mündlich erklären, bei Erfolglosigkeit ihm schriftlich eine Frist zur Behebung setzen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(55987 Beiträge, 27353x hilfreich)

Zitat (von MenschIn):
1. Auf Instandhaltung bzw Instandsetzung klagen
2. Mängelliste erstellen, idealerweise fotodokumentieren, Frist für Ersatzvornahme setzten und danach selbst renovieren. Zu beachten ist, dass dabei nicht zwei Monatsmieten überschritten werden sollten.

Falsche Reihenfolge ...



Zitat (von MenschIn):
welche Möglichkeiten hat hier Mieter?

1. Mängelliste erstellen, idealerweise fotodokumentieren
2. Prüfen, was überhaupt vom Vermieter gemacht werden müsste
3. Die Mängel gerichtsfest melden
4. abwarten was Vermieter macht

Die Frist für die Ersatzvornahme kann man auch schon unter 3.setzen



Was das
Zitat (von MenschIn):
Zu beachten ist, dass dabei nicht zwei Monatsmieten überschritten werden sollten.

jedoch bewirken soll ist mir jedoch ein Rätsel.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
MenschIn
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 9x hilfreich)

Mehr als zwei Monatsmieten sollten im Fall von Ersatzvornahme nicht offen sein, dachte ich.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(55987 Beiträge, 27353x hilfreich)

Zitat (von MenschIn):
Mehr als zwei Monatsmieten sollten im Fall von Ersatzvornahme nicht offen sein, dachte ich.

Dafür gibt es keinerlei Grundlage.
Es sein denn die Ersatzvornahme wäre unberechtigt gewesen. Dann hätte man Mietschulden und das könnte dann ein Problem werden.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
AltesHaus
Status:
Senior-Partner
(6063 Beiträge, 1604x hilfreich)

Zitat (von MenschIn):
Angenommen Vermieter kommt Instandhaltungspflichten wie defekte Fenster (morsch, teils Schimmelbefall) austauschen, Boden (PVC-Boden älter als 20 Jahre) austauschen als auch Holzboden abschleifen (über 20 Jahre) usw. nicht nach, welche Möglichkeiten hat hier Mieter?

Ich lese derartige Dinge immer mit großem Interesse. WIe habe ich mir das vorzustellen?

Der Morgen graut, Sie stehen auf und hastenichgesehen sind die Fenster morsch und schimmelig? Ein sogenannter AdHocSchimmel? Ist es nicht eher so, dass hier der Mieter jahrelang seinen Pflichten nicht nachgekommen ist, alles hat schleifen lassen (nur die Fenster und die Böden nicht) und so konnten das unbehandelte Holz morsch und schimmelig werden?

Wurde die Mietsache überhaupt mit Bodenbelag vermietet oder wurde dieser kostenfrei vom Vormieter übernommen. Jaja er lag wahrscheinlich bei Einzug schon drauf, aber wem gehörtt(e) er?

Der Mieter sollte bevor er was schreibt erst einmal prüfen, welche Pflichten er selber vernachlässigt hat bevor er den Vermieter auf seine Pflichten hinweist, gibt Dinge, die können schnell nach hinten losgehen.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Schneewittchen27
Status:
Beginner
(57 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von MenschIn):
Mehr als zwei Monatsmieten sollten im Fall von Ersatzvornahme nicht offen sein, dachte ich.

Dafür gibt es keinerlei Grundlage.
Es sein denn die Ersatzvornahme wäre unberechtigt gewesen. Dann hätte man Mietschulden und das könnte dann ein Problem werden.

Das Problem hatte ich bezüglich einer damaligen Mietminderung wegen einer Sache auch schon gehabt, Vermieter nix gemacht, Mietminderung und meinte ich hätte dann einiges an Mietschulden bei ihm offen, aber bis jetzt ist er damit nicht weiter durch gekommen. Auf neue Mängelbeseitigung warte ich bereits seit Anfang diesen Jahres.....bis jetzt nichts trotz Fristsetzung durch Anwalt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr