Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.675
Registrierte
Nutzer

Was passiert bei Nichtzahlung einer Schadensersatz

 Von 
guest-12308.02.2017 21:00:40
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 2x hilfreich)
Was passiert bei Nichtzahlung einer Schadensersatz

Hallo
Ich habe eine Schadensersatzklage bekommen

Aus einer früheren Straftat zu der ich Strafrechtlich verurteilt worden bin

Die geschädigte hat jetzt eine Rechtsanwaltskanzlei beauftragt und ich
habe nun eine Schadensersatzklage in der ich Ca 500 Euro zahlen soll.

Was passiert mir bei Nichtzahlung dieser Klage?

Evtl strafrechtliche folgen?

Die forderrung ist aus einem Betrugsfall im Internet

bitte um Hilfe

-----------------
""

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Strafverteidiger im Ermittlungsverfahren

Polizei oder Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Sie? Erfahrene Anwälte stehen Ihnen im Ermittlungsverfahren zur Seite. Nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 40 weitere Fragen zum Thema
passiert Schadensersatz


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ladyjulia
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 86x hilfreich)

Dann wird gegen dich gepfändet, dazu braucht man einen gerichtlichen Titel.. Und dann Lohn / Gehaltspfändung Gerichtsvollzieher. Kommt drauf an was du verdienst.. Ein Selbstbehalt steht dir trotzdem zu..
Strafrechtlich passiert da nichts, ist ja ein zivilrechtliches Verfahren.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23543 Beiträge, 8996x hilfreich)

Ist doch ganz einfach. Dann wird irgendwann ein Gerichtsurteil gegen Dich existieren, was dann die Forderung verdoppelt, dazu kommen Zinsen und Zinseszins. Der Gerichtsvollzieher erscheint, Konten werden gepfändet, der Arbeitgeber erfährt davon, weil eine Lohnpfändung läuft.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Dirrly
Status:
Schüler
(382 Beiträge, 210x hilfreich)

Wie gesagt wurde... es kommt dann wohl ein Gerichtsverfahren (Zivilrecht, nicht strafrechtlich) mit Gerichtskosten und weiteren Anwaltskosten der Gegenseite, die du zu tragen hast. Dann Lohn-/Gehaltspfändungen und/oder Gerichtsvollzieher... und für den Fall, dass du nicht zahlen kannst und es nichts zu pfänden gibt, kommt dann am Ende evt. der Eintrag im Schuldnerverzeichnis... was sehr schlecht ist, wenn du jemals einen Kredit oder ähnliches beantragen willst.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen