Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Warum muss ich nachzahlen?

9.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
stebra
Status:
Frischling
(47 Beiträge, 8x hilfreich)
Warum muss ich nachzahlen?

Hallo!

Ich bin gerade dabei, meine Einkommensteuererklärung für 2004 mit Hilfe von Quick Steuer von Lexware.
Alle Grunddaten sind drin und heraus kommt eine Nachzahlung von 938 Euro. Ich frage mich nur warum?

Hier meine Daten:

1. Lohnsteuerkarte

Klasse 3 / 2 Kinder

Bruttolohn: 32728,29
Lohnsteuer: 2360,00

2. Lohnsteuerkarte

Klasse 6

Bruttolohn: 10029,36
Lohnsteuer: 1836,00
Soli: 100,92
Kirche: 165,24

Ich bin verheiratet, Zusammenveranlagung.

Mein Steuerprogramm hat mir jetzt ausgerechnet:

Zu versteuerndes Einkommen: 37669,00
Einkommensteuer: 5160,00

Habe das ganze mal mit WISO gegengeprüft und da kommt das Gleiche raus.

Ist das wirklich so oder hat die Software da vielleicht was falsch gerechnet?

Viele Grüße
stebra

Verstoß melden

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(28890 Beiträge, 8864x hilfreich)

Das ist korrekt. Die Software hat richtig gerechnet. Wenn Du die Gesamtsumme auf einer Steuerkarte Klasse III gehabt häätest, dann wären Dir 5.186€ Steuern abgezogen worden. In dem Fall hättest Du eine kleine Steuererstattung erhalten.

Auch die Steuerklasse VI beginnt mit dem Eingangssteuersatz von 16%. Daher ist die abgezogene Steuer zu niedrig.

Leider bist Du verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
stebra
Status:
Frischling
(47 Beiträge, 8x hilfreich)

Ja, ist klar.
Vorhin bin ich auch selbst drauf gekommen.

Trotzdem danke!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
stebra
Status:
Frischling
(47 Beiträge, 8x hilfreich)

Eine Frage hätte ich doch noch...

Mein Bruttolohn bei der 2. Lohnsteuerkarte liegt monatlich bei 836 Euro.

Jetzt habe ich irgendetwas von dem sog. Härteausgleich gelesen bei Einkünften zwischen 410 und 820 Euro im Monat.

Würde es irgendetwas bringen, das monatliche Gehalt entsprechend unter die 820 Euro zu senken?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(28890 Beiträge, 8864x hilfreich)

Nein, zum einen bezieht sich das auf einen Betrag von 410 bis 820€ im Jahr und nicht im Monat. Bis 410€ sind solche Beträge komplett steuerfrei.

Zum anderen bezieht sich das nicht auf Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen