Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.252
Registrierte
Nutzer

Vollstreckungsankündigung Einkommenssteuer

7.1.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Einkommenssteuer
 Von 
Injusch
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Vollstreckungsankündigung Einkommenssteuer

Hallo,

ich hab mich in einen großen Schlamassel reinmanövriert.
Ich habe eine Nachzahlung auf meine Einkommenssteuer zu leisten, die ich nicht auf einmal bezahlen kann.
Leider hab ich auf einen Bekannten gehört, der mir sagte, daß das Finanzamt sich nicht auf eine Ratenzahlung einlassen würde und ich sollte einfach Teilbeträge zahlen. Er hätte das auch schon mal so gemacht und es hat funktioniert.
Das hab ich dann auch gemacht und einen Dauerauftrag eingerichtet.
Jetzt hab ich eine Vollstreckungsankündigung über den Restbetrag bekommen. Ich hab heute mit meiner Sachbearbeiterin gesprochen, die sagte mir, daß sie in den laufenden Vorgan nicht eingreifen kann, wenn ich nicht zahlen kann, dann müsste ich warten was passiert.
Werden die mir mein Gehalt pfänden ? Wo liegen die Pfändungsgrenzen für eine alleinerziehende Mutter ?
Gibt es hier jemanden, der so was blödes auch schon mal gemacht hat ?
Ich bin für jeden Trost und Aufmunterung dankbar.

Gruß
Injusch

Verstoß melden

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 161 weitere Fragen zum Thema
Einkommenssteuer


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(22184 Beiträge, 11774x hilfreich)

Hi,

wenn das Gehalt gepfändet wird, können Sie beim Amtsgericht eine Pfändungsfreistellung beantragen. Die Pfändungsfreigrenzen finden Sie bestimmt im Netz. Für einen kinderlosen Menschen sind es fast 1000 Euro, bei Ihnen mithin noch mehr.

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
willow4
Status:
Schüler
(486 Beiträge, 67x hilfreich)

Ruf doch mal direkt bei der Kasse vom Finanzamt an oder, noch besser, geh persönlich hin.
Asche aufs Haupt Tränendrüse usw. usf.und biete Ratenzahlung an ( schriftlichen Plan gleich mitbringen ).

Hat bei mir geklappt, aber nur, weil die Raten pünktlich kamen.

Eine andere Möglichkeit wäre, direkt beim Chef vom Amt persönlich vorzusprechen und um Hilfe zu bitten.Aber bitte nicht deine Sachbearbeiterin schlecht aussehen lassen.

Viel Glück und lass dir in Zukunft nicht so einen Mist erzählen.

Wenn du mit dem FA nicht VORHER redest, schießen die knallhart.



0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
BAU192
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Also ich hatte auch alles Versucht , aber bei mir haben die bzw. Pfänden die vom Lohn !
Leider Bekommen die nicht viel nur so ca 500 EUR bei 4500 EUR Netto !

kann ich mit leben . Nur wenn denen das nicht schnell genug geht , kommen die auch zu hause vorbei und schauen , ob da noch was zu holen ist . War bei mir auch so . Aber die Hatten Pech , nichts da . Auto finanziert , Plasma überschrieben und so weiter . Bereite die darauf vor !

Kannst mir jederzeit ne Mail schicken . Beanworte ich gerne . Bis danne denn .

Gruß

Roland

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
oerdiz.
Status:
Praktikant
(564 Beiträge, 101x hilfreich)

quote:
bei mir haben die bzw. Pfänden die vom Lohn !
Was natürlich einen Super-Eindruck beim Arbeitgeber hinterlässt.

Und zur Fragenden sei gesagt, es ist mehr als nur Unwissenheit, dass man einen Betrag zu zahlen hat, und einfach mal so in Raten zahlt, ohne das zuvor mit dem Finanzamt abgesprochen zu haben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Muss ich eine Steuererklärung abgeben?
Die Antworten findet ihr hier:


Folgen verspäteter Abgabe der Einkommensteuererklärung

von Rechtsanwalt Dr. Christian Fuchs
Die Abgabe einer Steuererklärung ist noch möglich und sinnvoll / Am 31.5. war es mal wieder soweit. Die Frist zur Abgabe der Jahressteuererklärung 2011 lief ab. ... mehr