Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.130
Registrierte
Nutzer

Verweigerung des Urlaubsanspruchs

 Von 
martinja
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Verweigerung des Urlaubsanspruchs

Ich stehe aktuell vor dem Problem, dass mein Chef mir aus betriebsbedingten Gründen meinen eingereichten und bislang genehmigten Urlaub kurzfristig streitig machen will.

Laut Arbeitsrecht ist dies wohl möglich aber mit welcher Frist?
Einen Tag, eine Woche? Wie steht es mit
der gebuchten Reise? Wer übernimmt die entstehenden Kosten?

Danke.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeitsrecht Kosten Urlaub Woche


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 86x hilfreich)

Wegen dringender betrieblicher Belange ist ein Arbeitgeber innerhalb seines Weisungsrechts berechtigt einen bereits genehmigten Urlaub zu widerrufen. Eine Frist hierfür gibt es nicht.

Allerdings muß er Sie dann von den bei Ihnen anfallenden Kosten freistellen, aber auch nur Ihre Kosten, nicht die von Mitreisenden. Im Einzelfall kann es daher für den AG günstiger sein z.B. auf Leiharbeitnehmer zurück zu greifen.
Im übrigen ist der AG verpflichtet einen Ausweichtermin für den Erholungsurlaub anzubieten.

Mit freundlichen Grüßen

Scharnhorst
Rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen