Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.405
Registrierte
Nutzer

Vertrag von Serveranmietung nicht mehr vorhanden

10.1.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Vertrag
 Von 
spide
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Vertrag von Serveranmietung nicht mehr vorhanden

Hallo,

ich miete seit 12 Jahren einen Server, den ich ursprünglich mit einem 12 Monats-Vertrag abgeschlossen habe, der sich immer um 12 Monate verlängert.
Nun habe ich gekündigt, und weil ich angeblich 3 Monate vor der nächsten Periode kündigen muss (die am 1.3.2017 startet), läuft der Vertrag nun erst am 1.3.2018 aus.

Ich wollte das im Vertrag nun gerne nachlesen, weil ich der Meinung bin, dass da nur ein Monat vorher drin stand. Allerdings habe ich den Vertrag nicht mehr, weil ich keinen Zugriff auf meine 12 Jahre alten Mails habe.

Darum habe ich den Support kontaktiert und um den Vertrag gebeten, woraufhin diese Antwort kam:

Zitat:

Sehr geehrter Herr xxx,

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

es gibt kein Schriftliche Vertrag sondern ein Online Vertrag.
Sehe unsere AGBs unter https://www.server4you.de/terms-and-conditions

Mit freundlichen Grüßen,
xxx

Nun, nach meinem Vertändnis sind das die AGBs dort, die momentan aktuell sind und nicht die, nach denen ich den Vertrag geschlossen habe. Die können da ja nach gutdünken alles anpassen, was sie wollen.

Meinem (leihenhaften) Verständnis nach, müssen sie doch einen Vertrag haben, dem ich zugestimmt habe oder? Wie ist das geregelt, wie kann diese Firma nachweisen, nach welchen Konditionen ich einen Vertrag mit ihnen abgeschlossen habe?
Habe ich ein Recht darauf, den Vertrag einsehen zu können?

Vielen Dank und Grüße
Andre



-- Editier von spide am 10.01.2017 11:01

-- Editier von spide am 10.01.2017 11:02

Verstoß melden

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1122 weitere Fragen zum Thema
Vertrag


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52950 Beiträge, 24004x hilfreich)

Zitat (von spide):
Die können da ja nach gutdünken alles anpassen, was sie wollen.

Doch, können die tatsächlich.

Der Kunde wird entsprechend informiert und kann dann kündigen oder akzeptieren.



Zitat (von spide):
Wie ist das geregelt, wie kann diese Firma nachweisen, nach welchen Konditionen ich einen Vertrag mit ihnen abgeschlossen habe?

Die Beweislast liegt bei Dir, Du musst nachweisen zu welchen Konditionen Du einen Vertrag mit ihnen abgeschlossen hast, wenn DU Dich darauf beziehen willst.



Zitat (von spide):
Habe ich ein Recht darauf, den Vertrag einsehen zu können?

Nein. Das Du den nicht archiviert hast, ist Dein Problem.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
spide
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

danke für die schnelle Antwort. Naja Kapitalismus im Endstadium, mit meinem Rechtsempfinden deckt sich das nicht, aber nehm ich dann mal so hin.

Danke nochmals und Grüße
André

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht

Kaufvertrag, Kaufsache, Garantie, Gewährleistung und Rücktritt - die häufigsten Streitpunkte zwischen Käufer und Verkäufer / Das Kaufrecht begegnet uns fast täglich. Wir kaufen Waren im Geschäft oder online. Es handelt sich um neue, oft aber auch um gebrauchte Sachen - oder um zweite Wahl... mehr