Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
495.333
Registrierte
Nutzer

Verteilerschlüssel Betriebskosten

8.1.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Betriebskosten
 Von 
willymaus
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 4x hilfreich)
Verteilerschlüssel Betriebskosten

Hallo,
ich wollte mal die Betriebskosten unserer diesjährigen Nebenkostenabrechnung etwas eruieren und hätte folgende Frage.
Wenn im Mietvertrag keine bestimmte Regelung getroffen ist, werden die Betriebskosten wie Hauswart/Reinigung, Feuerlöscherwartung, Rauchmelderwartung, Legionellenprüfung etc. nach qm abgerechnet. Nach Berechnung ist mir aufgefallen, dass alle diese Posten viel teurer sind wenn sie nach qm berechnet werden, als wenn sie durch die Einheiten (8 Nutzer) geteilt würden. Das finde ich persönlich sehr ärgerlich und auch irgendwie ungerecht. Blödes Beispiel: Wir als Bewohner des Erdgeschosses nutzen das Treppenhaus am wenigsten bzw. 1 Treppe, müssen aber das meiste dafür zahlen, weil wir eine größere Wohnung haben. Das kann doch irgendwie nicht sein ??? Gibt es eine Möglichkeit, diese Posten nach Einheiten abzurechnen?
Vielen Dank !

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Mietvertrag Wohnung

Erstellen Sie Ihren individuellen Wohnungsmietvertrag für Ihre private Mietwohnung.
Juristische Dokumente individuell, günstig und rechtssicher.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 492 weitere Fragen zum Thema
Betriebskosten


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(31316 Beiträge, 10606x hilfreich)

Zitat:
Das kann doch irgendwie nicht sein ???

Das ist aber dennoch so vom Gesetzgeber vorgesehen.

Zitat:
Gibt es eine Möglichkeit, diese Posten nach Einheiten abzurechnen?

Nur wenn der Vermieter einer entsprechenden Vertragsänderung zustimmt. Allerdings würde es mich überraschen, wenn er das macht.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
willymaus
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 4x hilfreich)

Warum wäre das überraschend ? Hat das Nachteile für den Vermieter ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(31316 Beiträge, 10606x hilfreich)

Zitat:
Warum wäre das überraschend ? Hat das Nachteile für den Vermieter ?

Er müsste das in allen anderen Mietverträgen auch ändern und das geht jeweils nur mit Zustimmung des Mieters. Warum sollten die anderen Mieter einer für sie jeweils nachteiligen Vertragsänderung zustimmen?

Wenn die anderen Mietverträge nicht geändert werden, dann bleibt der Vermieter auf der sich ergebenden Differenz sitzen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Lolle
Status:
Student
(2771 Beiträge, 1534x hilfreich)

Zitat (von willymaus):
Hat das Nachteile für den Vermieter ?

Klar >Mehrkosten plus >Mehrarbeit
Wenn er in eurem Vertragsverhältnis den Umlageschlüssel auf "Wohneinheit" ändert, so ändert das nichts an den Mietverhältnissen der anderen Mieter.

Wenn es durch die Änderung des Umlageschlüssel für dich günstiger wird, dann muss es ja zwangsläufig für andere Wohnung teurer werden. Da die anderen Wohnungen aber nach wie vor mit Umlageschlüssel "Wohnfläche" abzurechnen wären, ergäben sich Differenzen, auf denen zwangsläufig der Vermieter sitzenbleiben würde.

Außerdem entstehen Zusatzkosten, weil 2 Durchläufe/Versionen der Betriebskostenabrechnung erstellt werden müssten > einmal zur teilweisen Weitergabe an die Mieter mit Umlageschlüssel "Wohnfläche" und einmal zur teilweisen Weitergabe an die Mieter mit Umlageschlüssel "Wohneinheiten".

Signatur:Es hilft nichts,das Recht auf seiner Seite zu haben.Man muss auch m.d. Justiz rechnen - D Hildebrand
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Nebenkostenabrechnung, worauf muss man achten?
Die Antworten findet ihr hier:


Nebenkosten: Vermieter ist nicht verpflichtet angemessene Vorauszahlungen zu verlangen

von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Betriebskosten sind verbrauchsabhängig und können nicht im Vorhinein kalkuliert werden / Leider nicht selten kommt es vor, dass bereits bei der ersten Nebenkostenabrechnung eine erhebliche Nachzahlung fällig wird, die ein großes Loch in die Kasse des Mieters reißt. .. mehr

Rückzahlung der Nebenkosten bei fehlender Betriebskostenabrechnung

von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
BGH rettet Vermieter: Vorauszahlungen von Betriebskosten können von Mietern nur noch eingeschränkt zurück verlangt werden / Betriebskostenabrechnungen sind lästig. Sie sind langwierig, schwierig und kompliziert. Sie sind aber vor allem auch eins: sehr fehleranfällig. Statistisch dürfte die Mehrheit aller Abrechnungen fehlerhaft sein. mehr