Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

Versorgungsausgleich auch nach dem Tod

 Von 
Brenner
Status:
Beginner
(62 Beiträge, 82x hilfreich)
Versorgungsausgleich auch nach dem Tod

Hallo,

ich habe eine Frage zum Versorgungsausgleich. Meine Mutter zahlt an meinen Stiefvater ca. 80,00 Euro Versorgungsausgleich monatlich. Nun habe ich Heute erfahren, dass mein Stiefvater vor 3 Jahren verstorben ist. Weiterhin wird ihr (gleich von ihrer Rente) der Versorgungsausgleich abgezogen.

Gibt es eine Möglichkeit diesbezüglich keine Zahlung mehr zu leisten oder muss der Versorgungsausgleich weiterhin gezahlt werden. Wenn ja, an wen bitte?

Wenn dem so wär, wäre es ja eine Zweckentfremdung der monatlichen Zahlung für Vater Staat. Meine Mutter meinte es gibt ein höchstrichterliches Urteil darüber. Habe aber leider nichts im Netz gefunden. Bin über jeden Hinweis dankbar!

MfG Brenner

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 108 weitere Fragen zum Thema
Versorgungsausgleich


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1660
Status:
Bachelor
(3594 Beiträge, 862x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Brenner
Status:
Beginner
(62 Beiträge, 82x hilfreich)

Hallo und Danke für die schnelle Antwort. Mein Stiefvater war bereits in Rente und hat auch monatlich fleissig kassiert. Meine Mutter ist der Meinung beim Ehevertrag eine "Klausel" mit bei zu haben, dass der Versorgungsausgleich ausgeschlossen wurde. Das kann Sie jedoch erst genau in Erfahrung bringen wenn Ihr vom Gericht eine Kopie des Ehevertrags zugesendet wird. Beim Auszug aus der Wohnung damals war dieser auf wundersame Weise verschwunden. Oder ist das unerheblich für den Sachverhalt?

Gruss

Brenner

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-1660
Status:
Bachelor
(3594 Beiträge, 862x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Brenner
Status:
Beginner
(62 Beiträge, 82x hilfreich)

Hallo und besten Dank für die Antwort.
Ich habe eben mit meiner Mutter telefoniert unf Sie meinte es wäre kein Ehevertrag sondern ein Gütertrennungsvertrag. Nun weiss ich natürlich nicht ob das so ein großer Unterschied ist.

Ich warte erstmal ab wenn Sie die Kopie des Gütertrennungsvertrags zugeschickt bekommt. Bringt ja nicht viel da zu mutmaßen wenn man nicht den genauen Inhalt kennt.

Gruss

Brenner

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Familienrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Familienrecht

Ehe, Scheidung, Unterhalt, Betreuung, Vormundschaft, Pflegschaft – die häufigsten Probleme aus dem Familienrecht / Das Familienrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen von durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. mehr