Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.259
Registrierte
Nutzer

Verleumdung - Könnte eine Beleidigung vorliegen ?

 Von 
Zeitung
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Verleumdung - Könnte eine Beleidigung vorliegen ?

Ich bin bei einem Internetgeschäft wahrscheinlich einem
Betrüger aufgesessen. Am Telefon habe ich diesen auch als
Betrüger bezichtigt. Dieser will jetzt Anzeige wegen Verleumdung
erstatten.
Meiner Meinung nach ist aber der Tatbestand der Verleumdung
erst dann gegeben, wenn man gegenüber Dritten jemanden
einer Unwahrheit bezichtigt.
Könnte eine Beleidigung vorliegen ?

Über Antworten von Euch bedanke ich mich jetzt schon im voraus

-----------------
"Zeitung"

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Anzeige Beleidigung Betrüger bezichtigt


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Mareike123
Status:
Unparteiischer
(9596 Beiträge, 1587x hilfreich)

Im konkreten Fall dürfte das ganze schon wegen der Beweisbarkeit (Vier-Augen-Prinzip) scheitern.

Allerdings sehen Sie es prinzipiell richtig; die Verleumdung / üble Nachrede verlangt nach einem Dritten, gegenüber dem das Opfer verächtlich gemacht wird ("der Schulz ist ein Betrüger", "der Schulz schlägt seine Frau").

Die Beleidigung verlangt dies nicht ("Du A...").

Die Bezeichnung "Betrüger" kann m.E. nicht als Beleidigung, sondern nur als Verleumdung geahndet werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen