Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Urlaubsanspruch geringfügig Beschäftigte

14.1.2003 Thema abonnieren Zum Thema: Urlaubsanspruch
 Von 
Wollinger
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Urlaubsanspruch geringfügig Beschäftigte

Ich habe in mienem Geschäft eine geringfügig beschäftigte Arbeitskraft, die in der Woche 2 Tage à 2,5 Stunden arbeitet.
Je nach Bedarf kann dies mal mehr oder weniger sein. Bezahlt wird diese nur nach der Anzahl der tätsächlich gearbeiteten Stunden.
Wie ist hier der Urlaubsanspruch ?

Verstoß melden

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 581 weitere Fragen zum Thema
Urlaubsanspruch


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
kjanzen
Status:
Beginner
(133 Beiträge, 9x hilfreich)

Wenn vertraglich nichts anderes geregelt ist, dann hat die geringfügig beschäftigte Arbeitskraft den gesetzlichen Mindestanspruch laut Bundesurlaubsgesetz, nämlich vier Wochen pro Jahr !

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr