Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.523
Registrierte
Nutzer

Urlaubsanspruch gem. TVöD nach 30.06.

9.1.2014 Thema abonnieren Zum Thema: Urlaubsanspruch TVöD
 Von 
miep02
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Urlaubsanspruch gem. TVöD nach 30.06.

Arbeitnehmer A hat einen befristeten Vertrag bis zum 08.07.2014 (krummes Datum wegen Übernahme nach Ausbildungsende).

Laut Person B aus der Personalabteilung stehen A nur 15 Urlaubstage bis Vertragsende zu. Allerdings ist A der Meinung, dass es 20 Urlaubstage sein müssten.


§ 26 Abs. 2 Buchstabe b) TVöD:

"Beginnt oder endet das Arbeitsverhältnis im Laufe eines Jahres, erhält die/der Beschäftigte als Erholungsurlaub für jeden vollen Monat des Arbeitsverhältnisses ein Zwölftel des Urlaubsanspruchs nach Absatz 1; § 5 BUrlG bleibt unberührt."

§ 5 Abs. 1 BUrlG :

"Anspruch auf ein Zwölftel des Jahresurlaubs für jeden vollen Monat des Bestehens des Arbeitsverhältnisses hat der Arbeitnehmer

a) für Zeiten eines Kalenderjahrs, für die er wegen Nichterfüllung der Wartezeit in diesem Kalenderjahr keinen vollen Urlaubsanspruch erwirbt;
b) wenn er vor erfüllter Wartezeit aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet;
c) wenn er nach erfüllter Wartezeit in der ersten Hälfte eines Kalenderjahrs aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet."

§ 13 Abs. 1 BUrlG :

"Von den vorstehenden Vorschriften mit Ausnahme der §§ 1, 2 und 3 Abs. 1 kann in Tarifverträgen abgewichen werden. Die abweichenden Bestimmungen haben zwischen nichttarifgebundenen Arbeitgebern und Arbeitnehmern Geltung, wenn zwischen diesen die Anwendung der einschlägigen tariflichen Urlaubsregelung vereinbart ist. Im übrigen kann, abgesehen von § 7 Abs. 2 Satz 2, von den Bestimmungen dieses Gesetzes nicht zuungunsten des Arbeitnehmers abgewichen werden."



Die Wartezeit gem. § 4 BUrlG hat A erfüllt, § 5 BUrlG trifft auf A nicht zu, da A über die erste Jahreshälfte hinaus (bis 08.07.) beschäftigt ist. Somit würde A den vollen gesetzlichen Mindesturlaub gem. § 3 BUrlG erhalten. Dies wären 20 Urlaubstage bei einer 5-Tage-Woche.

Nun stellt sich die Frage: Wer hat Recht?
Hat A irgendetwas übersehen oder falsch verstanden? Liegt es eventuell daran, dass A im Juli nicht den vollen Monat beschäftigt ist?

Sind es nun 15 oder 20 Urlaubstage?

Vielen Dank im Voraus!

-- Editiert miep02 am 09.01.2014 08:35

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Arbeitsvertrag prüfen

Nicht alle Klauseln im Arbeitsvertrag sind wirksam, und je nach Ihrer Verhandlungsposition können Sie als Arbeitnehmer Klauseln im Arbeitsvertrag vor Ihrer Unterschrift ganz streichen oder zu Ihren Gunsten abändern. Wir helfen Ihnen dabei!

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 581 weitere Fragen zum Thema
Urlaubsanspruch TVöD


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
:blaubär:
Status:
Student
(2473 Beiträge, 1152x hilfreich)

Der TVöD gilt mit der Zwölftelung und du hast Anspruch auf Urlaub für 6 volle Monate.
Par. 13 BurlG erlaubt Tarifparteien, vom Gesetz abzuweichen; dieses *im Übrigen* gilt dann wieder für alle anderen.
br>
-----------------
""

-- Editiert :blaubär: am 09.01.2014 09:27

6x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr