Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

Unterhaltspflicht

10.1.2005 Thema abonnieren Zum Thema: Unterhaltspflicht
 Von 
snoofi
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Unterhaltspflicht

Habe eine Frage zur Unterhaltspflicht! Kann die neue Partnerin eines von seiner Frau getrennt lebenden Mannes zum Unterhalt an dessen Ex-Frau verpflichtet werden wenn dieser selbst nicht in der Lage dazu ist weil er arbeitslos ist, seine neue Partnerin aber Einkommen bezieht?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 365 weitere Fragen zum Thema
Unterhaltspflicht


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Merline
Status:
Student
(2415 Beiträge, 158x hilfreich)

Nein, kann sie nicht.
Solltet ihr jedoch zusammenleben, kann evtl. der Selbstbehalt Deines Freundes runtergesetzt werden, da Ihr gemeinsame Wohnkosten etc. habt....An Dein Geld kann niemand ran.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7171 Beiträge, 872x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4629 Beiträge, 201x hilfreich)

Prinzipiell zahlt sie auch nicht "indirekt" mit. Hätte er eine eigene Wohnung, hätte er höhere Wohn- und Nebenkosten und hätte somit nur noch einen Betrag x zur Verfügung. Da sie zusammenleben, fallen diese erhöhten Kosten u.U. weg und er hat den gleichen Betrag x zur Verfügung.

@snoofi,
wieso muss er seiner Ex Unterhalt zahlen, obwohl er arbeitslos ist?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
snoofi
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke Euch für die Mithilfe!

@Teufelin
Ich nehme an dass das Amt für soziale Angelegenheiten, von dem dieser Fragebogen nun kam, wahrscheinlich nicht über die Arbeitslosigkeit informiert ist da dies über die Bundesagentur für Arbeit läuft!


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12324.02.2010 17:51:15
Status:
Schüler
(231 Beiträge, 2x hilfreich)

Andere Frage :

Wie ist das , wenn Ex neue Bindung hat, und beim neuen Partner wohnt.....
Hat Sie dann auch nen geringeren Bedarf an Unterhalt ??


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Nickyta
Status:
Schüler
(411 Beiträge, 13x hilfreich)

Soweit mir bekannt ist, wertet das Gericht eine neue Partnerschaft der/des Unterhaltsberechtigten erst als eheähnlich und fest nach einer gewissen zeit, weiß jetzt nicht mehr so genau, ob das 1 Jahr oder 2 waren. Solange steht ihr noch Unterhalt zu; jedoch fände ich sowas dann nicht unbedingt fair.

Geht die neue Beziehung auseinander, kann sie erneut vom Ex Unterhalt bekommen, aber warum sollte dieser zahlen, wenn sie gem,einsam mit einem neuen Partner wirtschaftet? Auch da sind die Gesetze nicht sehr Ex-freundlich.

-----------------
"Um Wunder zu erleben muss man an sie glauben"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Purzelbär
Status:
Lehrling
(1604 Beiträge, 156x hilfreich)

Hallo Günni :)

ja, rechtlich gesehen: sie muss sich mindestens eine Haushaltsersparnis anrechnen lassen!

und moralisch gesehen: ist das sowieso der einzige gangbare Weg in einem solchem Fall den Unterhalt nach unten anzupassen, alles andere ist total unfair.
Allerdings betrifft das nicht den Unterhalt für die Kids.

-----------------
"VLG nefertari1968 <img src="http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=1924">"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Familienrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Familienrecht

Ehe, Scheidung, Unterhalt, Betreuung, Vormundschaft, Pflegschaft – die häufigsten Probleme aus dem Familienrecht / Das Familienrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen von durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. mehr