Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Unterhaltshöhe

2.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
Moni3
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Unterhaltshöhe

Die Noch-Ehefrau meines Freundes stellt im Scheidungsverfahren Unterhaltsansprüche, die ihr nach der Scheidung einen höheren Lebensstandard als zu Ehezeiten garantieren sollen.
Sie ist berufstätig, muss kein Kind versorgen und verdient bereits überdurchschnittlich,
Gibt es denn da keine Obergrenze für maßlose Forderungen (Bundesland Nordrhein-Westfalen)?
Anmerkung: er hat lediglich in den letzten Monaten vor der Trennung von ihr mehr verdient, wie in den 18 Ehejahren.

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4629 Beiträge, 201x hilfreich)

Hallo,
Seit wann arbeitet sie? Was verdient er ( Netto + Weihnachts- und Urlaubsgeld+ sonstige geldwerte Vorteile + Steuerrückzahling Vorjahr )
Aus welchem Grund verdient er jetzt mehr?
Wieviel fordert sie?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann dürfen Kinder zu Hause ausziehen?
Die Antworten findet ihr hier:


Wenn die Kinder flügge werden

Welche Rechte haben Minderjährige, die ihr Elternhaus verlassen wollen und wo haben die Eltern doch noch ein Wörtchen mitzureden? / Erwachsenwerden ist schwer. ... mehr