Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.084
Registrierte
Nutzer

Unterhaltsberechnung - Zins- und Tilgungsraten

 Von 
Rechtsuchender
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 4x hilfreich)
Unterhaltsberechnung - Zins- und Tilgungsraten

Hallo,
zunächst einmal wünsche ich allen ein gutes Neues Jahr!
Nun zu der Fragestellung: Es geht um die Berechnung von Kindesunterhalt. Bezirk: OLG Zweibrücken. Ich zahle KU nach Stufe 9 der Düsseldorfer Tabelle. Dieser soll aber nun (nach Scheidung) neu berechnet werden. Ich habe per Notarvertrag das Haus (mit Schulden) übernommen. Bisher konnte ich die Zins- und Tilgungsraten für das Darlehen bei der Berechnung des unterhaltsrelevanten Einkommens in Abzug bringen. Ist es rechtens, dass im OLG-Bezirk ZW nach der Scheidung weiterhin die Zins- und Tilgungsraten für das Darlehen abgezogen werden können?
Mit Dank für einen konstruktiven Beitrag.
Rechtsuchender


-----------------
" "

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 195 weitere Fragen zum Thema
Unterhaltsberechnung


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
träne
Status:
Lehrling
(1982 Beiträge, 82x hilfreich)

solange Du Mindestunterhalt (KU) zahlst kein Problem...

bei Mangelfallberechnung werden die Schulden üblicherweise nicht berücksichtigt


winkserchen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Familienrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Familienrecht

Ehe, Scheidung, Unterhalt, Betreuung, Vormundschaft, Pflegschaft – die häufigsten Probleme aus dem Familienrecht / Das Familienrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen von durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. mehr