Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Unterhalt...Wer ist der Vater

3.1.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Vater
 Von 
Gallilei
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Unterhalt...Wer ist der Vater

Hallo Zusammen,

machmal holt die Vergangenheit einen ein. Während des Studiums hatte ich ein ONS mit einer Person. Sie war zu diesem Zeitpunkt nicht glücklich in Ihrer Beziehung, wollte gerne Kinder, aber ihr Freund nicht etc..Außerdem wurde sie von Ihrerm Umfeld auch nicht all zu ernst genommen.

Naja, jedenfalls verbrachten wir die Nacht. Lt. ihrer Aussage damals, nahm Sie die Pille (was sich jedoch heute als 'Lüge' rausstellte). Wegen der generellen Bedenken vor HIV habe ich wie immer auch mit einem Kondom verhütet.

Es passierte eben das Übliche, wir sahen uns eigentlich danach auch nicht wieder. Dazu sollte man noch sagen, dass betreffende Person in ihrem Leben recht labil und anfällig ist.
All das hätte mir wohl damals zu denken geben sollen.

Jedenfalls lebt besagte Frau so viel ich weis, noch immer mit ihrem Freund zusammen.
Letzte Woche bekomme ich einen Anruf, dass sie im 5 Mon. Schwanger sei und eigentlich nur ich in Frage kommen kann.

Nun, da das mit der Pille schon nicht stimmte und ich leicht alkoholisiert war und nach dem Akt gleich eingeschlafen bin, legt sich für mich ein relativ schlimmer Verdacht nahe..

Ich konnte mir kaum vorstellen, das ein Mensch mit dem Bedürfnis nach Aufmerksamkeit oder aus Trotz zu seiner Umwelt ein Kind in die Welt setzt, aber offensichtlich scheint dem doch so.

Welche Möglichkeiten habe ich, was kann und wird finanziell auf mich zukommen? Ich habe mit betreffender Person nie wieder gesprochen, aber ich bin mir sicher, dass spätestens in 4 Monaten das Telefon bei mir klingeln wird und finanzielle Ansprüche geltend gemacht werden....Ich habe immer hart gearbeitet und auch keinen schlechten Job, um eines Tages meiner Familie eine gesicherte Zukunft bieten zu können. Ist da nun alles hin??

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1555 weitere Fragen zum Thema
Vater


30 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2469 Beiträge, 295x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Gallilei
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Schonmal Danke für die Antwort, wobei das 'Gelassen bleiben' wohl leichter gesagt, als getan scheint.
Woran ermisst sich denn hierbei die Höhe des Unterhaltes. Kann ich das irgendwo ersehen (mal schauen, ob es sich überhaupt noch lohnt jeden Tag 14h in der Firma zu sitzen).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Dori*
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 64x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Nadja24
Status:
Schüler
(210 Beiträge, 13x hilfreich)

"....Ich habe immer hart gearbeitet und auch keinen schlechten Job, um eines Tages meiner Familie eine gesicherte Zukunft bieten zu können. Ist da nun alles hin??"

Ist das Kind, das dann auch deines ist, nicht deine Familie oder zumindest ein Teil davon?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Malfatti
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Unterhaltshöhe etc. kann ich Dir armer Wurst nix sagen, denn die Unterhaltshöhe richtet sich nach ganz vielen Faktoren. Du solltest aber auf jeden Fall sehr schnell die Vaterschaft gerichtlich feststellen lassen - mach alles so amtlich wie möglich.
Dann bist du sicher... Ich weiß ja nicht, wie viel du verdienst, aber teurer als ohne Kind und Unterhaltsverpflichtungen gegenüber der Mutter wird es auf jeden Fall. Geh wegen der Berechnung der Unterhaltszahlungen (die Mutter hat übrigens dieselben Anrechte als wenn es deine angeheiratet Frau wäre) zu einem guten Anwalt. Ich hatte in der Vergangenheit viel und lange Unterhaltsstress und habe bei meinen aber auch bei "gegnerischen" Anwälten sehr viel Elend erlebt...
L.G. Malfatti

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest123-1954
Status:
Student
(2376 Beiträge, 180x hilfreich)

quote:
... wobei das 'Gelassen bleiben' wohl leichter gesagt, als getan scheint.

Also der Samenraub ist dann vielleicht doch eine der unwahrscheinlicheren Varianten dieses verschärften Spiels für zwei Erwachsene und ein ungeborenes Kind ... :)

Die Dame möchte etwas von dir! Das ist rechtlich immer die angenehmere Position! Also lass es auf dich zukommen ... deinen Anteil an dem Spiel hast du bereits beigetragen (wenn ich das mal so lax anmerken darf) und nun ist die werdende Kindesmutter am Zug!

Auf KEINEN Fall solltest du unter diesen Umständen die Vaterschaft ohne Nachweise anerkennen. Bestehe auf einem Vaterschaftstest! Wenn der verweigert wird, dann würde ich anraten, sämtliche Warnlampen auf die Farbe 'rot' zu stellen. Und in diesem Fall solltest du dich einfach verklagen lassen!

Wenn du NICHT der Vater sein solltest, dann zahlt die Kindesmutter die Zeche ... Wenn du aber tatsächlich der glückliche Vater wärst, dann bist du mit dem Zahlen dran .. und die Gerichts- und Anwaltskosten sind in diesem Fall im Vergleich zu den nun anfallenden Zahlungen 'Peanuts' ... (um mal eine gelungenen Wortschöpfung der Deutschen Bank zu verwenden!)

Aber offen gestanden, die Sache mit dem Samenraub halte ich für nicht sehr wahrscheinlich ... Wenn du wirklich verhütet hast, dann vermute ich eher, dass die Dame mit einem (leichtsinnigeren) Lover in die Horizontale gegangen ist ... wenn ich das mal so frivol anmerken darf ... :) Und dann wäre das dessen Bier ... und nicht deins!

Grüße


-----------------
"Meine private Meinung - Rechtsberatung gibt's beim Rechtsanwalt!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Gallilei
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Wie läuft so etwas generell?Wenn sie nun das Kind in ihrer 'glücklichen' zukünftigen Ehe aufziehen wollen. Inwieweit kann der jetztige Freund/zukünftige Mann die Vaterschaft anerkennen (obwohl er nicht der biologische Vater ist)?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2469 Beiträge, 295x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Gallilei
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

mehr als einen Anruf mit "ich bin im 5 Monat Schwanger und du bist voraussichtlich der Vater" war nicht. Habe die 5 Monate zuvor nichts gehört und auch danach nie wieder. Und es wäre mir sehr recht, wenn ich den Rest meines Lebens auch nie wieder was von dieser Person (700km entfernt) höre...
Zumindest haben sie so die Chance, ihr kleines heiles dörfliches Familienleben weiter zu führen....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2469 Beiträge, 295x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Gallilei
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Ist 'Auswandern' ne Lösung? :bang:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
guest123-1540
Status:
Praktikant
(880 Beiträge, 182x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Tatimaus
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 3x hilfreich)

Ich weiß nich, ich weiß nicht...ich finde es sehrt komisch, das Sie sich jetzt erst meldet.
Hast du denn mal zurück gerechnet? jedenfalls versucht?
Mach Dir nicht zuviel streß, laß das baby erstmal da sein.
BITTE nicht sofort die Vaterschaft anerkennen, wie hier schon oft gesagt worden ist.
Ich habe das Gefühl, das sie das selber nicht weiß. Und das Sie mehr hatte als nur Dich. Wer weiß, wieviele Sie noch "trösten" mußten!
Aber warten mußt du jetzt leider.
Wann soll den der Stichtag sein?
Frage Sie doch mal, ob sie dir nicht mal ein Ultraschallbild schicken kann!! Im 5ten Monat kann man schon viel erkennen(ob da wirklich ein Baby ist!!)! Da steht auch der Name von Ihr drauf etcUnd die Größe des Babies.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 141x hilfreich)

Hey Tatimaus,

sorry, dass ich mich da drauf stürze:

quote:
Wann soll denn der Stichtag sein

War der nicht schon?? :neck:

quote:
Frage Sie doch mal, ob sie dir nicht mal ein Ultraschallbild schicken kann!! Im 5ten Monat kann man schon viel erkennen(

Da geb ich dir recht...erkennen kann man da viel...nur nicht, wer der Vater ist. :)

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

-- Editiert von Schwesterchen am 07.01.2008 00:35:07

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Dori*
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 64x hilfreich)

Gut ,dann stürz ich mal mit

quote:
Letzte Woche bekomme ich einen Anruf, dass sie im 5 Mon. Schwanger sei und eigentlich nur ich in Frage kommen kann.

Meinst du wirklich der Stichtag war schon ??
Das war ja dann eine schnelle Schwangerschaft :neck:

LG

-- Editiert von dori23 am 07.01.2008 00:38:35

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 141x hilfreich)

Menno Dori,

hab wohl etwas ordinär gedacht...

Grüßle - musst nicht alles ernst nehmen. :)



-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2469 Beiträge, 295x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Tatimaus
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 3x hilfreich)

Hähäm....mich interessiert nur der eine Stichtag :grins:
Und mit dem Ultraschallbild meine ich nur, das man Ihre Reaktion abwarten sollte und ob sie wirklich eins zu schickt!
Damit man wenigstens ihrer Schwangerschaft glauben schenken kann

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
guest123-1540
Status:
Praktikant
(880 Beiträge, 182x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 141x hilfreich)

Hey warum,

da guckst du, gell... :neck:

Und was macht deine Lektüre?
Ganz im Vertrauen :) : ich hab mittlerweile schon zwei weitere Bücher gelesen und so richtig Spaß an dieser Art von Unterhaltung gewonnen.

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
guest123-1540
Status:
Praktikant
(880 Beiträge, 182x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
Dori*
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 64x hilfreich)

@haselstrauch

quote:
Entgegen weitverbreiteter Ansichten empfinde ICH persönlich ein Kind als ein Geschenk

Ein echt tolles Geschenk .... :augenroll:
Ein Geschenk ,welches 700 km weit weg ist ,wo die Mutter den Kontakt bestimmt (ironie)regelmäßig suchen wird ,schließlich lässt sie ihn an der Schwangerschaft so richtig Teil haben ,immerhin hat sie sich schón EINMAL gemaldet ,das lässt doch hoffen :( Der LG von der KM wird natürlich gerne bereit sein , seine väterlichen pflichten hinten an zu stellen ,um dem biologischen Vater den Platz zu überlassen .
Und bezahlen ,für etwas was man nie hatte und nie haben wird ,macht doch jeder gerne .

Jetzt weiß ich ,was ich nächstes Jahr zu Weihnachten verschenke ,obwohl ,bei ebay kann man auch nicht gewollte Geschenke versteigern :grins:

Wenn die Dinge anders liegen würden ,würde ich dir selbstverständlich recht geben ,Kinder sind das Größte ,habe selber 2 Goldschätze ,aber so ,niemals !!

LG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2469 Beiträge, 295x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
Gallilei
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja, mei nZiel ist es, eine tolle Familie mit tollen Kindern im Leben zu haben, dafür gehe ich jeden Tag 14h und mehr arbeiten und reise beruflich um die Welt.
Aber eben für MEINE Familie und nicht dafür, dass eine andere Person mit Ihrem 'Mann', in einer glücklichen Beziehung die Freuden des Heranwachsenden genießen kann, mit den Vorzügen dass ein Anderer, nämlich Ich, dieses Familienidyll finanziere. Und dadurch, wie hoch auch immer die Summe sein wird, es vergessen kann, meinen 'eigenen' Kindern in meiner Familie eine finanziell gesicherte Zukunft zu bieten.

Ich bin einfach unsicher, ob ich von meiner Seite betreffende Person kontaktieren soll, oder einfach die Füße ruhig halten soll um darauf zu hoffen, vielleicht niemals wieder von diese Person zu hören.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2469 Beiträge, 295x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
Dori*
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 64x hilfreich)

quote:
Wenn die Frau sich nicht mehr meldet, dann würde ich die Geschichte ruhen lassen..........

Darauf würd ich mich nicht verlassen .
Nur als Beispielzenario :Er gründet eine Familie mit 2 Kindern ,Ehefrau die gerne Hausfrau wäre ......blabla .......Haus abbezahlen ,Auto auf leasig ......... und dann kommt Madame nach Jahren daher und sagt *ach ,übrigens ,das ist dein Kind ,ich hätte gerne Unterhalt*
Dann bist du echt am A...
Das ist dann noch ätzender ,als wenigstens von Anfang an beteiligt zu sein und dieses Geld von Anfang mit einkalkulieren zu können !

LG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
Gallilei
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

müsste ich in diesem Fall Rückwirkend zahlen? Wann nach der Geburt, muss die Vaterschaft spätestens angenommen werden? BZW. muss überhaupt jemand die Vaterschaft anerkennen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
Dori*
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 64x hilfreich)

Die Mutter wird schon bedacht darauf sein ,einen Vater eintragen zu lassen ,da sie ja sonst kein Geld kriegt .Weder vom Staat ,noch vom Papa .

Wir mussten nichts rückwirkend zahlen ,da wir beweisen konnten ,das die KM vor 10 Jahren abgehauen ist mit nem Anderen und mein Mann von dem Kind erst jetzt erfahren hat .Aber versucht haben sie Anfangs rund 18.000€ (ein Teil JA für Vorschuss ,ein Teil sie selbst)zu bekommen .Bin fast ******** geworden ,wurde irgendwie immer mehr .
Am Ende des ganzen Kampfes ,musste mein Mann nichts zahlen .
Aber ob das immer so ausgeht ,kann man nicht sagen ,zumindest ich nicht .

Aber da du von dem Kind weißt ,und sie eventuell Zeugen dafür hat ,würde ich das nicht auf die leichte Schulter nehmen .Zu schlimm ist das Erwachen hinterher .

Lass dich doch mal von einem Anwalt beraten ,was der davon hält .... Mutter nur einmal gemeldet ,sucht keinen Kontakt ,etc ...... vielicht weiß er welche Konsequenzen das hat ,wie es Enden könnte und was du jetzt am Besten tuen solltest .

Wünsche dir alles Gute !
LG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2469 Beiträge, 295x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
Dori*
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 64x hilfreich)

Ahh ,interessant !
Danke Haselstrauch :)

Das war dann bestimmt der Grund .
Mein Mann stand immer im Telefonbuch und ist aus der Wohnung ,in der er wohnte ,als die Beiden zusammen waren ,erst nach 7 Jahren ausgezogen .
Fazit ,er war jerder Zeit verfügbar .

Also hat der TE nichts zu befürchten ,solange er nicht untertaucht und sie verzweifelt versuchen würde ihn zu finden .
Das macht Sinn ;)

Nochmals Danke ,lerne doch immer wieder was dazu ! :wipp:

LG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann dürfen Kinder zu Hause ausziehen?
Die Antworten findet ihr hier:


Wenn die Kinder flügge werden

Welche Rechte haben Minderjährige, die ihr Elternhaus verlassen wollen und wo haben die Eltern doch noch ein Wörtchen mitzureden? / Erwachsenwerden ist schwer. ... mehr