Unter welchen Voraussetzungen ist ein eBay-Mitglied zur Anfechtung berechtigt?

Mehr zum Thema:

Internetrecht, Computerrecht Rubrik, Anfechtung, Kauf, Ebay, Internetauktion

2 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
1

Von Rechtsanwalt Karlheinz Roth

Bei einem Vertragsschluss über die Internet-Plattform eBay kann eine Partei (Käufer/Verkäufer) einem Irrtum unterliegen, der zur Anfechtung ihrer abgegebenen Willenserklärung berechtigt.

Eine Anfechtung ist unter den nachfolgenden Voraussetzungen wirksam erklärt.

Karlheinz Roth
seit 2005 bei
123recht.net
Rechtsanwalt
Johannisbollwerk 20
20459 Hamburg
Tel: 040/31797380
Web: www.kanzlei-roth.de
E-Mail:
Vertragsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Internet und Computerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Immobiliensteuern, Strafrecht, Baurecht, Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht, Familienrecht
Preis: 100 €
Antwortet: ∅ 5 Std. Stunden

  1. Es muss zunächst ein Anfechtungsgrund gegeben sein.

    • Inhaltsirrtum: Der Erklärende hat eine falsche Vorstellung vom Inhalt der Erklärung, z.B. die Beschreibung des Artikels wird falsch verstanden.

      123recht.net Tipp:

      Erstellen Sie mit dem interaktiven Muster von 123recht.net Ihre Datenschutzerklärung für Ihre Webseite, Ihren Webshop oder Blog. Einfach die Fragen beantworten und den fertigen Text ins Internet stellen.

      Jetzt Datenschutzerklärung erstellen
    • Erklärungsirrtum: Der User hat sich bei der Eingabe der Daten vertippt. Dies muss er jedoch glaubhaft nachweisen.

    • Eigenschaftsirrtum: Dies betrifft einen Irrtum über wertbestimmende Faktoren (z.B. Echtheit), den Irrtum über den Wert oder den Preis aber nicht.

    • Arglistige Täuschung: Arglistiges Verschweigen von Tatsachen kann zur Anfechtung berechtigen, wenn eine Aufklärungspflicht bestand.

  2. Die Anfechtung wurde gegenüber dem Vertragspartner rechtzeitig erklärt (Nachweis des Zugangs). Bei ebay besteht für alle Mitglieder bis zum Angebotsende die Möglichkeit, ihre Angebote zurückzunehmen oder abgegebene Gebote zu stornieren.

Für den Fall einer wirksam erklärten Anfechtung ist der Vertrag als von Anfang an nichtig anzusehen und die erbrachten Leistungen sind zurückzugewähren.

Rechtsanwaltskanzlei K. Roth
info@kanzlei-roth.de
www.kanzlei-roth.de
http://www.kanzlei-roth.de/kontakt.php
Tel. 040/317 97 380
Fax: 040/31 27 84
Johannisbollwerk 20
20459 Hamburg
Wollen Sie mehr wissen? Lassen Sie sich jetzt von diesem Anwalt schriftlich beraten.
Diskutieren Sie diesen Artikel