Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
490.902
Registrierte
Nutzer

Unsicher b.Miet-Bewerber?Höhe Einkom.,Bürgschaft?

9.1.2015 Thema abonnieren
 Von 
legende123
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Unsicher b.Miet-Bewerber?Höhe Einkom.,Bürgschaft?

Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich bin in der Situation zum ersten mal eine Wohnung neu zu vermieten. Ich habe bereits zwei Monate Leerstand und möchte alsbald vermieten.

Ich habe jetzt nur eine konkrete Bewerberin die gerade eine Scheidung hinter sich hat und zusammen mit Gehalt und Unterhaltszahlung ca. 1400€ zur Verfügung hat. Die Wohnung kostet aber warm rund 750€.

Dazu habe ich noch eine selbtschuldnerische Bürgschaft, einer Verwandten, vorliegen. Die Bewerberin macht einen guten Eindruck.

Ich bin mir unsicher. Wie hoch sehr ihr das Risiko dass dieses Mietverhätnis nicht gut aussgeht?

Vielen Dank für eure Meinung

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
radfahrer999
Status:
Senior-Partner
(6790 Beiträge, 4202x hilfreich)

Ich frage mich wo du ein problem siehst.
Die frau ist geschieden?! Na und, das sind tausend andere auch.
Die wohnung kostet 55% ihres verfügbaren einkommens? Na und, meine (fast) auch.

Sie macht einen guten Eindruck und hat eine Bürgschaftt.
Ist doch super.
Gib dir 'nen Ruck und ihr den Vertrag

-----------------
""Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem." CJS"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6490 Beiträge, 1325x hilfreich)

Wie hoch ist denn im Einzelnen ihr Gehalt und der Unterhalt ?
Was passiert, wenn der Ex mal 2-3 Monate nicht bezahlt ???

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(57166 Beiträge, 27649x hilfreich)

quote:
Wie hoch sehr ihr das Risiko dass dieses Mietverhätnis nicht gut aussgeht?

60:40





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr