Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
497.881
Registrierte
Nutzer

Umsatzsteuer Ja oder Nein? Danke für eure Hilfe

13.2.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Umsatzsteuer
 Von 
guest-12314.02.2018 09:32:40
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 1x hilfreich)
Umsatzsteuer Ja oder Nein? Danke für eure Hilfe

Hallo liebe Nutzer!

Ich habe eine Frage.

Aktuell beziehe ich ALG 2.
Früher war ich pathologischer Glücksspieler. Nun hat mich ein Bekannter, der ein Institut in Österreich leitet, gebeten einen Vortrag nahe Bielefeld zu halten.
Dort berichte ich um meine damaligen Erlebnisse.


Ich bekomme eine Honorarnote bezüglich meiner Vortragstätigkeit. Es findet in einem Hotel statt. Muss da auf der Honorarnote 19% Umsatzsteuer draufstehen?
Dies sind immerhin 19% und 95 Euro. Gibt es hier andere Möglichkeiten? Spende?
Und muss ich das ich Deutschland versteuern?

Vielen Dank

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 211 weitere Fragen zum Thema
Umsatzsteuer


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Cybert.
Status:
Praktikant
(828 Beiträge, 179x hilfreich)

Wenn Sie voraussichtlich einen Jahresgesamtumsatz von weniger als 17.500 EUR haben, brauchen Sie keine USt abführen. In der Rechnung oder der Gutschrift muss ein Hinweis auf die Kleinunternehmerregelung i.S.d. § 19 UStG enthalten sein.

Zu beachten ist, dass der Umsatz, beginnend ab Ihrer unternehmerischen Tätigkeit auf einen Jahresgesamtumsatz hochzurechnen ist. 12 x 500 EUR sind aber immer noch unter 17.500 EUR.

Signatur:"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb." Bert Rürup
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12314.02.2018 09:32:40
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 1x hilfreich)

Vielen Dank. Somit muss dieses Institut auf meiner Honorartätigkeit nicht ausweisen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Cybert.
Status:
Praktikant
(828 Beiträge, 179x hilfreich)

Wenn es eine "kulturelle, künstlerische, wissenschaftliche, unterrichtende, sportliche, unterhaltende oder ähnliche Leistung" ist, sollte das hinsichtlich der USt so sein.
Ansonsten wäre der Ort der Leistung m.E. in Österreich, wo Sie nicht die dortige Kleinunternehmerregelung beanspruchen können.

Signatur:"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb." Bert Rürup
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12314.02.2018 09:32:40
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 1x hilfreich)

Genau das Institut sitzt in Österreich, aber ich halte den Vortrag in Bielefeld. Es ist eine Lehrveranstaltung. Ok dann muss ja keine Umsatzsteuer angegeben werden. Vielen Dank

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Eugenie
Status:
Student
(2475 Beiträge, 918x hilfreich)

aber bei ALG II müssen Sie die Einnahme dem Jobcenter melden!

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen