Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.090
Registrierte
Nutzer

Überladung - LKW - Verjährung

11.1.2016 Thema abonnieren Zum Thema: Verjährung LKW
 Von 
JasonV
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Überladung - LKW - Verjährung

Hallo liebe Forummitglieder...
mal angenommen Jemand fährt im Containerdienst LKW (absetz und Abrollcontainer) und dieser wird dabei erwischt, wo er überladen ist. Nun fangen die Polizisten an in den Akten der Firma zu wühlen und wollen schauen, wie oft Derjenige eventuell in den letzten Jahren überladen war (anhand von Wiegescheinen ...Rechnungen oder so..)
Nun meine Frage, : Wie lange können ...bzw. dürfen die zurückschauen und ein da zur Verantwortung ziehen??

Vielen Dank für Ihre Mühe :)

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 131 weitere Fragen zum Thema
Verjährung LKW


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
pro_forma
Status:
Praktikant
(547 Beiträge, 276x hilfreich)

OWis im Straßenverkehr unterliegen grundsätzlich einer Verjährungsfrist von drei Monaten. Diese Frist kann allerdings nach § 33 OWiG unterbrochen werden. Heißt also, wenn du innerhalb der letzten drei Monate kein Bußgeldbescheid bekommen hast und auch sonst keiner der dort aufgelisteten Punkte zutrifft, kann dir m.E. - zumindest in dieser Hinsicht - nichts weiter zur Last gelegt werden.

Signatur:Meine Kommentare sind lediglich persönliche Ratschläge ohne rechtliche Gewähr.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
JasonV
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von pro_forma):
OWis im Straßenverkehr unterliegen grundsätzlich einer Verjährungsfrist von drei Monaten. Diese Frist kann allerdings nach § 33 OWiG unterbrochen werden. Heißt also, wenn du innerhalb der letzten drei Monate kein Bußgeldbescheid bekommen hast und auch sonst keiner der dort aufgelisteten Punkte zutrifft, kann dir m.E. - zumindest in dieser Hinsicht - nichts weiter zur Last gelegt werden.

Danke für die Antwort :) ... also können die maximal Jemanden für die letzten drei Monate bestrafen bzw. zurückforschen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
pro_forma
Status:
Praktikant
(547 Beiträge, 276x hilfreich)

Das würde ich so meinen, ja.

Signatur:Meine Kommentare sind lediglich persönliche Ratschläge ohne rechtliche Gewähr.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Verkehrsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Verkehrsrecht

Alkohol, Unfall, Punkte, Führerschein, geblitzt - das sollten Verkehrsteilnehmer wissen / Jeder Bürger nimmt regelmäßig in der unterschiedlichsten Art und Weise am öffentlichen Straßenverkehr teil. Ob als Autofahrer, Motorradfahrer, als Radfahrer oder auch als Fußgänger, man kann im Straßenverkehr geschädigt oder verletzt werden... mehr