Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.523
Registrierte
Nutzer

Titel Inkassoforderung aus 1995

11.1.2014 Thema abonnieren Zum Thema: Titel Inkassoforderung
 Von 
Sonderfall
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)
Titel Inkassoforderung aus 1995

Guten Tag!

Im Jahr 1993 hab ich ein ausschweifendes Leben geführt. Das heißt um Sachen wie Mahnungen, Vollstreckungsbescheide etc. hab ich mich nicht wirklich gekümmert. Ich habe zu dieser Zeit ein Kfz auf meinen Namen angemeldet und versichert. Ich bin mit diesem Fahrzeug und einem Kumpel damals zur Disco gefahren. Dort haben wir mächtig gefeiert und auch Alkohol genossen. Ich war sehr betrunken an diesem Abend also nicht mehr Herr der Lage. Mein Kumpel fragte dann eine Bekannte, die in meiner Nähe wohnte, ob Sie uns mit meinem Kfz nach haus fahren könne. Das tat Sie dann auch, allerdings nur bis vor Ihrer Haustür. Mein Kumpel hatte keinen Führerschein! Doch da ich sehr betrunken war, kam er auf die Idee das Fahrzeug bis zu mir zu bewegen. Doch das scheiterte gewaltig und er fuhr gegen 2 Fahrzeuge. Jetzt kommen wir zum eigentlichen Problem: Ich habe damals den Folgebeitrag der Haftpflichtversicherung nicht bezahlt. Die VHV Hafpflichtversicherung hatte mir damals schon den Versicherungsschutz gekündigt. Sie haben dann aber trotzdem den Schaden reguliert. Ich bekamm dann 2 Vollstreckungsbescheide. Der erste war dafür, das ich die Beitragsforderung in Höhe von 2570 DM bezahlen soll. Der 2. war auf den Namen des Unfallverursachers meinem damaligen Kumpel ausgestellt. Den 1.Vollstreckungsbescheid bzw. Titel für die offene Beitragsrechnung habe ich vollständig ausgeglichen. Allerdings bin ich momentan am zweifeln, ob ich den 2. Titel überhaupt weiter bezahlen soll. Die Forderung aus diesem Vollstreckungsbescheid lag bei 7904.43 DM. Ich hab nun schon 2600 Euro an die Seghorn Inkasso bezahlt. Die Hauptforderung liegt bei 3981 Euro + Zinsen bis 2014 5168,29 Euro + 78 Euro festgesetzte Kosten und Kostenzinsen + bisherige Kosten 982,28. Was einen Gesamtbetrag von 10210,81 Euro ergibt. Abzüglich der 2600 Euro bleibt ein Restbetrag von 7610 Euro. Nun hab ich zwischenzeitlich 2 Versuche unternommen einen Vergleich anzustreben doch diese sind gescheitert mangels fehlender finanzieller Mittel. Doch ich möchte auch die 25 Euro Rate nicht mehr bezahlen, weil ich damit die Forderung sowieso nicht begleichen kann.Der letzte Vergleich war so geregelt das ich bis zum Januar 2014 einen Betrag von 2000 Euro bezahle und damit wäre die Sache erledigt gewesen. Doch wie ich schon sagte fehlen mir momentan die Mittel.
Was kann ich also tun? Ich wäre für jede Hilfe dankbar.

ps. Dazu angemerkt sei das der 1. Versuch eines Vergleiches im Jahr 2004 unternommen wurde. Von 1995 bis 2003 habe ich keine schriftl. Nachweise von der Seghorn Inkasso ich weiß also nicht wie sich die Zinsen etc zusammen setzten. Vorher hatte ich in dieser Angelegenheit mit den Rechtsanwälten Ulf und Dirk Giebel zu tun die den Fall dann an die Seghorn abgegeben haben.

mfg Sonderfall

-----------------
""

-- Editiert Sonderfall am 11.01.2014 13:13

-- Editiert Sonderfall am 11.01.2014 13:35

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Mahnschreiben vom Anwalt

Sie möchten einen Schuldner mahnen und wollen Ihrer Forderung mit einem anwaltlichen Mahnschreiben mehr Druck verleihen? Wir erstellen und versenden für Sie eine anwaltliche Mahnung.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 128 weitere Fragen zum Thema
Titel Inkassoforderung


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(17921 Beiträge, 11928x hilfreich)

Reichlich ungeschickt, den Titel eines anderen zu bezahlen.

Du kannst theoretisch einfach alles verweigern. Da der Titel, wie du sagst, auf deinen Kumpel und nicht auf dich lautet, würde das Inkasso erst mal Probleme haben, denn sie müssten den Titel umschreiben. hast du jemals irgendetwas unterschrieben damals? Ein Schuldanerkenntnis?

Sprich: Wenn es normal läuft und du nichts unterschrieben hast, dann können die vorerst nur gegen die Person aus dem Titel vollstrecken, nicht gegen dich.

Angaben ohne Gewähr (siehe Signatur).

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13637 Beiträge, 5739x hilfreich)

mit 25 € deckelst du nicht mal die Zinsen

Gib ml Infos zu Deinem Finanzstatus

Besteht EV ?

Pfändbares Vermögen , Gegenstände etc pp

Verheiratet ? Kids ?

Was verdienst du netto ca ?

Andere Schulden ? Falls ja tituliert ?

lg

-----------------
"Privatmeinung - keine juristischen Fachkenntnisse "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1452 Beiträge, 449x hilfreich)

quote:
Der 2. war auf den Namen des Unfallverursachers meinem damaligen Kumpel ausgestellt.
Du zahlst also fremde Schulden oder wie ist das zu verstehen? Gibt es dazu eine Vereinbarung mit irgendwem?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Sonderfall
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)

Es war so, das ich damals 2004 herum alle meine Schulden tilgen wollte um in der Schufa keinen Eintrag mehr zu haben. Da ich einen Kredit für ein Haus benötigte.Deshalb wollte ich auch diese Sache hinter mich bringen. Doch als ich dann diese Summen am Telefon gehört habe, konnte ich erst einmal nur die 1 Summe komplett bezahlen. Über den 2. Titel hatte ich dann einen Vergleich angestrebt welcher über 4500 Euro laufen sollte. Durch meiner finanziellen Lage war es mir dann doch nicht möglich, diesen zu bezahlen, sodas ich eine Ratenzahlung von monatlich 25 Euro vereinbart habe. Nun nach näherem hinsehen auf die Kopie des Titels stellte ich fest das ich zwar oben im Briefkopf als Adressat aufgeführt bin, der Titel aber auf jemand anderen ausgestellt ist. Die einzige Vereinbarung ist das ich kürzlich nochmals einen Vergleich angestrebt habe. Da ich Hartz4 Selbstständiger bin, dachte ich das ich zum Januar 2014 ca 2000 Euro bezahlen kann. Doch durch die negative Zahlungsmoral einiger Auftraggeber, von denen ich noch Geld zu bekommen habe, kann ich diese 2000 Euro momentan nicht stemmen. Aber ganz ehrlich, ich will Sie auch nicht mehr stemmen wofür auch.
Ich habe keine EV, was auch gut so ist, da ich mir somit noch die Schufa aufhalte. Ich habe auch nicht vor eine Insolvenz zu beantragen. Ich besitze ein 2 Familien Mietshaus, auf welches momentan noch ein Bausparkredit(70000 Eur) liegt, den ich allerdins schon zu über die Hälfte getilgt habe.Bei diesen sind nur noch 7 Jahre zu bezahlen. Wie schon erwähnt bin ich selbstständig und bekomme Unterstützung vom Hartz4 das heißt meine Miete wird bezahlt. Ansonsten gibts keine weiteren titulierten Schulden. Ich besitze einen MB Clk aus 1998, habe keine Kinder und bin nicht verheiratet. Zu pfänden gibt es nicht wirklich etwas. Ich wollte nun dem Inkasso einen Brief schreiben in dem ich Sie darauf hinweise das es mir aufgefallen ist, das der Titel auf jemand anderen lautet, desweiteren ich 2600 Euro für eine Sache bezahlt habe, die ein anderer verursacht hat. Zusätzlich will ich das Geld von der Seghorn zurück fordern. Eventuell Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid usw. gegen diese anstreben. Wird vielleicht nicht viel bringen?

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr