Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.122
Registrierte
Nutzer

Tierquälerei durch Tierklinik

7.12.2017 Thema abonnieren
 Von 
fb479974-59
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Tierquälerei durch Tierklinik

Ich bin mit meiner Daisy Anfang September zu einer Tierklinik in Magdeburg gefahren.Symptome waren nicht fressen,nicht saufen und sehr apathisch.Dort sagte man mir nach allerlei Untersuchungen,das die Milz entfernt werden muss.Ok dachte ich lasse ich machen.1Woche später war dann die OP und ich schon 900 € leichter.Daisy musste täglich18 Tabletten schlucken,aber es ging aufwärts.Der Befund der Milz war nur ein Bluterguss und man entliess sie mit den Worten,jetzt haben wir ihr noch ein paar schöne Jahre geschenkt.Meine Daisy war 5 Jahre.Nach genau4 Wochen die gleichen Symptome wieder.Dann haben wir aber die Tierklinik gewechselt um eine andere Meinung zu hören.Das war mein letzter Tag mit Daisy.Die Ärztin dort hat sich alle Unterlagen von Daisy faxen lassen,mit dem Resultat,meine Daisy hatte schon bei der allerersten Untersuchung akutes Nierenversagen und Lymphknoten Krebs.Meine Süsse hätte also gar nicht mehr operiert werden brauchen.Ich selbst mache mir so unglaubliche Vorwürfe.Diese Tierklinik hat in meinen Augen bewusst Tierquälerei begangen und an meinem Tier 2700 € verdient.Ist so was nicht furchtbar.Was kann man tun,es soll da ja öfter so laufen.

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tasti123
Status:
Schüler
(363 Beiträge, 51x hilfreich)

900€ oder nun 2700€? Egal, man kann nicht viel machen außer um das Geld zu streiten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
-Laie-
Status:
Richter
(8791 Beiträge, 3485x hilfreich)

Zitat (von fb479974-59):
Diese Tierklinik hat in meinen Augen bewusst Tierquälerei begangen
Quatsch!

Zitat (von fb479974-59):
Ist so was nicht furchtbar
Ja, absolut, mir würde es auch das Herz zerreißen wenn mein Wauwau so krank werden und sterben würde.

Zitat (von fb479974-59):
Ich selbst mache mir so unglaubliche Vorwürfe.
Brauchst du nicht, woher hättest du das wissen sollen? Du bist kein Tierarzt.

Zitat (von fb479974-59):
Was kann man tun,es soll da ja öfter so laufen.
Menschen reden viel..........

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52828 Beiträge, 23981x hilfreich)

Zitat (von fb479974-59):
Diese Tierklinik hat in meinen Augen bewusst Tierquälerei begangen

Ist aus der kurzen Schilderung nicht zu erkennen.



Zitat (von fb479974-59):
Die Ärztin dort hat sich alle Unterlagen von Daisy faxen lassen,mit dem Resultat,meine Daisy hatte schon bei der allerersten Untersuchung akutes Nierenversagen und Lymphknoten Krebs.

Und da haben die ganz ohne jede weitere Untersuchung herausgefunden? Nur durch das Fax?



Zitat (von fb479974-59):
es soll da ja öfter so laufen.

Was man so alles höhrt ...
https://www.hna.de/welt/us-amerikaner-will-raketenflug-beweisen-dass-erde-eine-scheibe-9389527.html
... ist immer so eine Sache ...



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
AltesHaus
Status:
Junior-Partner
(5022 Beiträge, 1055x hilfreich)

Ich weiß nicht recht, was Sie wollen. Das Tier ist tot, da kann man nichts mehr machen. Sie wollen evtl. das Geld für die MilzOP zurück? Das wird schwer werden.

Ich würde mit dem letzten Befund zur Milz-Klinik und die dort behandelnden Ärzte mit der letzten Diagnose konfrontieren, wenn Sie Glück haben, bekomemn Sie Geld zurück, aber die Katze bleibt tot, so schlimm das auch ist.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52828 Beiträge, 23981x hilfreich)

Zitat (von AltesHaus):
Ich weiß nicht recht, was Sie wollen.

Ich vermute der Tierklinik "das Handwerk legen" wie man so schön sagt. Dafür sorgen, das anderen das nicht passiert.
Schadenersatz erhalten.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
AltesHaus
Status:
Junior-Partner
(5022 Beiträge, 1055x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Ich vermute der Tierklinik "das Handwerk legen" wie man so schön sagt. Dafür sorgen, das anderen das nicht passiert.

Nun das dürfte schwer werden, da ist ja schon in der Humanmedizin fast unmöglich.

Zitat (von Harry van Sell):
Schadenersatz erhalten.

Für die MilzOP ... auch das dürfte schwer werden, aber man sollte sie schon mit der letzten Diagnose konfrontieren.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen