Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
482.509
Registrierte
Nutzer

Teilzahlung nach Vollstreckungsbescheid aber vor Vermögensauskunft

 Von 
Wolle9
Status:
Praktikant
(723 Beiträge, 213x hilfreich)
Teilzahlung nach Vollstreckungsbescheid aber vor Vermögensauskunft

Hallo,

wenn ein Vollstreckungsbescheid über beispielsweise 3000€ erteilt wurde und nach Erlass des Bescheides 120€ gezahlt wurden, wie genau schreibt man das dann in den Antrag auf Abnahme der Vermögensauskunft bei der Forderungsaufstellung?

Würde den restlichen offenen Betrag bei Restforderung eintragen (Hauptforderung würde leer bleiben). Die Verzinsung bis zur Zahlung der 120€ für den vollen Betrag ausrechnen und in ein extra Feld schreiben. In das Verzinsungsfeld dann die Zinsen für den Restbetrag ab Zahlung der 120€.

Ist das so nachvollziehbar?

Beste Grüße

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 48 weitere Fragen zum Thema
Vollstreckungsbescheid


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Legende
(18163 Beiträge, 12030x hilfreich)

Zitat:
Hauptforderung würde leer bleiben

Ähhhm. Nein. Man zieht die 120€ von dem ab, wo man es von abziehen sollte und wenn dann noch eine rest-Hauptforderung bleibt, dann ist das halt die Hauptforderung.

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Wolle9
Status:
Praktikant
(723 Beiträge, 213x hilfreich)

Achso. Müsste ich da noch erklären, weshalb der Betrag der Hauptforderung mit geringer ist, als der im Vollstreckungsbescheid?
Gibt es eigentlich irgendwo eine Erklärung für die ganzen Felder?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Xipolis
Status:
Lehrling
(1597 Beiträge, 574x hilfreich)

Für Teilzahlungen: § 367 BGB.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
Ja, jetzt Anwalt dazuholen