Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.707
Registrierte
Nutzer

Teil der Kaution neuen Mieter überlassen

2.1.2009 Thema abonnieren
 Von 
reppassion
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Teil der Kaution neuen Mieter überlassen

Hallo

Ich habe folgendes Problem.
Ich wohne in einer Mietwohnung die ich kündigen möchte, jedoch ist der Vermieter eine Großgesellschaft die die gezahlte Kaution nach Wohnungskündigung noch 2 Jahre einbehält. Wegen Firmeninternen Verzwiegungen wurde uns gesagt, dass ist hier in der Gegend bei uns üblich so.
Da ich eine neue Wohnung gefunden habe und dort auch eine Kaution hinterlegen muss, wollte ich eine Verzichtserklärung formulieren. In dem verbindlich vermerkt ist das der neue Mieter Anspruch auf meine hinterlegte Kaution hat (bei der Großgesellschaft). Also im Klartext. Der neue Mieter bekommt seine Kaution auf alle Fälle wenn die 2 Jahre bei der Großgesellschaft rum sind.
Darum bräuchte ich nur eine formulierung wie man das schreiben könnte.
Der neue Vermieter ist auch damit einverstanden.


lg rob

-----------------
"www.rep-passion.de.tl"

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Kündigung Mietvertrag

Erstellen Sie Ihr individuelles Kündigungsschreiben für Ihre Mietwohnung.
Juristische Dokumente individuell, günstig und rechtssicher.

Mehr Informationen



12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2170
Status:
Lehrling
(1592 Beiträge, 612x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Barni Gröllheimer
Status:
Lehrling
(1441 Beiträge, 235x hilfreich)

"Großgesellschaft" hin oder her.

Allgemeine Rechtsprechnung (in D) ist:

Eine Kaution ist nach Berendigung des Mietverhältnisses, nach Prüfung aller Ansprüche des Vermieters, nach 3-6 Monaten fällig !

2 Jahre ist nicht rechtens, jedenfalls nicht in Deutschland, demzufolge sind alle Überlegungen hinsichtlich einer "Verzichtserklärung" hinfällig !

MFG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
reppassion
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

mhh

ich denke du hast das nicht ganz verstanden

suche eine formulierung dafür

alte wohnung gekündig und übergeben...danach 2 jahre warten auf kaution
neue vermieter bekommt diese kaution in falle eines schadens bzw. nichtzahlen des mieters...eigentlich ist es nur eine übernahme der kaution von vermieter zu vermieter...mehr nicht...damit muss ja nur der neue vermieter einverstanden sein, nicht der alte..da dem egal ist wer nach 2 jahren die kaution bekommt.

-----------------
"www.rep-passion.de.tl"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
reppassion
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

auszahlung der kaution ist rechtsgültig hier

wurde auch in allen verträgen so hinterlegt.

an wen wendet man sich mit solchen fragen?

mieterschutz?

-----------------
"www.rep-passion.de.tl"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Barni Gröllheimer
Status:
Lehrling
(1441 Beiträge, 235x hilfreich)

hier
*********

wo soll bitte hier sein ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
reppassion
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

oh..sorry

Riesa-Sachsen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Barni Gröllheimer
Status:
Lehrling
(1441 Beiträge, 235x hilfreich)

ich bleibe dabei die allg. (Miet-)Rechtsprechung sagt 3-6 Monate und das gilt m.W. bundesweit !

Nur weil sowas in Verträgen steht, muss das noch lange nicht gültig sein !

Ausserdem, wenn die Verträge vorformuliert waren (keine Individualvereinbarung !) gelten eh die AGB`s d.h. die Verträge sind in zumindest diesem Punkt nichtig !

MFG

-- Editiert von Barni Gröllheimer am 02.01.2009 11:04

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
reppassion
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

das nennt sich bei der gesellschaft genossenschaftsanteile :) offiziel kaution aber wird anders eingetragen und verbucht..habe gerade nochmal geschaut

http://www.wg-riesa.de/default.asp

-----------------
"www.rep-passion.de.tl"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Barni Gröllheimer
Status:
Lehrling
(1441 Beiträge, 235x hilfreich)

Das ist ja auch eine ganz andere Kiste / Genossenschaftsanteile.

Bei einer Genossenschaft gibt es ein Mitgliederstatut/Mietgliedersatzung/ Rechte der Mitglieder, da müsste das geregelt sein, wie mit den Genossenschaftsanteilen zu verfahren ist.

MFG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest-12321.12.2010 11:06:01
Status:
Lehrling
(1894 Beiträge, 139x hilfreich)

"Großgesellschaft"
Handelt es sich dabei um eine Wohngenossenschaft? Dann sind die Spielregeln, bzgl. der erwähnten 3-6 Monate anders => und 2 Jahre mitunter ok.

Ansonsten wie Halbgott: auf so einen Deal wird sich der alte Vermieter und auch der neue Nach(-mieter) nicht einlassen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest123-2170
Status:
Lehrling
(1592 Beiträge, 612x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
guest123-2147
Status:
Schüler
(270 Beiträge, 243x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr