Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.795
Registrierte
Nutzer

Teamleiter verlangt Auskunft über Gesundheitliche Entwicklung

14.1.2018 Thema abonnieren
 Von 
behnkek
Status:
Schüler
(159 Beiträge, 77x hilfreich)
Teamleiter verlangt Auskunft über Gesundheitliche Entwicklung

Ich Arbeit seit fast vier Jahre in einem großen Unternehmen, vor drei Jahren wurde bei mir eine feuchte Makulatur diagnostiziert. Ich muss in einem Abstand von 4 bis 12 Wochen zur Spritze, das heißt ich bin an einem Tag krankgeschrieben da ich eine Spritze ins Auge bekomme und auf Grund von Salbe und verband dann nicht richtig sehen kann. Behandelt werden beide Augen. Mein Sehvermögen ist stabil, trotzdem muss ich nach wie vor zur augenbehandlung. Da die Augenklinik in der Nähe von meiner Arbeitsstelle liegt bin ich immer vorher zur Arbeit und dann zur Spritze. Von meinem Teamleiter kam sowas wie, ich soll mir entlich ein glasauge einsetzen lassen, oder es wäre ja keine Aussicht auf Besserung. Letztes Jahr kam er an ich hätte Zuviels kranktage wegen meiner augenbehandlung und wie ich mir das vorstelle ob ich diese durch Gleitzeit ausgleichen will und ob nun entlich eine Besserung in Aussicht ist oder nicht. Muss ich mich dazu äusser.?

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
little-beagle
Status:
Lehrling
(1808 Beiträge, 1012x hilfreich)

Deinen AG geht das einen feuchten Kericht an - und die Bemerkung mit dem Glasauge hätte ich mir mit deutlichen Worten verbeten.

Solange Du von der Augenklinik eine Bestätigung bekommst, dass Du für den Tag AU bist (was ja eher kein Problem sein sollte), darf der AG auch nicht verlangen, dass Du Gleitzeit nimmst.

Du schreibst alle 4-12 Wochen einen (halben?) Tag Ausfall. Da gibt's ja durchaus Erkrankungen, mit denen man übers Jahr mehr Tage ausfällt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Schlichter
(7224 Beiträge, 3269x hilfreich)

/// ... ich hätte zu viele Kranktage

Es muss schon eine große Menge Kranktage sein. Und bedarf einer schlechten Prognose. Außerdem muss der AG schon ziemlich dadurch belastet sein. Wenn das alles zusammen kommt, kann es zu krankheitsbedingter Kündigung

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(25095 Beiträge, 10484x hilfreich)

Nicht unbedingt eine Menge Kranktage, kommt auf den Job an. Aber, es geht den Arbeitgeber nichts an, warum man krank ist. Er kann allenfalls eine Zukunftsprognose einfordern. Und das wars.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
behnkek
Status:
Schüler
(159 Beiträge, 77x hilfreich)

Ich bin einmal bzw. zweimal im Quartal AU für einen Tag ich komme aber, trotz der Krankmeldung einen halben Tag zur Arbeit. Ich bin Buchhalter und für den halben Tag kann die Arbeit liegen bleiben. Er erstellt Diagramme wer zur Zeit mehr AU Tage hat, das wird dann dem jenigen vorgehalten da er gern die AU Tage auf Null haben will.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Garfield73
Status:
Schüler
(483 Beiträge, 175x hilfreich)

Wende Dich doch an Deinen Betriebs-/Personalrat.

Die erklären Deinem Vorgesetzten sicher gerne die rechtliche Lage ...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Tasti123
Status:
Lehrling
(1167 Beiträge, 381x hilfreich)

Zitat (von behnkek):
Er erstellt Diagramme wer zur Zeit mehr AU Tage hat

Was sagen der Betriebsrat und die Personalstelle dazu?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
behnkek
Status:
Schüler
(159 Beiträge, 77x hilfreich)

Der Personalrat sagt er hat nicht zu fragen und der der für die Schwerbehinderte zuständig ist, ist alles andere als begeistert. Er hat definitiv nicht zu fragen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr