Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
490.835
Registrierte
Nutzer

Steuern für grundstücksverkauf?

12.1.2004 Thema abonnieren Zum Thema: Steuern
 Von 
pOtH
Status:
Lehrling
(1251 Beiträge, 357x hilfreich)
Steuern für grundstücksverkauf?

moin, hab im juli 03 grundstuecke im wert von 54.000€ verkauft, es waren nur acker u. grünfläche. ich hab die fläche an einen örtlichen bauern verkauft, der notar meinte ich muesste keine steuern für die 54.000€ bezahlen.

ein anderer bauer meinte ich müsse bis zu 30% steuern abdrücken.
nun bin ich mir aber net 100%ig sicher bevor dann das finanzamt kommt u. mir einen reinwürgt, was ja immer lustig wird ;(

soll ich die steuererklärung vom steuerberater machen lassen, u. ihm alle unterlagen geben?

für ne antwort wäre ich dankbar, wenn ich keine steuern bezahlen muss kann ich mir ja den steuerberater sparen, b.z.w muss man die steuererklärung ueberhaupt machen? letztes jahr hab ich stolze 12,15€ bekommen was den aufwand net wert war.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 409 weitere Fragen zum Thema
Steuern


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(30505 Beiträge, 10315x hilfreich)

In den meisten Fällen fallen keine Steuern an.
Es bestehen aber 2 Möglichkeiten:

Spekulationssteuer:
Fällt an, wenn die Grundstücke weniger als 10 Jahre in Deinem Besitz waren.

Gewerblicher Grundstückshandel:
Wenn Du mehr als 3 Grundstücke verkaufst.

Da dem Finanzamt bei Grundstücksverkäufen sowieso alle Zahlen bekannt sind, würde ich keine Steuererklärung abgeben und abwarten.

22x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
pOtH
Status:
Lehrling
(1251 Beiträge, 357x hilfreich)

moin, thx schonmal für die auskunft.

fakt I:. die grundstücke waren 11j. in meinem besitz.

fakt II:. es waren 9 grundstuecke die zusammen gerademal 54533qm groß sind, alles acker u. grünfläche die nächsten jahre wäre der kram sowieso net in den bebauungsplan gekommen da sie erstens teilweise an ein naturschutzgebiet grenzen u. teilweise hanglage.

gewerblich wenn mehr als 2 grundstücke? hö?
sie wurden alle auf einmal an ein u. den selben bauern verkauft.

15x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(30505 Beiträge, 10315x hilfreich)

Da es sich um einen Kaufvertrag handelt, ist wohl kein gewerblicher Grundstückshandel gegeben.

Daher ist für den Verkauf keine Steuer zu bezahlen. Dabei bin ich davon ausgegangen, dass es sich um einen Verkauf aus Privatbesitz handelt.

42x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen