Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

Steht Weihnachtsgeld während Elternzeit zu?

 Von 
Dichmann-Greitemeier
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Steht Weihnachtsgeld während Elternzeit zu?

Zur Zeit befinde ich mich im Erziehungsurlaub, mein Sohn wurde im Mai 2001 geboren. Mein Arbeitgeber hat mir kein Weihnachtsgeld gezahlt. Nun weiß ich aus verschiedenen Schriften, dass dies zwar eine freiwillige Sache des AG ist, aber wenn es über drei aufeinanderfolgende Jahre gezahlt wurde, muss es auch weiterhin gezahlt werden. Außerdem bin ich ja noch bei der Firma beschäftigt, bzw. habe Teilzeitarbeit im letzten August und September gehabt, sodass ich doch der Meinung bin, es steht mir Weihnachtsgeld zu. Leider kann ich nirgendwo Informationen oder Ratgeber diesbezüglich finden. Wer weiß Rat oder kann mir Adressen geben, wo ich z.B. Tarifverträge einsehen kann. Mein AG hält diesen zurück bzw. ich arbeite im Prinzip nur mit mündl. Vereinbarung!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 508 weitere Fragen zum Thema
Elternzeit Weihnachtsgeld


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 82x hilfreich)

Grundsätzlich kann der Anspruch auf Sonderzuwendungen (Tantiemen, Gratifikationen, 13. Gehalt ...) während des Erziehungsurlaubs durch Vereinbarung in der dem Anspruch zugrundeliegenden Vereinbarung (TarifV, Betriebsvereinbarung u. Arbeitsvertrag) wirksam gekürzt werden. Diese Kürzungsvereinbarung darf sich jedoch nicht ausschließlich auf den Erziehungsurlaub beschränken, sondern sollte z.B. auch Arbeitsunfähigkeit, Fehlzeiten, Sonderurlaub, Einberufung, Streik o. Kurzarbeit umfassen. Eine unzulässige Diskriminierung ist darin nicht zu sehen, da der Arbeitnehmer insoweit das Wahlrecht hat.

Haben die Vertragsparteien nichts vereinbart, so
hat der Arbeitnehmer Anspruch auf die Sonderzuwendung. Beim klassischen Weihnachtsgeld und bei Gratifikationen soll die künftige oder bisherige Betriebstreue honoriert werden. Insofern ist sie auch für die Zeit des Erziehungsurlaubs zu zahlen, da das Arbeitsverhältnis als solches bestehen bleibt.

Im übrigen ist der Arbeitgeber nach §§ 8 , 9 TVG verpflichtet, den Tarifvertrag auszulegen bzw. in der Personalabteilung zu hinterlegen.
Ansonsten können Tarifverträge beim Bundesministerium für Arbeit bzw. dem zuständigen Landesarbeitsministerium eingesehen werden (s. auch: 123recht/Service/Linkliste).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr