Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.629
Registrierte
Nutzer

Staatsanwaltschaft - Vorladung

12.10.2017 Thema abonnieren
 Von 
OptimusOpus123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Staatsanwaltschaft - Vorladung

Guten Tag,
ich habe heute eine Vorladung der Staatsanwaltschaft bekommen wegen eines Ermittlungsverfahren gegen mich, der Vorwurf ist ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr.

Vor einigen Tagen bin ich mit meinem Motoroller eine kurze Stecke auf dem Gehweg gefahren, daraufhin hat mich ein Mann angesprochen und mein Kennzeichen fotografiert.

Wie soll ich mich jetzt verhalten?
Soll ich von meinem Verweigerungsrecht gebraucht machen?

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
NikSeib
Status:
Schüler
(481 Beiträge, 210x hilfreich)

Schweigen kann man immer ob es hier Sinn macht ist aber fraglich da der Vorwurf ja anscheinend eindeutig nachweisbar ist.
Da Zeuge und Foto vorhanden ist.

Hier könnte es also sinnvoller sein sich geständig zu sein und ehrliche Reue zu zeigen und versuchen mit Staatsanwalt den Weg Einstellung des Verfahrens gegen Auflage zu erreichen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Status:
Lehrling
(1133 Beiträge, 558x hilfreich)

Mutig, ohne konkrete SV-Kenntnis zu einem Geständnis zu raten. Wer sich ein wenig mit Wiedererkennung pp. beschäftigt weiß, dass dies oftmals nicht zuverlässig funktioniert. Das Foto des Kennzeichens bringt gar nichts. Hier gilt also einmal mehr: Reden ist Silber, schweigen Gold. Machen Sie hiervon Gebrauch.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
xmkxx
Status:
Frischling
(32 Beiträge, 1x hilfreich)

Vor allem trägt man ja auf dem Motorroller auch meist einen Helm. Gerade bei Integralhelmen wird es wohl ein Ding der Unmöglichkeit sein, hier einen Fahrer zu identifizieren. Ich würde auch schweigen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Osmos
Status:
Praktikant
(853 Beiträge, 288x hilfreich)

Zitat (von OptimusOpus123):
Vorladung der Staatsanwaltschaft

Nur aus reinem Interesse: Die Vorladung kommt wirklich von der Staatsanwaltschaft und nicht von der Polizei? Das ist bei solchen Verkehrsverstößen eher ungewöhnlich...

Signatur:Meine persönliche Meinung
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Verkehrsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Verkehrsrecht

Alkohol, Unfall, Punkte, Führerschein, geblitzt - das sollten Verkehrsteilnehmer wissen / Jeder Bürger nimmt regelmäßig in der unterschiedlichsten Art und Weise am öffentlichen Straßenverkehr teil. Ob als Autofahrer, Motorradfahrer, als Radfahrer oder auch als Fußgänger, man kann im Straßenverkehr geschädigt oder verletzt werden... mehr