Sportunfall

Mehr zum Thema:

Haftpflicht, Schadensersatz Rubrik, Unfall

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Frage:
Ich kehre gerade aus meinem Skiurlaub zurück. Dort hatte ich einen schlimmen Unfall, weil ein Skianfänger beim Fahren die Kontrolle verloren hat und mich umfuhr. Ich musste mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden, erlitt einen Oberschenkelhalsbruch und bin seitdem arbeitsunfähig geschrieben. Kann ich Schadenersatz verlangen?

Antwort:
Da das Skifahren nicht unerhebliche Risiken birgt, gibt es die Verhaltensregeln für Skifahrer, Langläufer und Snowboarder (FIS-Regeln).

Patrick J.M. Junge-Ilges
seit 2010 bei
123recht.net
Rechtsanwalt
Mainzerhofstraße 1
99084 Erfurt
Tel: +49 (0)361 / 3 40 28-0
Web: www.ra-junge-ilges.de
E-Mail:
Schadensersatzrecht, Zivilrecht, Wirtschaftsrecht
Preis: 25 €
Antwortet: ∅ 67 Std. Stunden

Danach muss jeder Skifahrer kontrolliert fahren, das heißt angepasst seinem Können, dem Gelände, der Schneebeschaffenheit, den Witterungsverhältnissen und dem Vorhandensein anderer Personen. Wer hiergegen verstößt, typischerweise zu schnell fährt oder sich überfordert, hat den dadurch entstandenen Schaden zu ersetzen. Sie können deshalb den Unfallverursacher in Anspruch nehmen. Ihr Schmerzensgeldanspruch dürfte bei ca. 7.500,00 EUR liegen. Hinzu kommen Ihre sonstigen Schäden.

RA Dr. Junge-Ilges
Wollen Sie mehr wissen? Lassen Sie sich jetzt von diesem Anwalt schriftlich beraten.
Sie haben Fragen? Nehmen Sie gleich Kontakt auf.
Rechtsanwalt
Patrick J.M. Junge-Ilges
Erfurt
Guten Tag Herr Junge-Ilges,
ich habe Ihren Artikel " Sportunfall" gelesen und würde darüber gerne mit Ihnen sprechen.
Kontakt aufnehmen
Diskutieren Sie diesen Artikel