Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.405
Registrierte
Nutzer

Spammails der besonderen Art - Was kann ich tun?

7.1.2010 Thema abonnieren
 Von 
Sukama
Status:
Beginner
(62 Beiträge, 30x hilfreich)
Spammails der besonderen Art - Was kann ich tun?

Hallo,

ich habe ein Problem. Ein Unternehmen versendet einige 100 000 E-Mails als Newsletter und hat meine E-Mail Adresse als Antwortadresse angegeben.

Somit werden alle Fehlermeldungen an mein Postfach weitergeleitet, sowie die Beschwerden der Newsletterempfänger.

Die Daten des Unternehmens habe ich bereits.

Mittlerweile erhalte ich ca. 2000-3000 Mails pro Tag, da ich diese E-Mail Adresse auch geschäftlich nutze, kann ich diese nicht einfach so löschen.

Was kann ich tun? Kann ich Schadensersatz oder ähnliches fordern?

Danke im voraus

Gruß
Sukama

-- Editiert am 07.01.2010 19:15

Verstoß melden

Probleme mit dem Gewerbe?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52940 Beiträge, 24004x hilfreich)

quote:
Die Daten des Unternehmens habe ich bereits.

Die wahrscheinlich genauso korrekt sind wie die Antwortadresse.


Als erstes kann man eine strafbewerhte Unterlassungserklärung fordern, erfolgt diese nicht kann man auf Unterlassung klagen.


Schadenserastz kann man nur für konkret entstandenen Schaden eifordern. Man muss also exakt nach weisen welcher Schaden wo - wie - warum entstanden ist.




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Sukama
Status:
Beginner
(62 Beiträge, 30x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52940 Beiträge, 24004x hilfreich)

quote:
Ist dies auch ein Grund für eine Anzeige bei der Polizei?

Ja klar. Nur wird das wohl nichts nützen, da der Hacker vermutlich nie gefasst werden wird.




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Sukama
Status:
Beginner
(62 Beiträge, 30x hilfreich)

ok, danke. Dann werde ich das machen. Habe nämlich die Adresse und ansonsten, kann die Polizei ja auch die Ip-Adresse besorgen.

Da diese Person eine Software zum Versenden des Newsletter gekauft hat und bei diesem Shop wurde die Ip-Adresse gespeichert.

Vielen Dank und noch ein schönes Wochenende

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52940 Beiträge, 24004x hilfreich)

Damit wäre die erste Hürde schon mal genommen, falls die Adresse tatsächlich korrekt ist.




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Paket nicht angekommen. Wer trägt Versendungsrisiko, wer Beweislast?
Die Antworten findet ihr hier:


Versicherter Versand, aber Paket weg

Wie geht man vor, wenn ein Paket trotz Versicherung nicht ankommt? / Ich habe über ein Computerforum privat eine gebrauchte Grafikkarte verkauft. Sofort nach Zahlungseingang vom Käufer habe ich die Karte versichert per DHL verschickt... mehr