Sofa Falschlieferung zu spät bemerkt

Mehr zum Thema:

Kaufrecht Rubrik, Sofa, Falschlieferung, Austausch, Abholung, Gewährleistung, Kauf

4 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
3

Falsch geliefertes Sofa kann bis zum Austausch normal genutzt werden

Frage: Ich habe im Internet ein Sofa mit Schlaffunktion bestellt. Geliefert wurde das Sofa ohne Schlaffunktion, allerdings habe ich das erst nach Aufbau bemerkt, als der Spediteur schon wieder weg war. Muss ich jetzt widerrufen, oder wie läuft das?

123recht.net: Sie wollen ja nicht den Kauf komplett widerrufen, sondern das richtige Sofa mit Schlaffunktion geliefert bekommen. Hier greift daher normales Gewährleistungsrecht: Machen Sie den Verkäufer auf die Falschlieferung aufmerksam und beweisen Sie diese wenn nötig mit Fotos. Wahrscheinlich wird man Ihnen dann eine Minderung anbieten, also das gelieferte Sofa zu einem geringeren Preis zu behalten. Wenn Sie auf Lieferung mit Schlaffunktion bestehen, wird man einen neuen Liefertermin mit Ihnen vereinbaren.

Arne Schinkel
Von Arne Schinkel
Mitgründer von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de. Schreibt über das Recht aus ungewohnter Perspektive: seiner. Beachtet die Symptome und bekämpft die Ursachen. Weniger Paragrafen, mehr Eigenverantwortung. "Was jeder einzelne tun kann? Sehr viel: Verantwortung übernehmen. Und im Fall von Unrecht entscheiden: Da mache ich nicht mit!"

Frage: Insgesamt haben wir 8 Wochen auf das Sofa gewartet und sind jetzt auf das Sofa angewiesen. Was sollen wir denn jetzt weitere 8 Wochen mit dem falschen Sofa machen?

123recht.net: Sie können das falsche Sofa ganz normal nutzen, bis es abgeholt und ein neues geliefert wird. Für die normale Nutzung in der Zeit muss auch kein Wertersatz gezahlt werden. Kratzspuren von Tieren etwa zählen aber nicht als normale Nutzung, hier sollten Sie aufpassen und das Sofa in der Zeit entsprechend "schonen", z.B. mit einer Schutzdecke.

Unser Tipp: Haben Sie auch Probleme mit einem Kauf? Diese Anwälte beraten Sie zu Gewährleistung, Rücktritt, Minderung und Schadensersatz zum Festpreis.

Diskutieren Sie diesen Artikel